Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite
[La Mara]

La Mara. Franz Liszts Briefe. Gesammelt u. hrsg. v. L. M. 2. Aufl. 2 Bde. 8. (399 u. 421) (1893) 1896, Leipzig, Breitkopf & Härtel. 12.-; geb. 14.-

- Franz Liszts Briefe. 3. Bd. (Auch u. d. Titel: "Franz Liszts Briefe an eine Freundin".) 8. (223) Ebda. 1894. n 4.-; geb. 5.-

- Franz Liszt, Fr. Chopin. Frei ins Deutsche übertr. v. L. M. 2. Aufl. 8. (215) Ebda. 1896. 6.-; geb. 7.50

- Ludwig van Beethoven. Biographische Skizze. 2. Aufl. 8. (107) Leipzig 1873, Schmidt & Günther. 1.-; geb. 1.50

- Musikalische Gedanken-Polyphonie. Aussprüche berühmter Tonsetzer üb. ihre Kunst. 8. (290) Leipzig 1873, Leuckart. n 4.50

- Musikalische Studienköpfe. 1. - 3. Bd. 8. (Mit Portraits.) Leipzig, Schmidt & Günther.

- Dasselbe. 4. u. 5. Bd. 8. (Mit Portraits. Leipzig, Breitkopf & Härtel.

1. Romantiker. 7. Aufl. (447) 1894. 3.50; geb. 4.50

2. Ausländische Meister. 6. Aufl. (348) 1896. 3.50; geb. 4.50

3. Jüngstvergangenheit u. Gegenwart. 6. Aufl. (338) 1890. 3.50; geb. 4.50

4. Klassiker. 3 Aufl. (491) 1888 4.-; geb. 5.-

5. Die Frauen im Tonleben der Gegenwart. 2. Aufl. (393) 1886. 4.-; geb. 5.-

- Musikerbriefe aus fünf Jahrhunderten. Nach den Urhandschriften erstmalig hrsg. 2 Bde. 8. (746) Leipzig 1886, Breitkopf & Härtel. n 7.-; geb. n 9.-

- Pauline Viardot-Garcia. 8. (20) Ebda. 1882. -.75

- Sommerglück. 8. (192) Ebda. 1882 n 2.60; geb. n 3.60

- Verzeichnis der Kompositionen etc. v. C. M. v. Weber, F. Schubert, F. Mendelssohn, R. Schumann, F. Chopin, F. Liszt u. R. Wagner. 8. (86) Leipzig 1879, Schmidt & Günther. n 1.50

[Lamare, O.]

Lamare, O., Biographie s. Helene Littmann.

[Lambert, Jenny]

Lambert, Jenny. Das neue Häkelbuch. 3. Aufl. 1. Heft. Mit 55 Mustern auf 18 Steintaf. 16. (80) Leipzig 1849, Hartung. n 1.-

- Das neue Strickbuch. Mit eingedruckten Abbildg. 16. (80) Ebda. 1846. -.75

- Nyeste Strikkebog. Med Mynstertegninger i Chemitypie. Oversat af J. F. 16. (59) Kjobenhavn 1847. Philipsen, Leipzig, Hinrichs. n 1.20

- Taschenbuch für Damenarbeiten. 16. (287 u. 43 Tafeln.) Leipzig 1846, Hartung. geb. m. Goldschn. 4.50

[Lambrecht, Caroline]

Lambrecht, Caroline. Leichtfassliche Erlerng. des Neuwaschens u. Fleckenreinigens von Seide, Blonden, Wollen, Herren-Kleidern, Mousseline de laine u. aller Stoffe, nebst Zubereitung der Seife. 12. (16) Bonn 1844, Köln, Lengfeld. -.50

[Lammers, Frl. Mathilde]

