Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ohm, Georg Simon: Die galvanische Kette. Berlin, 1827.

Bild:
<< vorherige Seite
Zweiter Theil: Die allgemeine Größenlehre und die
ebene Raumgrößenlehre mit Inbegriff der analytischen
und der ebenen Trigonometrie. Mit 3 Figurentafeln. 1826.
2 Rthlr.
Dritter Theil: Die körperliche Raumgrößenlehre mit
Inbegriff der sphärischen Trigonometrie, der beschreibenden
Geometrie, der Projektion der Schatten und der Perspektive.
Mit 5 Figurentafeln. 1826. 2 Rthlr.
Ohm, Professor Dr. Martin, Die analytische und höhere
Geometrie
in ihren Elementen, mit vorzüglicher Berücksich-
tigung der Theorie der Kegelschnitte; oder: Algebrai-
sche, geometrische
und trigonometrische Uebungen
im Gewande einer analytischen Geometrie; als erste
Fortsetzung seiner reinen Elementar-Mathematik. Mit 2 Fi-
gurentafeln. gr. 8. 1826. 2 Rthlr.
-- --, Versuch einer kurzen, gründlichen und deutlichen, auch
Nichtmathematikern verständlichen Anweisung,
10 -- 14jährige Knaben in Untermittelklassen eines Gymna-
siums; in obern Klassen einer gelehrten Vorbereitungsschule,
desgleichen in höhern Burger- und technischen Vorbereitungs-
Schulen, zu einem leichten, gründlichen und wissenschaftlichen
Studium der Mathematik fähig zu machen.
Als Einleitung in seine Elementar-Mathematik,
auch für den Selbstlernenden als Kommentar zu
selbiger bearbeitet
.
* -- --, Elementar-Geometrie und Trigonometrie
für Deutschlands Schulen und Universitäten. 8. 1819.
15 Sgr. (12 gGr.)
* -- --, Kurzes gründliches und leichtfaßliches Rechenbuch
zum Unterricht auf Gymnasien und Bürgerschulen. 8. 1818.
20 Sgr. (16 gGr.)
* Ponge, S., Deutsche Vorschriften, zum Gebrauch für Schu-
len und zum Privat-Unterricht. 27 Blätter in Steindruck.
15 Sgr. (12 gGr.)
* -- --, Exemples francoises, a l'usage des ecoles et des
particuliers. 25 Blätter in Steindruck. 15 Sgr. (12 gGr.)
Ritter, Henriette, Kurzgefaßtes, jedoch deutliches und
vollständiges Kochbuch, den Jungfrauen, Hausfrauen,
so wie allen denen gewidmet, welche die feinsten und delikate-
sten Speisen des nördlichern und südlichern Deutschlands, be-
sonders aber die leichtesten, gesundesten, mannigfaltigsten und
feinsten Mehlspeisen und Backwerke Baierns (die in Nord-
deutschland viel zu wenig bekannt sind) mit dem möglichst ge-
ringen Kosten-Aufwand sicher und ohne Furcht des Mißlingens
herstellen wollen. Von allen nur die durch 30jährige Erfah-
rung bewährt gefundenen Recepte. Zunächst für das nördli-
chere Deutschland eingerichtet, aber auch mit einer Verglei-
chungstabelle der Maaße, Gewichte u. s. w., so wie auch der
verschiedenen Benennungen versehen, um diese seltenen Recepte
auch in allen übrigen deutschen Staaten brauchbar und deshalb
noch gemeinnütziger zu machen. 8. 1826. 221/2 Sgr. (18 gGr.)
* Vocabulaire systematique francais-allemand; suivi des
gallicismes les plus indispensables, de plusieurs germa-
nismes rendus en francais et des proverbes les plus usites,
a l'usage des ecoles. 8. 1825. 10 Sgr. (8 gGr.)

