Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite
[Lange, Helene]

Lange, Helene. Entwickelung u. Stand des höheren Mädchenschulwesens in Deutschland. 8. (69) Berlin 1893, R. Gärtner. n 1.20; geb. nn 1.60

- Erziehungsfragen. Vortrag. 8. (24) Berlin 1893, L. Oehmigkes Verlag. -.50

- Frauenbildung. 8. (123) Ebda. 1889. n 1.60

- Intellektuelle Grenzlinien zwischen Mann u. Frau. Frauenwahlrecht. Aus: "Die Frau", resp. "Cosmopolis". 8. (43) Berlin 1897, W. Moeser, Hofbuchhandlung. bar n -.60

- Leitfaden für den Unterricht in der Geschichte der französischen Litteratur. (Precis de l'histoire de la litterature francaise.) 8. Aufl. 12, (144) Berlin 1896, L. Oehmigkes Verlag. n 1.25; kart. 1.45

- "Not". Vortrag. 3. u. 4. Tausend. 8. (24) Ebda. 1892. n -.40

- Rede zur Eröffnung der Realkurse für Frauen. 8. (18) Ebda. 1889. n -.30

- Schillers philosophische Gedichte. Sechs Vorträge. 8. (188) Ebda. 1887. n 1.60; geb. m. Goldschn. n 2.50

- Über Frauen- u. Lehrerinnen-Vereine. Vortrag. 2. Aufl. 8. (24) Ebda. 1892. n -.50

- Unsere Bestrebungen. Vortrag. 8. (24) Ebda. 1892. n -.40

[Lange, Frau Hildegard]

*Lange, Frau Hildegard, Berlin NW., Rathenowerstrasse 106, geboren den 17. Juni 1853 in Arnsberg, Tochter des verstorbenen Geheimen Regierungsrates, Land- und Reichstagsabgeordneten Ludwig Jacobi. Sie vermählte sich 1879 in Liegnitz mit dem Oberlehrer Dr. Heinrich Lange, ist Mutter von zwei Söhnen und lebt seit 1881 mit ihrer Familie in Berlin. Frau L. ist Mitarbeiterin an verschiedenen Frauenzeitschriften, illustrierten Familienjournalen- u. dgl. und tritt namentlich für die Berufserweiterung der Frauen ein. Sie ist Vorstandsmitglied des Berliner Frauenvereins. Ps. Frau Hildegard oder Hildegard Jacobi.

[Lange, Mathilde]

Lange, Mathilde, geb. v. Lüderitz.

- Immergrün. Gedichte. 12. (88) Berlin 1882, W. Moeser. 3.-; geb. 4.-

[Lange, Frau Valerie]

Lange, Frau Valerie, Posen, Gr. Gerberstrasse 9II, ist am 6. Mai 1866 in Ostrzeszow geboren. Sie schreibt Feuilletons, Romane und fertigt Übersetzungen aus dem Polnischen, Russischen und Ruthenischen an.

[Langeland, Elisa Friederike v.]

Langeland, Elisa Friederike v., geb. v. Burgwedel, geboren 178..

[Langelütke, Auguste u. Johanna Doerenberger]

Langelütke, Auguste u. Johanna Doerenberger. Lehrerinnen-Leitfaden für den Handarbeits-Unterricht in Volksschulen. 8. (16 m. 2 L.) Düsseldorf 1883, F. Bagel. 1.20

[Langen, Magdalene v.]

Langen, Magdalene v. Blumen u. Vögel. Vorlagen f. Holz- und Lederbrandmalerei. Fol. (6 Blatt) Leipzig 1892, E. Haberland. n 6.-

- Dasselbe. 2. Reihe. (4 Bl.) Ebda. 1893. 4.-; einz. Bl. 1.25

- Blumen-Vorlagen. 4. (10 farb. Blätter.) Ebda. n 6.-; einzelne Bl. n -.80

- Delfter Blau-Malerei. Vorlagen f. Majolika. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1892. n 4.-

- Frühlingsblüten. Vorlagen f. Holz- u. Lederbrand. 8. (4 farb. Taf.) Ebda. 1895. n 1.-

- Heimische Blumen. Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf) Ebda. 1896. n 2.-

- Herbstblumen. Panele. Vorlagen für Holz- u. Lederbrand. Fol. (4 farb. Taf.) Ebda. 1895. n 1.50

- Jagdbeute aus Feld u. Flur, Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1896. n 4.-; einzelne Bl. n 1.50