*Lammers, Frl. Mathilde, Bremen, Am Fesenfeld 21 L., ist am 16. August 1837 zu Lüneburg geboren. Der Vater war Kaufmann. 1853 wurde M. L. Erzieherin dreier Kinder in Düsseldorf, später Lehrerin in einem Pfarrhause, dann musste sie wieder ins Elternhaus, um der Mutter in den häuslichen Arbeiten zur Seite zu stehen. 1858 ging sie als Erzieherin nach Frankreich, wo sie über ein Jahr blieb; sodann ging sie nach Bremen, wo sie nach abgelegter Prüfung eine Lehrerin-Stelle an einer höheren Töchterschule annahm. 1895 hat sie ihrer Lehrthätigkeit entsagt. Seit 1870 ist M. L. schriftstellerisch thätig, hat anfänglich aus dem Englischen übersetzt, später Eigenes über pädagogische und soziale Themen für Zeitschriften und in Buchform geschrieben.

- Das lebendige Weihnachtsgeschenk. Eine Erzählg. für Kinder. 12. (109) Bremen 1878, Nordwestdeutscher Volksschriften-Verlag. n 1.-

- Der Feierabend. Volksbibliothek des Lahrer hinkenden Boten. No. 727-729. Neues Not- u. Hilfsbüchlein. 9. Tl. 12. (30) Lahr 1889, M. Schauenburg. a n -.15

- Deutsche Lehrerinnen im Auslande. 8. (72) Berlin 1884, Habel. 1.60

- Die Frau. Ihre Stellg. u. Aufgabe in Haus u. Welt. 8. (204) Leipzig 1877, Veit & Co. n 2.60

- Hausbackenes. 8. (248) Bremen 1886, Roussell. n 2.-; geb. n 3.-

u. andere. Nordwestgeschichten. 8. (325) Bremen 1889, Meierdirks. n 4.-; geb. n 5.-

[La Mara]

La Mara. Franz Liszts Briefe. Gesammelt u. hrsg. v. L. M. 2. Aufl. 2 Bde. 8. (399 u. 421) (1893) 1896, Leipzig, Breitkopf & Härtel. 12.–; geb. 14.–

‒ Franz Liszts Briefe. 3. Bd. (Auch u. d. Titel: »Franz Liszts Briefe an eine Freundin«.) 8. (223) Ebda. 1894. n 4.–; geb. 5.–

‒ Franz Liszt, Fr. Chopin. Frei ins Deutsche übertr. v. L. M. 2. Aufl. 8. (215) Ebda. 1896. 6.–; geb. 7.50

‒ Ludwig van Beethoven. Biographische Skizze. 2. Aufl. 8. (107) Leipzig 1873, Schmidt & Günther. 1.–; geb. 1.50

‒ Musikalische Gedanken-Polyphonie. Aussprüche berühmter Tonsetzer üb. ihre Kunst. 8. (290) Leipzig 1873, Leuckart. n 4.50

‒ Musikalische Studienköpfe. 1. – 3. Bd. 8. (Mit Portraits.) Leipzig, Schmidt & Günther.

‒ Dasselbe. 4. u. 5. Bd. 8. (Mit Portraits. Leipzig, Breitkopf & Härtel.

1. Romantiker. 7. Aufl. (447) 1894. 3.50; geb. 4.50

2. Ausländische Meister. 6. Aufl. (348) 1896. 3.50; geb. 4.50

3. Jüngstvergangenheit u. Gegenwart. 6. Aufl. (338) 1890. 3.50; geb. 4.50

4. Klassiker. 3 Aufl. (491) 1888 4.–; geb. 5.–

5. Die Frauen im Tonleben der Gegenwart. 2. Aufl. (393) 1886. 4.–; geb. 5.–

‒ Musikerbriefe aus fünf Jahrhunderten. Nach den Urhandschriften erstmalig hrsg. 2 Bde. 8. (746) Leipzig 1886, Breitkopf & Härtel. n 7.–; geb. n 9.–

‒ Pauline Viardot-Garcia. 8. (20) Ebda. 1882. –.75

‒ Sommerglück. 8. (192) Ebda. 1882 n 2.60; geb. n 3.60

‒ Verzeichnis der Kompositionen etc. v. C. M. v. Weber, F. Schubert, F. Mendelssohn, R. Schumann, F. Chopin, F. Liszt u. R. Wagner. 8. (86) Leipzig 1879, Schmidt & Günther. n 1.50

[Lamare, O.]

