Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Patzig, Gotthilf: Vorträge über physische Geographie des Freiherrn Alexander von Humbold: gehalten im großen Hörsaale des Universitäts-Gebäudes zu Berlin im Wintersemester 1827/28 vom 3ten Novbr. 1827. bis 26 April 1828. Aus schriftlichen Notizen nach jedem Vortrage zusammengestellt vom Rechnungsrath Gotthilf Friedrich Patzig. Berlin, 1827/28. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

die Frage, ob dieser Stern, nicht der
Stern der Weisen sei. Jdler hat hierüber
eine vortrefliche Untersuchung angestellt,
um aus der Conjunction dieser Gestirne
desgl. 1670
Christi Geburt zu bestimmen. 1670 er-
schien nahe der Gegend des Schwans ein
Stern, den Pater Anhtelm entdeckte;
er war 3ter Größe u. verschwand
bald; er wurde 1671 noch einmal von
Cassini gesehen. Wie sich bei den Azoren
Jnseln aus dem Meeresboden erheben; so
leuchten hier Sterne auf, u. verschwinden.
So sagt man daß im Siebengestirn ein
Stern verlohren gegangen sein soll, doch
dieses mit Unrecht; aber im Perseus
Veränderun-
gen der Sterne
im Perseusbilde

verändern sich noch Sterne ganz peri-
odisch in 2 Tagen 20 MSt. 48 M. wie dies 1781.
untersucht worden ist. Eine sehr regel-
mäßige Veränderung erleidet auch
e im Antinou[unleserliches Material - 1 Zeichen fehlt]s u. der Wechsel ist
7 Tage. Eben so unregelmäßig verän-
dern sich andere Gestirne Zb. Mira im Wall-
fisch, bemerkte Cassini 1596, der in einem
Jahr von der 2 zur 3ten Größe abnimmt,
u. denn ganz verschwindet. 1600 beobachte-
ten Antelm u. Kepler einen veränderlichen
Stern in Schwan, der 19 Jahre lang leuchte-
te, dann bis zum Stern 3ter Größe herab-
sank u. jetzt als Stern 6ter Größe schimmert.
Eine Veränder. ist zwischen dem Sternbil-
Castor u. Pollux
der von Castor u. Pollux wahrgenommen,
von dem Castor immer lichtschwächer jetzt
wird; so ist auch der Stern d des gro-
Stern d
im Bären licht-
schwächer ge-
worden.

ßen Bären lichtschwächer geworden, der
noch zu Tychos Zeiten ein Stern zweiter

Größe

die Frage, ob dieſer Stern, nicht der
Stern der Weiſen ſei. Jdler hat hierüber
eine vortrefliche Unterſuchung angeſtellt,
um aus der Conjunction dieſer Geſtirne
desgl. 1670
Chriſti Geburt zu beſtim̃en. 1670 er-
ſchien nahe der Gegend des Schwans ein
Stern, den Pater Anhtelm entdeckte;
er war 3ter Größe u. verſchwand
bald; er wurde 1671 noch einmal von
Cassini geſehen. Wie ſich bei den Azoren
Jnſeln aus dem Meeresboden erheben; ſo
leuchten hier Sterne auf, u. verſchwinden.
So ſagt man daß im Siebengeſtirn ein
Stern verlohren gegangen ſein ſoll, doch
dieſes mit Unrecht; aber im Perſeus
Veränderun-
gen der Sterne
im Perſeusbilde

verändern ſich noch Sterne ganz peri-
odiſch in 2 Tagen 20 MSt. 48 M. wie dies 1781.
unterſucht worden iſt. Eine ſehr regel-
mäßige Veränderung erleidet auch
η im Antinou[unleserliches Material – 1 Zeichen fehlt]s u. der Wechſel iſt
7 Tage. Eben ſo unregelmäßig verän-
dern ſich andere Geſtirne Zb. Mira im Wall-
fiſch, bemerkte Caſſini 1596, der in einem
Jahr von der 2 zur 3ten Größe abnim̃t,
u. deñ ganz verſchwindet. 1600 beobachte-
ten Antelm u. Kepler einen veränderlichen
Stern in Schwan, der 19 Jahre lang leuchte-
te, dañ bis zum Stern 3ter Größe herab-
ſank u. jetzt als Stern 6ter Größe ſchim̃ert.
Eine Veränder. iſt zwiſchen dem Sternbil-
Caſtor u. Pollux
der von Caſtor u. Pollux wahrgenom̃en,
von dem Caſtor im̃er lichtſchwächer jetzt
wird; ſo iſt auch der Stern δ des gro-
Stern δ
im Bären licht-
ſchwächer ge-
worden.