- Kleine Vorlagen f. Brandmalerei. 1. - 3. Lfg. 2. Aufl. Ebda. 1895. n 3.55

1. 8. (4 Bl.) n -.75. - 2. 8. (4 Bl.) n 1.-. - 3. 4. (4 Bl.) n 1.80

- Mit Gott. 4 Sprüche. Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1896. n 4.-; einzelne Bl. n 1.50

- Panele. Grosse Füllgn. f. Brandmalerei. Fol. (4 Bl. Blumenkompositionen.) Ebda. 1894. n 4.-; einzeln n 1.-

- Vier Wandsprüche. Vorlagen f. Brandmalerei. Fol. (4 Blatt) Ebda. 1891. n 2.50; einzeln n -.75

- Vögel auf Blütenzweigen. Panele. Vorlagen f. Holz- u. Lederbrand. Fol. (4 farb. Taf.) Ebda. 1895. n 1.50

[Lange, Helene]

Lange, Helene. Entwickelung u. Stand des höheren Mädchenschulwesens in Deutschland. 8. (69) Berlin 1893, R. Gärtner. n 1.20; geb. nn 1.60

‒ Erziehungsfragen. Vortrag. 8. (24) Berlin 1893, L. Oehmigkes Verlag. –.50

‒ Frauenbildung. 8. (123) Ebda. 1889. n 1.60

‒ Intellektuelle Grenzlinien zwischen Mann u. Frau. Frauenwahlrecht. Aus: »Die Frau«, resp. »Cosmopolis«. 8. (43) Berlin 1897, W. Moeser, Hofbuchhandlung. bar n –.60

‒ Leitfaden für den Unterricht in der Geschichte der französischen Litteratur. (Précis de l'histoire de la littérature française.) 8. Aufl. 12, (144) Berlin 1896, L. Oehmigkes Verlag. n 1.25; kart. 1.45

‒ »Not«. Vortrag. 3. u. 4. Tausend. 8. (24) Ebda. 1892. n –.40

‒ Rede zur Eröffnung der Realkurse für Frauen. 8. (18) Ebda. 1889. n –.30

‒ Schillers philosophische Gedichte. Sechs Vorträge. 8. (188) Ebda. 1887. n 1.60; geb. m. Goldschn. n 2.50

‒ Über Frauen- u. Lehrerinnen-Vereine. Vortrag. 2. Aufl. 8. (24) Ebda. 1892. n –.50

‒ Unsere Bestrebungen. Vortrag. 8. (24) Ebda. 1892. n –.40

[Lange, Frau Hildegard]

*Lange, Frau Hildegard, Berlin NW., Rathenowerstrasse 106, geboren den 17. Juni 1853 in Arnsberg, Tochter des verstorbenen Geheimen Regierungsrates, Land- und Reichstagsabgeordneten Ludwig Jacobi. Sie vermählte sich 1879 in Liegnitz mit dem Oberlehrer Dr. Heinrich Lange, ist Mutter von zwei Söhnen und lebt seit 1881 mit ihrer Familie in Berlin. Frau L. ist Mitarbeiterin an verschiedenen Frauenzeitschriften, illustrierten Familienjournalen- u. dgl. und tritt namentlich für die Berufserweiterung der Frauen ein. Sie ist Vorstandsmitglied des Berliner Frauenvereins. Ps. Frau Hildegard oder Hildegard Jacobi.

[Lange, Mathilde]

Lange, Mathilde, geb. v. Lüderitz.

‒ Immergrün. Gedichte. 12. (88) Berlin 1882, W. Moeser. 3.–; geb. 4.–

[Lange, Frau Valerie]

Lange, Frau Valerie, Posen, Gr. Gerberstrasse 9II, ist am 6. Mai 1866 in Ostrzeszow geboren. Sie schreibt Feuilletons, Romane und fertigt Übersetzungen aus dem Polnischen, Russischen und Ruthenischen an.

[Langeland, Elisa Friederike v.]

Langeland, Elisa Friederike v., geb. v. Burgwedel, geboren 178..

[Langelütke, Auguste u. Johanna Doerenberger]

Langelütke, Auguste u. Johanna Doerenberger. Lehrerinnen-Leitfaden für den Handarbeits-Unterricht in Volksschulen. 8. (16 m. 2 L.) Düsseldorf 1883, F. Bagel. 1.20

[Langen, Magdalene v.]