Lamare, O., Biographie s. Helene Littmann.

[Lambert, Jenny]

Lambert, Jenny. Das neue Häkelbuch. 3. Aufl. 1. Heft. Mit 55 Mustern auf 18 Steintaf. 16. (80) Leipzig 1849, Hartung. n 1.–

‒ Das neue Strickbuch. Mit eingedruckten Abbildg. 16. (80) Ebda. 1846. –.75

‒ Nyeste Strikkebog. Med Mynstertegninger i Chemitypie. Oversat af J. F. 16. (59) Kjobenhavn 1847. Philipsen, Leipzig, Hinrichs. n 1.20

‒ Taschenbuch für Damenarbeiten. 16. (287 u. 43 Tafeln.) Leipzig 1846, Hartung. geb. m. Goldschn. 4.50

[Lambrecht, Caroline]

Lambrecht, Caroline. Leichtfassliche Erlerng. des Neuwaschens u. Fleckenreinigens von Seide, Blonden, Wollen, Herren-Kleidern, Mousseline de laine u. aller Stoffe, nebst Zubereitung der Seife. 12. (16) Bonn 1844, Köln, Lengfeld. –.50

[Lammers, Frl. Mathilde]

*Lammers, Frl. Mathilde, Bremen, Am Fesenfeld 21 L., ist am 16. August 1837 zu Lüneburg geboren. Der Vater war Kaufmann. 1853 wurde M. L. Erzieherin dreier Kinder in Düsseldorf, später Lehrerin in einem Pfarrhause, dann musste sie wieder ins Elternhaus, um der Mutter in den häuslichen Arbeiten zur Seite zu stehen. 1858 ging sie als Erzieherin nach Frankreich, wo sie über ein Jahr blieb; sodann ging sie nach Bremen, wo sie nach abgelegter Prüfung eine Lehrerin-Stelle an einer höheren Töchterschule annahm. 1895 hat sie ihrer Lehrthätigkeit entsagt. Seit 1870 ist M. L. schriftstellerisch thätig, hat anfänglich aus dem Englischen übersetzt, später Eigenes über pädagogische und soziale Themen für Zeitschriften und in Buchform geschrieben.

‒ Das lebendige Weihnachtsgeschenk. Eine Erzählg. für Kinder. 12. (109) Bremen 1878, Nordwestdeutscher Volksschriften-Verlag. n 1.–

‒ Der Feierabend. Volksbibliothek des Lahrer hinkenden Boten. No. 727–729. Neues Not- u. Hilfsbüchlein. 9. Tl. 12. (30) Lahr 1889, M. Schauenburg. à n –.15

‒ Deutsche Lehrerinnen im Auslande. 8. (72) Berlin 1884, Habel. 1.60

‒ Die Frau. Ihre Stellg. u. Aufgabe in Haus u. Welt. 8. (204) Leipzig 1877, Veit & Co. n 2.60

‒ Hausbackenes. 8. (248) Bremen 1886, Roussell. n 2.–; geb. n 3.–

u. andere. Nordwestgeschichten. 8. (325) Bremen 1889, Meierdirks. n 4.–; geb. n 5.–