ßen Bären lichtſchwächer geworden, der
noch zu Tÿchos Zeiten ein Stern zweiter

Größe
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div xml:id="Ms_germ_fol_841" next="#Ms_germ_fol_842">
        <div type="session" n="15">
          <p><pb facs="#f0105" n="101."/>
die Frage, ob die&#x017F;er Stern, nicht der<lb/>
Stern der Wei&#x017F;en &#x017F;ei. <persName resp="#BF" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-100351212 http://d-nb.info/gnd/100351212">Jdler</persName> hat <choice><abbr>hierüb&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">hierüber</expan></choice><lb/>
eine vortrefliche Unter&#x017F;uchung ange&#x017F;tellt,<lb/>
um aus der Conjunction die&#x017F;er Ge&#x017F;tirne<lb/><note place="left"><hi rendition="#b #u">desgl. 1670</hi><lb/></note>Chri&#x017F;ti Geburt zu be&#x017F;tim&#x0303;en. <hi rendition="#u">1670 er-</hi><lb/>
&#x017F;chien nahe der Gegend des Schwans ein<lb/>
Stern, den Pater <hi rendition="#aq"><persName resp="#SB" ref="http://viaf.org/viaf/299934989">An<subst><del rendition="#erased">h</del><add place="across">t</add></subst>elm</persName></hi> entdeckte;<lb/>
er war 3<hi rendition="#sup #u">ter</hi> Größe u. ver&#x017F;chwand<lb/>
bald; er wurde 1671 noch einmal von<lb/><hi rendition="#aq"><persName resp="#BF" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-119408007 http://d-nb.info/gnd/119408007">Cassini</persName></hi> ge&#x017F;ehen. Wie &#x017F;ich bei den <choice><abbr>Azor&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">Azoren</expan></choice><lb/>
Jn&#x017F;eln aus dem <choice><abbr>Meeresbod&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">Meeresboden</expan></choice> <choice><abbr>erheb&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">erheben</expan></choice>; &#x017F;o<lb/><choice><abbr>leucht&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">leuchten</expan></choice> hier Sterne auf, u. ver&#x017F;chwinden.<lb/>
So &#x017F;agt man daß im Siebenge&#x017F;tirn ein<lb/>
Stern verlohr<add place="intralinear"><metamark/><hi rendition="#b">en</hi></add> <choice><abbr>gegang&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">gegangen</expan></choice> &#x017F;ein &#x017F;oll, doch<lb/>
die&#x017F;es mit Unrecht; aber im Per&#x017F;eus<lb/><note place="left"><hi rendition="#b #u">Veränderun-<lb/>
gen der Sterne<lb/>
im Per&#x017F;eusbilde</hi><lb/></note>verändern &#x017F;ich noch Sterne ganz peri-<lb/>
odi&#x017F;ch in 2 <choice><abbr>Tag&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">Tagen</expan></choice> 20 <subst><del rendition="#ow">M</del><add place="across">St</add></subst>. 48 M. wie dies 1781.<lb/>
unter&#x017F;ucht worden i&#x017F;t. Eine &#x017F;ehr regel-<lb/>
mäßige Veränderung erleidet auch<lb/><hi rendition="#aq">&#x03B7;</hi> im <hi rendition="#aq">Antinou<subst><del rendition="#ow"><gap reason="illegible" unit="chars" quantity="1"/></del><add place="across"><unclear reason="illegible" cert="low" resp="#BF">s</unclear></add></subst></hi> u. der Wech&#x017F;el i&#x017F;t<lb/>
7 Tage. <choice><abbr>Eb&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">Eben</expan></choice> &#x017F;o unregelmäßig verän-<lb/>
dern &#x017F;ich andere Ge&#x017F;tirne<add place="superlinear"><metamark/> Zb</add>. Mira im Wall-<lb/>
fi&#x017F;ch, bemerkte <persName resp="#BF" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-119408007 http://d-nb.info/gnd/119408007">Ca&#x017F;&#x017F;ini</persName> 1596, der in einem<lb/>
Jahr von der 2 zur 3<choice><abbr><hi rendition="#sup #u">t&#xFFFC;</hi></abbr><expan resp="#BF"><hi rendition="#sup #u">ten</hi></expan></choice> Größe abnim&#x0303;t,<lb/>
u. den&#x0303; ganz ver&#x017F;chwindet. 1600 beobachte-<lb/>
ten <hi rendition="#aq"><persName resp="#SB" ref="http://viaf.org/viaf/299934989">Antelm</persName></hi> u. <hi rendition="#aq"><persName resp="#BF" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-118561448 http://d-nb.info/gnd/118561448">Kepler</persName></hi> <choice><abbr>ein&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">einen</expan></choice> <choice><abbr>veränderlich&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">veränderlichen</expan></choice><lb/>