Zweiter Theil: Die allgemeine Groͤßenlehre und die
ebene Raumgroͤßenlehre mit Inbegriff der analytiſchen
und der ebenen Trigonometrie. Mit 3 Figurentafeln. 1826.
2 Rthlr.
Dritter Theil: Die koͤrperliche Raumgroͤßenlehre mit
Inbegriff der ſphaͤriſchen Trigonometrie, der beſchreibenden
Geometrie, der Projektion der Schatten und der Perſpektive.
Mit 5 Figurentafeln. 1826. 2 Rthlr.
Ohm, Profeſſor Dr. Martin, Die analytiſche und hoͤhere
Geometrie
in ihren Elementen, mit vorzuͤglicher Beruͤckſich-
tigung der Theorie der Kegelſchnitte; oder: Algebrai-
ſche, geometriſche
und trigonometriſche Uebungen
im Gewande einer analytiſchen Geometrie; als erſte
Fortſetzung ſeiner reinen Elementar-Mathematik. Mit 2 Fi-
gurentafeln. gr. 8. 1826. 2 Rthlr.
— —, Verſuch einer kurzen, gruͤndlichen und deutlichen, auch
Nichtmathematikern verſtaͤndlichen Anweiſung,
10 — 14jaͤhrige Knaben in Untermittelklaſſen eines Gymna-
ſiums; in obern Klaſſen einer gelehrten Vorbereitungsſchule,
desgleichen in hoͤhern Burger- und techniſchen Vorbereitungs-
Schulen, zu einem leichten, gruͤndlichen und wiſſenſchaftlichen
Studium der Mathematik faͤhig zu machen.
Als Einleitung in ſeine Elementar-Mathematik,
auch fuͤr den Selbſtlernenden als Kommentar zu
ſelbiger bearbeitet
.
* — —, Elementar-Geometrie und Trigonometrie
fuͤr Deutſchlands Schulen und Univerſitaͤten. 8. 1819.
15 Sgr. (12 gGr.)
* — —, Kurzes gruͤndliches und leichtfaßliches Rechenbuch
zum Unterricht auf Gymnaſien und Buͤrgerſchulen. 8. 1818.
20 Sgr. (16 gGr.)
* Ponge, S., Deutſche Vorſchriften, zum Gebrauch fuͤr Schu-
len und zum Privat-Unterricht. 27 Blaͤtter in Steindruck.
15 Sgr. (12 gGr.)
* — —, Exemples françoises, à l’usage des écoles et des
particuliers. 25 Blaͤtter in Steindruck. 15 Sgr. (12 gGr.)
Ritter, Henriette, Kurzgefaßtes, jedoch deutliches und
vollſtaͤndiges Kochbuch, den Jungfrauen, Hausfrauen,
ſo wie allen denen gewidmet, welche die feinſten und delikate-
ſten Speiſen des noͤrdlichern und ſuͤdlichern Deutſchlands, be-
ſonders aber die leichteſten, geſundeſten, mannigfaltigſten und
feinſten Mehlſpeiſen und Backwerke Baierns (die in Nord-
deutſchland viel zu wenig bekannt ſind) mit dem moͤglichſt ge-
ringen Koſten-Aufwand ſicher und ohne Furcht des Mißlingens
herſtellen wollen. Von allen nur die durch 30jaͤhrige Erfah-
rung bewaͤhrt gefundenen Recepte. Zunaͤchſt fuͤr das noͤrdli-
chere Deutſchland eingerichtet, aber auch mit einer Verglei-
chungstabelle der Maaße, Gewichte u. ſ. w., ſo wie auch der
verſchiedenen Benennungen verſehen, um dieſe ſeltenen Recepte
auch in allen uͤbrigen deutſchen Staaten brauchbar und deshalb
noch gemeinnuͤtziger zu machen. 8. 1826. 22½ Sgr. (18 gGr.)
* Vocabulaire systématique français-allemand; suivi des
gallicismes les plus indispensables, de plusieurs germa-
nismes rendus en français et des proverbes les plus usités,
à l’usage des écoles. 8. 1825. 10 Sgr. (8 gGr.)

