Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Pahl, Johann Gottfried]: Leben und Thaten des ehrwürdigen Paters Simpertus. Madrit [i. e. Heilbronn], 1799.

Bild:
<< vorherige Seite

Nexus, entstanden aus der Uebereinstimmung der Meynungen, der diese Leute untereinander verband. Jedoch fand Simpert für nöthig, bey Abfassung des Berichts ad Serenissimum, dem Aktuarius die Bemerkung in die Feder zu diktiren: "daß die Aufgeklärten, obwohl ein Zusammenhang mit jenen Orden und Sekten nicht entdeckt worden, doch als Illuminaten, Freymäurer, Zwey und Zwanziger und Propagandisten anzusehen und NB. zu behandeln seyen, weil sie alle Grundsätze derselben annehmen, und folglich für den Staat und, für die Kirche die nämlichen Gefahren herbey führen."

Dagegen fand man in ihren Pappieren und Briefen viele Aeußerungen, die man nicht erwartet hatten, und die sehr ungeschickt in unsern Kram taugten, - brüderliche Ermunterungen zur Gottseligkeit, Ehrbarkeit und Amtstreue, schöne Schilderungen von der Würde des geistlichen Standes, Aufforderungen zu einem tugendhaften Beyspiel, Warnungen vor dem übertriebenen Aufklärungseifer, Verteidigungen wichtiger Unterscheidungslehren des katholischen Systems, Ermahnungen zur Achtung des obrigkeitlichen

Nexus, entstanden aus der Uebereinstimmung der Meynungen, der diese Leute untereinander verband. Jedoch fand Simpert für nöthig, bey Abfassung des Berichts ad Serenissimum, dem Aktuarius die Bemerkung in die Feder zu diktiren: „daß die Aufgeklärten, obwohl ein Zusammenhang mit jenen Orden und Sekten nicht entdeckt worden, doch als Illuminaten, Freymäurer, Zwey und Zwanziger und Propagandisten anzusehen und NB. zu behandeln seyen, weil sie alle Grundsätze derselben annehmen, und folglich für den Staat und, für die Kirche die nämlichen Gefahren herbey führen.“

Dagegen fand man in ihren Pappieren und Briefen viele Aeußerungen, die man nicht erwartet hatten, und die sehr ungeschickt in unsern Kram taugten, – brüderliche Ermunterungen zur Gottseligkeit, Ehrbarkeit und Amtstreue, schöne Schilderungen von der Würde des geistlichen Standes, Aufforderungen zu einem tugendhaften Beyspiel, Warnungen vor dem übertriebenen Aufklärungseifer, Verteidigungen wichtiger Unterscheidungslehren des katholischen Systems, Ermahnungen zur Achtung des obrigkeitlichen

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0219" n="219"/>
Nexus, entstanden aus der Uebereinstimmung der Meynungen, der diese Leute untereinander verband. Jedoch fand <hi rendition="#g">Simpert</hi> für nöthig, bey Abfassung des Berichts <hi rendition="#aq">ad Serenissimum</hi>, dem Aktuarius die Bemerkung in die Feder zu diktiren: &#x201E;daß die Aufgeklärten, obwohl ein Zusammenhang mit jenen Orden und Sekten nicht entdeckt worden, doch als Illuminaten, Freymäurer, Zwey und Zwanziger und Propagandisten anzusehen und <hi rendition="#aq">NB</hi>. zu behandeln seyen, weil sie alle Grundsätze derselben annehmen, und folglich für den Staat und, für die Kirche die nämlichen Gefahren herbey führen.&#x201C;</p>
        <p>Dagegen fand man in ihren Pappieren und Briefen viele Aeußerungen, die man nicht erwartet hatten, und die sehr ungeschickt in unsern Kram taugten, &#x2013; brüderliche Ermunterungen zur Gottseligkeit, Ehrbarkeit und Amtstreue, schöne Schilderungen von der Würde des geistlichen Standes, Aufforderungen zu einem tugendhaften Beyspiel, Warnungen vor dem übertriebenen Aufklärungseifer, Verteidigungen wichtiger Unterscheidungslehren des katholischen Systems, Ermahnungen zur Achtung des obrigkeitlichen
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[219/0219] Nexus, entstanden aus der Uebereinstimmung der Meynungen, der diese Leute untereinander verband. Jedoch fand Simpert für nöthig, bey Abfassung des Berichts ad Serenissimum, dem Aktuarius die Bemerkung in die Feder zu diktiren: „daß die Aufgeklärten, obwohl ein Zusammenhang mit jenen Orden und Sekten nicht entdeckt worden, doch als Illuminaten, Freymäurer, Zwey und Zwanziger und Propagandisten anzusehen und NB. zu behandeln seyen, weil sie alle Grundsätze derselben annehmen, und folglich für den Staat und, für die Kirche die nämlichen Gefahren herbey führen.“ Dagegen fand man in ihren Pappieren und Briefen viele Aeußerungen, die man nicht erwartet hatten, und die sehr ungeschickt in unsern Kram taugten, – brüderliche Ermunterungen zur Gottseligkeit, Ehrbarkeit und Amtstreue, schöne Schilderungen von der Würde des geistlichen Standes, Aufforderungen zu einem tugendhaften Beyspiel, Warnungen vor dem übertriebenen Aufklärungseifer, Verteidigungen wichtiger Unterscheidungslehren des katholischen Systems, Ermahnungen zur Achtung des obrigkeitlichen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Der Seitenwechsel erfolgt bei Worttrennung nach dem gesamten Wort.
  • Geviertstriche (—) wurden durch Halbgeviertstriche ersetzt (–).
  • Alle redaktionellen Texte dieses Projektes stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 2.0 deutsch



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/pahl_simpertus_1799
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/pahl_simpertus_1799/219
Zitationshilfe: [Pahl, Johann Gottfried]: Leben und Thaten des ehrwürdigen Paters Simpertus. Madrit [i. e. Heilbronn], 1799, S. 219. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/pahl_simpertus_1799/219>, abgerufen am 20.06.2021.