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0490"/>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>La Mara</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">La Mara.</hi> Franz Liszts Briefe. Gesammelt u. hrsg. v. L. M. 2. Aufl. 2 Bde. 8. (399 u. 421) (1893) 1896, Leipzig, Breitkopf &amp; Härtel. 12.&#x2013;; geb. 14.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Franz Liszts Briefe. 3. Bd. (Auch u. d. Titel: »Franz Liszts Briefe an eine Freundin«.) 8. (223) Ebda. 1894. n 4.&#x2013;; geb. 5.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Franz Liszt, Fr. Chopin. Frei ins Deutsche übertr. v. L. M. 2. Aufl. 8. (215) Ebda. 1896. 6.&#x2013;; geb. 7.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Ludwig van Beethoven. Biographische Skizze. 2. Aufl. 8. (107) Leipzig 1873, Schmidt &amp; Günther. 1.&#x2013;; geb. 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Musikalische Gedanken-Polyphonie. Aussprüche berühmter Tonsetzer üb. ihre Kunst. 8. (290) Leipzig 1873, Leuckart. n 4.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Musikalische Studienköpfe. 1. &#x2013; 3. Bd. 8. (Mit Portraits.) Leipzig, Schmidt &amp; Günther.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Dasselbe. 4. u. 5. Bd. 8. (Mit Portraits. Leipzig, Breitkopf &amp; Härtel.</p><lb/>
        <p>1. Romantiker. 7. Aufl. (447) 1894. 3.50; geb. 4.50</p><lb/>
        <p>2. Ausländische Meister. 6. Aufl. (348) 1896. 3.50; geb. 4.50</p><lb/>
        <p>3. Jüngstvergangenheit u. Gegenwart. 6. Aufl. (338) 1890. 3.50; geb. 4.50</p><lb/>
        <p>4. Klassiker. 3 Aufl. (491) 1888 4.&#x2013;; geb. 5.&#x2013;</p><lb/>
        <p>5. Die Frauen im Tonleben der Gegenwart. 2. Aufl. (393) 1886. 4.&#x2013;; geb. 5.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Musikerbriefe aus fünf Jahrhunderten. Nach den Urhandschriften erstmalig hrsg. 2 Bde. 8. (746) Leipzig 1886, Breitkopf &amp; Härtel. n 7.&#x2013;; geb. n 9.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Pauline Viardot-Garcia. 8. (20) Ebda. 1882. &#x2013;.75</p><lb/>
        <p>&#x2012; Sommerglück. 8. (192) Ebda. 1882 n 2.60; geb. n 3.60</p><lb/>
        <p>&#x2012; Verzeichnis der Kompositionen etc. v. C. M. v. Weber, F. Schubert, F. Mendelssohn, R. Schumann, F. Chopin, F. Liszt u. R. Wagner. 8. (86) Leipzig 1879, Schmidt &amp; Günther. n 1.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Lamare, O.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Lamare,</hi> O., <hi rendition="#g">Biographie s. Helene Littmann</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Lambert, Jenny</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Lambert,</hi> Jenny. Das neue Häkelbuch. 3. Aufl. 1. Heft. Mit 55 Mustern auf 18 Steintaf. 16. (80) Leipzig 1849, Hartung. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Das neue Strickbuch. Mit eingedruckten Abbildg. 16. (80) Ebda. 1846. &#x2013;.75</p><lb/>