Langen, Magdalene v. Blumen u. Vögel. Vorlagen f. Holz- und Lederbrandmalerei. Fol. (6 Blatt) Leipzig 1892, E. Haberland. n 6.–

‒ Dasselbe. 2. Reihe. (4 Bl.) Ebda. 1893. 4.–; einz. Bl. 1.25

‒ Blumen-Vorlagen. 4. (10 farb. Blätter.) Ebda. n 6.–; einzelne Bl. n –.80

‒ Delfter Blau-Malerei. Vorlagen f. Majolika. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1892. n 4.–

‒ Frühlingsblüten. Vorlagen f. Holz- u. Lederbrand. 8. (4 farb. Taf.) Ebda. 1895. n 1.–

‒ Heimische Blumen. Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf) Ebda. 1896. n 2.–

‒ Herbstblumen. Panele. Vorlagen für Holz- u. Lederbrand. Fol. (4 farb. Taf.) Ebda. 1895. n 1.50

‒ Jagdbeute aus Feld u. Flur, Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1896. n 4.–; einzelne Bl. n 1.50

‒ Kleine Vorlagen f. Brandmalerei. 1. – 3. Lfg. 2. Aufl. Ebda. 1895. n 3.55

1. 8. (4 Bl.) n –.75. – 2. 8. (4 Bl.) n 1.–. – 3. 4. (4 Bl.) n 1.80

‒ Mit Gott. 4 Sprüche. Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1896. n 4.–; einzelne Bl. n 1.50

‒ Panele. Grosse Füllgn. f. Brandmalerei. Fol. (4 Bl. Blumenkompositionen.) Ebda. 1894. n 4.–; einzeln n 1.–

‒ Vier Wandsprüche. Vorlagen f. Brandmalerei. Fol. (4 Blatt) Ebda. 1891. n 2.50; einzeln n –.75

‒ Vögel auf Blütenzweigen. Panele. Vorlagen f. Holz- u. Lederbrand. Fol. (4 farb. Taf.) Ebda. 1895. n 1.50