<TEI>
  <text>
    <back>
      <div type="advertisement">
        <list>
          <item>
            <list>
              <pb facs="#f0258"/>
              <item> <hi rendition="#fr">Zweiter Theil: Die <hi rendition="#g">allgemeine Gro&#x0364;ßenlehre</hi> und die<lb/><hi rendition="#g">ebene Raumgro&#x0364;ßenlehre</hi> mit Inbegriff der analyti&#x017F;chen<lb/>
und der ebenen Trigonometrie. Mit 3 Figurentafeln. 1826.<lb/>
2 Rthlr.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#fr">Dritter Theil: Die <hi rendition="#g">ko&#x0364;rperliche Raumgro&#x0364;ßenlehre</hi> mit<lb/>
Inbegriff der &#x017F;pha&#x0364;ri&#x017F;chen Trigonometrie, der be&#x017F;chreibenden<lb/>
Geometrie, der Projektion der Schatten und der Per&#x017F;pektive.<lb/>
Mit 5 Figurentafeln. 1826. 2 Rthlr.</hi> </item>
            </list>
          </item><lb/>
          <item><hi rendition="#fr"><hi rendition="#g">Ohm</hi>, Profe&#x017F;&#x017F;or</hi> Dr. <hi rendition="#fr">Martin, Die <hi rendition="#g">analyti&#x017F;che</hi> und <hi rendition="#g">ho&#x0364;here<lb/>
Geometrie</hi> in ihren Elementen, mit vorzu&#x0364;glicher Beru&#x0364;ck&#x017F;ich-<lb/>
tigung der <hi rendition="#g">Theorie</hi> der <hi rendition="#g">Kegel&#x017F;chnitte</hi>; oder: <hi rendition="#g">Algebrai-<lb/>
&#x017F;che, geometri&#x017F;che</hi> und <hi rendition="#g">trigonometri&#x017F;che Uebungen</hi><lb/>
im Gewande einer <hi rendition="#g">analyti&#x017F;chen Geometrie</hi>; als er&#x017F;te<lb/>
Fort&#x017F;etzung &#x017F;einer reinen Elementar-Mathematik. Mit 2 Fi-<lb/>
gurentafeln. gr. 8. 1826. 2 Rthlr.</hi></item><lb/>
          <item> <hi rendition="#fr">&#x2014; &#x2014;, <hi rendition="#g">Ver&#x017F;uch</hi> einer kurzen, gru&#x0364;ndlichen und deutlichen, auch<lb/><hi rendition="#g">Nichtmathematikern ver&#x017F;ta&#x0364;ndlichen Anwei&#x017F;ung</hi>,<lb/>
10 &#x2014; 14ja&#x0364;hrige Knaben in Untermittelkla&#x017F;&#x017F;en eines Gymna-<lb/>
&#x017F;iums; in obern Kla&#x017F;&#x017F;en einer gelehrten Vorbereitungs&#x017F;chule,<lb/>
desgleichen in ho&#x0364;hern Burger- und techni&#x017F;chen Vorbereitungs-<lb/>
Schulen, zu einem leichten, gru&#x0364;ndlichen und wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaftlichen<lb/>
Studium der Mathematik fa&#x0364;hig zu machen.<lb/>
Als <hi rendition="#g">Einleitung</hi> in &#x017F;eine <hi rendition="#g">Elementar-Mathematik,<lb/>
auch fu&#x0364;r den Selb&#x017F;tlernenden als Kommentar zu<lb/>
&#x017F;elbiger bearbeitet</hi>.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#fr">* &#x2014; &#x2014;, <hi rendition="#g">Elementar-Geometrie</hi> und <hi rendition="#g">Trigonometrie</hi><lb/>
fu&#x0364;r Deut&#x017F;chlands Schulen und Univer&#x017F;ita&#x0364;ten. 8. 1819.<lb/>