Stern in Schwan, der 19 Jahre lang leuchte-<lb/>
te, dan&#x0303; bis zum Stern 3<choice><abbr><hi rendition="#sup #u">t&#xFFFC;</hi></abbr><expan resp="#BF"><hi rendition="#sup #u">ter</hi></expan></choice> Größe herab-<lb/>
&#x017F;ank u. jetzt als Stern 6<choice><abbr><hi rendition="#sup #u">t&#xFFFC;</hi></abbr><expan resp="#BF"><hi rendition="#sup #u">ter</hi></expan></choice> Größe &#x017F;ch<unclear reason="illegible" cert="high" resp="#BF">im&#x0303;er</unclear>t.<lb/>
Eine Veränder. i&#x017F;t <choice><abbr>zwi&#x017F;ch&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">zwi&#x017F;chen</expan></choice> dem Sternbil-<lb/><note place="left"><hi rendition="#b #u"><hi rendition="#aq">Ca&#x017F;tor</hi> u. <hi rendition="#aq">Pollux</hi></hi><lb/></note>der von <hi rendition="#u"><hi rendition="#aq">Ca&#x017F;tor</hi> u. <hi rendition="#u">Pollux</hi></hi> wahrgenom&#x0303;en,<lb/>
von <unclear reason="illegible" resp="#textloop">dem</unclear> <hi rendition="#aq">Ca&#x017F;tor</hi> im&#x0303;er licht&#x017F;chwächer jetzt<lb/>
wird; &#x017F;o i&#x017F;t auch <hi rendition="#u">der Stern &#x03B4; des gro-</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#b #u">Stern &#x03B4;<lb/>
im Bären licht-<lb/>
&#x017F;chwächer ge-<lb/>
worden.</hi><lb/></note>ßen Bären licht&#x017F;chwächer geworden, der<lb/>
noch zu <persName resp="#BF" ref="http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/person#gnd-118514237 http://d-nb.info/gnd/118514237">Tÿcho</persName>s <choice><abbr>Zeit&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">Zeiten</expan></choice> ein Stern zweiter<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Größe</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[101./0105] die Frage, ob dieſer Stern, nicht der Stern der Weiſen ſei. Jdler hat hierüb eine vortrefliche Unterſuchung angeſtellt, um aus der Conjunction dieſer Geſtirne Chriſti Geburt zu beſtim̃en. 1670 er- ſchien nahe der Gegend des Schwans ein Stern, den Pater Anhtelm entdeckte; er war 3ter Größe u. verſchwand bald; er wurde 1671 noch einmal von Cassini geſehen. Wie ſich bei den Azor Jnſeln aus dem Meeresbod erheb; ſo leucht hier Sterne auf, u. verſchwinden. So ſagt man daß im Siebengeſtirn ein Stern verlohren gegang ſein ſoll, doch dieſes mit Unrecht; aber im Perſeus verändern ſich noch Sterne ganz peri- odiſch in 2 Tag 20 MSt. 48 M. wie dies 1781. unterſucht worden iſt. Eine ſehr regel- mäßige Veränderung erleidet auch η im Antinou_s u. der Wechſel iſt 7 Tage. Eb ſo unregelmäßig verän- dern ſich andere Geſtirne Zb. Mira im Wall- fiſch, bemerkte Caſſini 1596, der in einem Jahr von der 2 zur 3t Größe abnim̃t, u. deñ ganz verſchwindet. 1600 beobachte- ten Antelm u. Kepler ein veränderlich Stern in Schwan, der 19 Jahre lang leuchte- te, dañ bis zum Stern 3t Größe herab- ſank u. jetzt als Stern 6t Größe ſchim̃ert. Eine Veränder. iſt zwiſch dem Sternbil- der von Caſtor u. Pollux wahrgenom̃en, von dem Caſtor im̃er lichtſchwächer jetzt wird; ſo iſt auch der Stern δ des gro- ßen Bären lichtſchwächer geworden, der noch zu Tÿchos Zeit ein Stern zweiter Größe desgl. 1670 Veränderun- gen der Sterne im Perſeusbilde Caſtor u. Pollux Stern δ im Bären licht- ſchwächer ge- worden.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/patzig_msgermfol841842_1828
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/patzig_msgermfol841842_1828/105
Zitationshilfe: Patzig, Gotthilf: Vorträge über physische Geographie des Freiherrn Alexander von Humbold: gehalten im großen Hörsaale des Universitäts-Gebäudes zu Berlin im Wintersemester 1827/28 vom 3ten Novbr. 1827. bis 26 April 1828. Aus schriftlichen Notizen nach jedem Vortrage zusammengestellt vom Rechnungsrath Gotthilf Friedrich Patzig. Berlin, 1827/28. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 101.. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/patzig_msgermfol841842_1828/105>, abgerufen am 05.07.2022.