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0494"/>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Lange, Helene</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Lange,</hi> Helene. Entwickelung u. Stand des höheren Mädchenschulwesens in Deutschland. 8. (69) Berlin 1893, R. Gärtner. n 1.20; geb. nn 1.60</p><lb/>
        <p>&#x2012; Erziehungsfragen. Vortrag. 8. (24) Berlin 1893, L. Oehmigkes Verlag. &#x2013;.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Frauenbildung. 8. (123) Ebda. 1889. n 1.60</p><lb/>
        <p>&#x2012; Intellektuelle Grenzlinien zwischen Mann u. Frau. Frauenwahlrecht. Aus: »Die Frau«, resp. »Cosmopolis«. 8. (43) Berlin 1897, W. Moeser, Hofbuchhandlung. bar n &#x2013;.60</p><lb/>
        <p>&#x2012; Leitfaden für den Unterricht in der Geschichte der französischen Litteratur. (Précis de l'histoire de la littérature française.) 8. Aufl. 12, (144) Berlin 1896, L. Oehmigkes Verlag. n 1.25; kart. 1.45</p><lb/>
        <p>&#x2012; »Not«. Vortrag. 3. u. 4. Tausend. 8. (24) Ebda. 1892. n &#x2013;.40</p><lb/>
        <p>&#x2012; Rede zur Eröffnung der Realkurse für Frauen. 8. (18) Ebda. 1889. n &#x2013;.30</p><lb/>
        <p>&#x2012; Schillers philosophische Gedichte. Sechs Vorträge. 8. (188) Ebda. 1887. n 1.60; geb. m. Goldschn. n 2.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Über Frauen- u. Lehrerinnen-Vereine. Vortrag. 2. Aufl. 8. (24) Ebda. 1892. n &#x2013;.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Unsere Bestrebungen. Vortrag. 8. (24) Ebda. 1892. n &#x2013;.40</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Lange, Frau Hildegard</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Lange,</hi> Frau Hildegard, Berlin NW., Rathenowerstrasse 106, geboren den 17. Juni 1853 in Arnsberg, Tochter des verstorbenen Geheimen Regierungsrates, Land- und Reichstagsabgeordneten Ludwig Jacobi. Sie vermählte sich 1879 in Liegnitz mit dem Oberlehrer Dr. Heinrich Lange, ist Mutter von zwei Söhnen und lebt seit 1881 mit ihrer Familie in Berlin. Frau L. ist Mitarbeiterin an verschiedenen Frauenzeitschriften, illustrierten Familienjournalen- u. dgl. und tritt namentlich für die Berufserweiterung der Frauen ein. Sie ist Vorstandsmitglied des Berliner Frauenvereins. Ps. Frau Hildegard oder Hildegard Jacobi.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Lange, Mathilde</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Lange,</hi> Mathilde, geb. v. Lüderitz.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Immergrün. Gedichte. 12. (88) Berlin 1882, W. Moeser. 3.&#x2013;; geb. 4.&#x2013;</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Lange, Frau Valerie</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Lange,</hi> Frau Valerie, Posen, Gr. Gerberstrasse 9<hi rendition="#sup">II</hi>, ist am 6. Mai 1866 in Ostrzeszow geboren. Sie schreibt Feuilletons, Romane und fertigt Übersetzungen aus dem Polnischen, Russischen und Ruthenischen an.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Langeland, Elisa Friederike v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Langeland,</hi> Elisa Friederike v., geb. v. Burgwedel, geboren 178..</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Langelütke, Auguste u. Johanna Doerenberger</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Langelütke,</hi> Auguste u. Johanna Doerenberger. Lehrerinnen-Leitfaden für den Handarbeits-Unterricht in Volksschulen. 8. (16 m. 2 L.) Düsseldorf 1883, F. Bagel. 1.20</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Langen, Magdalene v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Langen,</hi> Magdalene v. Blumen u. Vögel. Vorlagen f. Holz- und Lederbrandmalerei. Fol. (6 Blatt) Leipzig 1892, E. Haberland. n 6.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Dasselbe. 2. Reihe. (4 Bl.) Ebda. 1893. 4.&#x2013;; einz. Bl. 1.25</p><lb/>
        <p>&#x2012; Blumen-Vorlagen. 4. (10 farb. Blätter.) Ebda. n 6.&#x2013;; einzelne Bl. n &#x2013;.80</p><lb/>
        <p>&#x2012; Delfter Blau-Malerei. Vorlagen f. Majolika. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1892. n 4.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Frühlingsblüten. Vorlagen f. Holz- u. Lederbrand. 8. (4 farb. Taf.) Ebda. 1895. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Heimische Blumen. Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf) Ebda. 1896. n 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Herbstblumen. Panele. Vorlagen für Holz- u. Lederbrand. Fol. (4 farb. Taf.) Ebda. 1895. n 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Jagdbeute aus Feld u. Flur, Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1896. n 4.&#x2013;; einzelne Bl. n 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Kleine Vorlagen f. Brandmalerei. 1. &#x2013; 3. Lfg. 2. Aufl. Ebda. 1895. n 3.55</p><lb/>