15 Sgr. (12 gGr.)</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#fr">* &#x2014; &#x2014;, Kurzes gru&#x0364;ndliches und leichtfaßliches <hi rendition="#g">Rechenbuch</hi><lb/>
zum Unterricht auf Gymna&#x017F;ien und Bu&#x0364;rger&#x017F;chulen. 8. 1818.<lb/>
20 Sgr. (16 gGr.)</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#fr">* <hi rendition="#g">Ponge</hi>, S., Deut&#x017F;che Vor&#x017F;chriften, zum Gebrauch fu&#x0364;r Schu-<lb/>
len und zum Privat-Unterricht. 27 Bla&#x0364;tter in Steindruck.<lb/>
15 Sgr. (12 gGr.)</hi> </item><lb/>
          <item>* &#x2014; &#x2014;, Exemples françoises, à l&#x2019;usage des écoles et des<lb/>
particuliers. 25 <hi rendition="#fr">Bla&#x0364;tter in Steindruck. 15 Sgr. (12 gGr.)</hi></item><lb/>
          <item> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#g">Ritter</hi>, Henriette, <hi rendition="#g">Kurzgefaßtes</hi>, jedoch <hi rendition="#g">deutliches</hi> und<lb/><hi rendition="#g">voll&#x017F;ta&#x0364;ndiges Kochbuch</hi>, den Jungfrauen, Hausfrauen,<lb/>
&#x017F;o wie allen denen gewidmet, welche die fein&#x017F;ten und delikate-<lb/>
&#x017F;ten Spei&#x017F;en des no&#x0364;rdlichern und &#x017F;u&#x0364;dlichern Deut&#x017F;chlands, be-<lb/>
&#x017F;onders aber die leichte&#x017F;ten, ge&#x017F;unde&#x017F;ten, mannigfaltig&#x017F;ten und<lb/>
fein&#x017F;ten Mehl&#x017F;pei&#x017F;en und Backwerke Baierns (die in Nord-<lb/>
deut&#x017F;chland viel zu wenig bekannt &#x017F;ind) mit dem mo&#x0364;glich&#x017F;t ge-<lb/>
ringen Ko&#x017F;ten-Aufwand &#x017F;icher und ohne Furcht des Mißlingens<lb/>
her&#x017F;tellen wollen. Von allen nur die durch 30ja&#x0364;hrige Erfah-<lb/>
rung bewa&#x0364;hrt gefundenen Recepte. Zuna&#x0364;ch&#x017F;t fu&#x0364;r das no&#x0364;rdli-<lb/>
chere Deut&#x017F;chland eingerichtet, aber auch mit einer Verglei-<lb/>
chungstabelle der Maaße, Gewichte u. &#x017F;. w., &#x017F;o wie auch der<lb/>
ver&#x017F;chiedenen Benennungen ver&#x017F;ehen, um die&#x017F;e &#x017F;eltenen Recepte<lb/>
auch in allen u&#x0364;brigen deut&#x017F;chen Staaten brauchbar und deshalb<lb/>
noch gemeinnu&#x0364;tziger zu machen. 8. 1826. 22½ Sgr. (18 gGr.)</hi> </item><lb/>
          <item>* <hi rendition="#i">Vocabulaire</hi> systématique français-allemand; suivi des<lb/>
gallicismes les plus indispensables, de plusieurs germa-<lb/>
nismes rendus en français et des proverbes les plus usités,<lb/>
à l&#x2019;usage des écoles. 8. 1825. 10 Sgr. (8 gGr.)</item>
        </list>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
    </back>
  </text>
</TEI>