        <p>&#x2012; Nyeste Strikkebog. Med Mynstertegninger i Chemitypie. Oversat af J. F. 16. (59) Kjobenhavn 1847. Philipsen, Leipzig, Hinrichs. n 1.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Taschenbuch für Damenarbeiten. 16. (287 u. 43 Tafeln.) Leipzig 1846, Hartung. geb. m. Goldschn. 4.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Lambrecht, Caroline</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Lambrecht,</hi> Caroline. Leichtfassliche Erlerng. des Neuwaschens u. Fleckenreinigens von Seide, Blonden, Wollen, Herren-Kleidern, Mousseline de laine u. aller Stoffe, nebst Zubereitung der Seife. 12. (16) Bonn 1844, Köln, Lengfeld. &#x2013;.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Lammers, Frl. Mathilde</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Lammers,</hi> Frl. Mathilde, Bremen, Am Fesenfeld 21 L., ist am 16. August 1837 zu Lüneburg geboren. Der Vater war Kaufmann. 1853 wurde M. L. Erzieherin dreier Kinder in Düsseldorf, später Lehrerin in einem Pfarrhause, dann musste sie wieder ins Elternhaus, um der Mutter in den häuslichen Arbeiten zur Seite zu stehen. 1858 ging sie als Erzieherin nach Frankreich, wo sie über ein Jahr blieb; sodann ging sie nach Bremen, wo sie nach abgelegter Prüfung eine Lehrerin-Stelle an einer höheren Töchterschule annahm. 1895 hat sie ihrer Lehrthätigkeit entsagt. Seit 1870 ist M. L. schriftstellerisch thätig, hat anfänglich aus dem Englischen übersetzt, später Eigenes über pädagogische und soziale Themen für Zeitschriften und in Buchform geschrieben.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Das lebendige Weihnachtsgeschenk. Eine Erzählg. für Kinder. 12. (109) Bremen 1878, Nordwestdeutscher Volksschriften-Verlag. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der Feierabend. Volksbibliothek des Lahrer hinkenden Boten. No. 727&#x2013;729. Neues Not- u. Hilfsbüchlein. 9. Tl. 12. (30) Lahr 1889, M. Schauenburg. <hi rendition="#g">à</hi> n &#x2013;.15</p><lb/>
        <p>&#x2012; Deutsche Lehrerinnen im Auslande. 8. (72) Berlin 1884, Habel. 1.60</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Frau. Ihre Stellg. u. Aufgabe in Haus u. Welt. 8. (204) Leipzig 1877, Veit &amp; Co. n 2.60</p><lb/>
        <p>&#x2012; Hausbackenes. 8. (248) Bremen 1886, Roussell. n 2.&#x2013;; geb. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p> u. andere. Nordwestgeschichten. 8. (325) Bremen 1889, Meierdirks. n 4.&#x2013;; geb. n 5.&#x2013;  </p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0490] La Mara La Mara. Franz Liszts Briefe. Gesammelt u. hrsg. v. L. M. 2. Aufl. 2 Bde. 8. (399 u. 421) (1893) 1896, Leipzig, Breitkopf & Härtel. 12.–; geb. 14.– ‒ Franz Liszts Briefe. 3. Bd. (Auch u. d. Titel: »Franz Liszts Briefe an eine Freundin«.) 8. (223) Ebda. 1894. n 4.–; geb. 5.– ‒ Franz Liszt, Fr. Chopin. Frei ins Deutsche übertr. v. L. M. 2. Aufl. 8. (215) Ebda. 1896. 6.–; geb. 7.50 ‒ Ludwig van Beethoven. Biographische Skizze. 2. Aufl. 8. (107) Leipzig 1873, Schmidt & Günther. 1.–; geb. 1.50 ‒ Musikalische Gedanken-Polyphonie. Aussprüche berühmter Tonsetzer üb. ihre Kunst. 8. (290) Leipzig 1873, Leuckart. n 4.50 ‒ Musikalische Studienköpfe. 1. – 3. Bd. 8. (Mit Portraits.) Leipzig, Schmidt & Günther. ‒ Dasselbe. 4. u. 5. Bd. 8. (Mit Portraits. Leipzig, Breitkopf & Härtel. 