        <p>1. 8. (4 Bl.) n &#x2013;.75. &#x2013; 2. 8. (4 Bl.) n 1.&#x2013;. &#x2013; 3. 4. (4 Bl.) n 1.80</p><lb/>
        <p>&#x2012; Mit Gott. 4 Sprüche. Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1896. n 4.&#x2013;; einzelne Bl. n 1.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Panele. Grosse Füllgn. f. Brandmalerei. Fol. (4 Bl. Blumenkompositionen.) Ebda. 1894. n 4.&#x2013;; einzeln n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Vier Wandsprüche. Vorlagen f. Brandmalerei. Fol. (4 Blatt) Ebda. 1891. n 2.50; einzeln n &#x2013;.75</p><lb/>
        <p>&#x2012; Vögel auf Blütenzweigen. Panele. Vorlagen f. Holz- u. Lederbrand. Fol. (4 farb. Taf.) Ebda. 1895. n 1.50  </p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0494] Lange, Helene Lange, Helene. Entwickelung u. Stand des höheren Mädchenschulwesens in Deutschland. 8. (69) Berlin 1893, R. Gärtner. n 1.20; geb. nn 1.60 ‒ Erziehungsfragen. Vortrag. 8. (24) Berlin 1893, L. Oehmigkes Verlag. –.50 ‒ Frauenbildung. 8. (123) Ebda. 1889. n 1.60 ‒ Intellektuelle Grenzlinien zwischen Mann u. Frau. Frauenwahlrecht. Aus: »Die Frau«, resp. »Cosmopolis«. 8. (43) Berlin 1897, W. Moeser, Hofbuchhandlung. bar n –.60 ‒ Leitfaden für den Unterricht in der Geschichte der französischen Litteratur. (Précis de l'histoire de la littérature française.) 8. Aufl. 12, (144) Berlin 1896, L. Oehmigkes Verlag. n 1.25; kart. 1.45 ‒ »Not«. Vortrag. 3. u. 4. Tausend. 8. (24) Ebda. 1892. n –.40 ‒ Rede zur Eröffnung der Realkurse für Frauen. 8. (18) Ebda. 1889. n –.30 ‒ Schillers philosophische Gedichte. Sechs Vorträge. 8. (188) Ebda. 1887. n 1.60; geb. m. Goldschn. n 2.50 ‒ Über Frauen- u. Lehrerinnen-Vereine. Vortrag. 2. Aufl. 8. (24) Ebda. 1892. n –.50 ‒ Unsere Bestrebungen. Vortrag. 8. (24) Ebda. 1892. n –.40 Lange, Frau Hildegard *Lange, Frau Hildegard, Berlin NW., Rathenowerstrasse 106, geboren den 17. Juni 1853 in Arnsberg, Tochter des verstorbenen Geheimen Regierungsrates, Land- und Reichstagsabgeordneten Ludwig Jacobi. Sie vermählte sich 1879 in Liegnitz mit dem Oberlehrer Dr. Heinrich Lange, ist Mutter von zwei Söhnen und lebt seit 1881 mit ihrer Familie in Berlin. Frau L. ist Mitarbeiterin an verschiedenen Frauenzeitschriften, illustrierten Familienjournalen- u. dgl. und tritt namentlich für die Berufserweiterung der Frauen ein. Sie ist Vorstandsmitglied des Berliner Frauenvereins. Ps. Frau Hildegard oder Hildegard Jacobi. Lange, Mathilde Lange, Mathilde, geb. v. Lüderitz. ‒ Immergrün. Gedichte. 12. (88) Berlin 1882, W. Moeser. 3.–; geb. 4.– Lange, Frau Valerie Lange, Frau Valerie, Posen, Gr. Gerberstrasse 9II, ist am 6. Mai 1866 in Ostrzeszow geboren. Sie schreibt Feuilletons, Romane und fertigt Übersetzungen aus dem Polnischen, Russischen und Ruthenischen an. Langeland, Elisa Friederike v. Langeland, Elisa Friederike v., geb. v. Burgwedel, geboren 178.. Langelütke, Auguste u. Johanna Doerenberger Langelütke, Auguste u. Johanna Doerenberger. Lehrerinnen-Leitfaden für den Handarbeits-Unterricht in Volksschulen. 8. (16 m. 2 L.) Düsseldorf 1883, F. Bagel. 1.20 Langen, Magdalene v. Langen, Magdalene v. Blumen u. Vögel. Vorlagen f. Holz- und Lederbrandmalerei. Fol. (6 Blatt) Leipzig 1892, E. Haberland. n 6.– ‒ Dasselbe. 2. Reihe. (4 Bl.) Ebda. 1893. 4.–; einz. Bl. 1.25 ‒ Blumen-Vorlagen. 4. (10 farb. Blätter.) Ebda. n 6.–; einzelne Bl. n –.80 ‒ Delfter Blau-Malerei. Vorlagen f. Majolika. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1892. n 4.– ‒ Frühlingsblüten. Vorlagen f. Holz- u. Lederbrand. 8. (4 farb. Taf.) Ebda. 1895. n 1.– ‒ Heimische Blumen. Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf) Ebda. 1896. n 2.– ‒ Herbstblumen. Panele. Vorlagen für Holz- u. Lederbrand. Fol. (4 farb. Taf.) Ebda. 1895. n 1.50 ‒ Jagdbeute aus Feld u. Flur, Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1896. n 4.–; einzelne Bl. n 1.50 ‒ Kleine Vorlagen f. Brandmalerei. 1. – 3. Lfg. 2. Aufl. Ebda. 1895. n 3.55 1. 8. (4 Bl.) n –.75. – 2. 8. (4 Bl.) n 1.–. – 3. 4. (4 Bl.) n 1.80 ‒ Mit Gott. 4 Sprüche. Kunstgewerbl. Vorlagen. Fol. (4 Taf.) Ebda. 1896. n 4.–; einzelne Bl. n 1.50 ‒ Panele. Grosse Füllgn. f. Brandmalerei. Fol. (4 Bl. Blumenkompositionen.) Ebda. 1894. n 4.–; einzeln n 1.– ‒ Vier Wandsprüche. Vorlagen f. Brandmalerei. Fol. (4 Blatt) Ebda. 1891. n 2.50; einzeln n –.75 ‒ Vögel auf Blütenzweigen. Panele. Vorlagen f. Holz- u. Lederbrand. Fol. (4 farb. Taf.) Ebda. 1895. n 1.50

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org – Contumax GmbH & Co. KG: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/494
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/494>, abgerufen am 26.02.2021.