[0258] Zweiter Theil: Die allgemeine Groͤßenlehre und die ebene Raumgroͤßenlehre mit Inbegriff der analytiſchen und der ebenen Trigonometrie. Mit 3 Figurentafeln. 1826. 2 Rthlr. Dritter Theil: Die koͤrperliche Raumgroͤßenlehre mit Inbegriff der ſphaͤriſchen Trigonometrie, der beſchreibenden Geometrie, der Projektion der Schatten und der Perſpektive. Mit 5 Figurentafeln. 1826. 2 Rthlr. Ohm, Profeſſor Dr. Martin, Die analytiſche und hoͤhere Geometrie in ihren Elementen, mit vorzuͤglicher Beruͤckſich- tigung der Theorie der Kegelſchnitte; oder: Algebrai- ſche, geometriſche und trigonometriſche Uebungen im Gewande einer analytiſchen Geometrie; als erſte Fortſetzung ſeiner reinen Elementar-Mathematik. Mit 2 Fi- gurentafeln. gr. 8. 1826. 2 Rthlr. — —, Verſuch einer kurzen, gruͤndlichen und deutlichen, auch Nichtmathematikern verſtaͤndlichen Anweiſung, 10 — 14jaͤhrige Knaben in Untermittelklaſſen eines Gymna- ſiums; in obern Klaſſen einer gelehrten Vorbereitungsſchule, desgleichen in hoͤhern Burger- und techniſchen Vorbereitungs- Schulen, zu einem leichten, gruͤndlichen und wiſſenſchaftlichen Studium der Mathematik faͤhig zu machen. Als Einleitung in ſeine Elementar-Mathematik, auch fuͤr den Selbſtlernenden als Kommentar zu ſelbiger bearbeitet. * — —, Elementar-Geometrie und Trigonometrie fuͤr Deutſchlands Schulen und Univerſitaͤten. 8. 1819. 15 Sgr. (12 gGr.) * — —, Kurzes gruͤndliches und leichtfaßliches Rechenbuch zum Unterricht auf Gymnaſien und Buͤrgerſchulen. 8. 1818. 20 Sgr. (16 gGr.) * Ponge, S., Deutſche Vorſchriften, zum Gebrauch fuͤr Schu- len und zum Privat-Unterricht. 27 Blaͤtter in Steindruck. 15 Sgr. (12 gGr.) * — —, Exemples françoises, à l’usage des écoles et des particuliers. 25 Blaͤtter in Steindruck. 15 Sgr. (12 gGr.) Ritter, Henriette, Kurzgefaßtes, jedoch deutliches und vollſtaͤndiges Kochbuch, den Jungfrauen, Hausfrauen, ſo wie allen denen gewidmet, welche die feinſten und delikate- ſten Speiſen des noͤrdlichern und ſuͤdlichern Deutſchlands, be- ſonders aber die leichteſten, geſundeſten, mannigfaltigſten und feinſten Mehlſpeiſen und Backwerke Baierns (die in Nord- deutſchland viel zu wenig bekannt ſind) mit dem moͤglichſt ge- ringen Koſten-Aufwand ſicher und ohne Furcht des Mißlingens herſtellen wollen. Von allen nur die durch 30jaͤhrige Erfah- rung bewaͤhrt gefundenen Recepte. Zunaͤchſt fuͤr das noͤrdli- chere Deutſchland eingerichtet, aber auch mit einer Verglei- chungstabelle der Maaße, Gewichte u. ſ. w., ſo wie auch der verſchiedenen Benennungen verſehen, um dieſe ſeltenen Recepte auch in allen uͤbrigen deutſchen Staaten brauchbar und deshalb noch gemeinnuͤtziger zu machen. 8. 1826. 22½ Sgr. (18 gGr.) * Vocabulaire systématique français-allemand; suivi des gallicismes les plus indispensables, de plusieurs germa- nismes rendus en français et des proverbes les plus usités, à l’usage des écoles. 8. 1825. 10 Sgr. (8 gGr.)

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/ohm_galvanische_1827
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/ohm_galvanische_1827/258
Zitationshilfe: Ohm, Georg Simon: Die galvanische Kette. Berlin, 1827, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/ohm_galvanische_1827/258>, abgerufen am 01.10.2022.