1. Romantiker. 7. Aufl. (447) 1894. 3.50; geb. 4.50 2. Ausländische Meister. 6. Aufl. (348) 1896. 3.50; geb. 4.50 3. Jüngstvergangenheit u. Gegenwart. 6. Aufl. (338) 1890. 3.50; geb. 4.50 4. Klassiker. 3 Aufl. (491) 1888 4.–; geb. 5.– 5. Die Frauen im Tonleben der Gegenwart. 2. Aufl. (393) 1886. 4.–; geb. 5.– ‒ Musikerbriefe aus fünf Jahrhunderten. Nach den Urhandschriften erstmalig hrsg. 2 Bde. 8. (746) Leipzig 1886, Breitkopf & Härtel. n 7.–; geb. n 9.– ‒ Pauline Viardot-Garcia. 8. (20) Ebda. 1882. –.75 ‒ Sommerglück. 8. (192) Ebda. 1882 n 2.60; geb. n 3.60 ‒ Verzeichnis der Kompositionen etc. v. C. M. v. Weber, F. Schubert, F. Mendelssohn, R. Schumann, F. Chopin, F. Liszt u. R. Wagner. 8. (86) Leipzig 1879, Schmidt & Günther. n 1.50 Lamare, O. Lamare, O., Biographie s. Helene Littmann. Lambert, Jenny Lambert, Jenny. Das neue Häkelbuch. 3. Aufl. 1. Heft. Mit 55 Mustern auf 18 Steintaf. 16. (80) Leipzig 1849, Hartung. n 1.– ‒ Das neue Strickbuch. Mit eingedruckten Abbildg. 16. (80) Ebda. 1846. –.75 ‒ Nyeste Strikkebog. Med Mynstertegninger i Chemitypie. Oversat af J. F. 16. (59) Kjobenhavn 1847. Philipsen, Leipzig, Hinrichs. n 1.20 ‒ Taschenbuch für Damenarbeiten. 16. (287 u. 43 Tafeln.) Leipzig 1846, Hartung. geb. m. Goldschn. 4.50 Lambrecht, Caroline Lambrecht, Caroline. Leichtfassliche Erlerng. des Neuwaschens u. Fleckenreinigens von Seide, Blonden, Wollen, Herren-Kleidern, Mousseline de laine u. aller Stoffe, nebst Zubereitung der Seife. 12. (16) Bonn 1844, Köln, Lengfeld. –.50 Lammers, Frl. Mathilde *Lammers, Frl. Mathilde, Bremen, Am Fesenfeld 21 L., ist am 16. August 1837 zu Lüneburg geboren. Der Vater war Kaufmann. 1853 wurde M. L. Erzieherin dreier Kinder in Düsseldorf, später Lehrerin in einem Pfarrhause, dann musste sie wieder ins Elternhaus, um der Mutter in den häuslichen Arbeiten zur Seite zu stehen. 1858 ging sie als Erzieherin nach Frankreich, wo sie über ein Jahr blieb; sodann ging sie nach Bremen, wo sie nach abgelegter Prüfung eine Lehrerin-Stelle an einer höheren Töchterschule annahm. 1895 hat sie ihrer Lehrthätigkeit entsagt. Seit 1870 ist M. L. schriftstellerisch thätig, hat anfänglich aus dem Englischen übersetzt, später Eigenes über pädagogische und soziale Themen für Zeitschriften und in Buchform geschrieben. ‒ Das lebendige Weihnachtsgeschenk. Eine Erzählg. für Kinder. 12. (109) Bremen 1878, Nordwestdeutscher Volksschriften-Verlag. n 1.– ‒ Der Feierabend. Volksbibliothek des Lahrer hinkenden Boten. No. 727–729. Neues Not- u. Hilfsbüchlein. 9. Tl. 12. (30) Lahr 1889, M. Schauenburg. à n –.15 ‒ Deutsche Lehrerinnen im Auslande. 8. (72) Berlin 1884, Habel. 1.60 ‒ Die Frau. Ihre Stellg. u. Aufgabe in Haus u. Welt. 8. (204) Leipzig 1877, Veit & Co. n 2.60 ‒ Hausbackenes. 8. (248) Bremen 1886, Roussell. n 2.–; geb. n 3.– u. andere. Nordwestgeschichten. 8. (325) Bremen 1889, Meierdirks. n 4.–; geb. n 5.–

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org – Contumax GmbH & Co. KG: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/490
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/490>, abgerufen am 27.02.2021.