Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Patzig, Gotthilf: Vorträge über physische Geographie des Freiherrn Alexander von Humbold: gehalten im großen Hörsaale des Universitäts-Gebäudes zu Berlin im Wintersemester 1827/28 vom 3ten Novbr. 1827. bis 26 April 1828. Aus schriftlichen Notizen nach jedem Vortrage zusammengestellt vom Rechnungsrath Gotthilf Friedrich Patzig. Berlin, 1827/28. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

an u. man bemerkte; wenn die Sterne
bei Tage culminiren sie gegen Süden u.
wenn sie bei Nacht culminiren gegen Norden
abweichen u. den scheinbare Ort derselben
immer dahin geht, wo sich die Erde hinbewegt.
Die Ellypse des Sterns ist gleich 40 Secunde
gleich dem Bogen welchen die Erde in 16 [Sec.]
durchläuft; da aber die Geschwindigkeit
des Lichts 10000 geschwinder ist, als der
Lauf der Erde, so erscheint der Stern in
der Richtung der Diagonale in dem Para-
lelogram der Kräfte. Es ist hiebei derselbe Fall, a[ls]
wenn eine Kanonenkugel durch ein sehr
breites Schiff dringen würde, welches eben
in raschem Laufe begriffen wäre; offenbar
würde es die innern Wände in einer schräge[n]
Richtung durchdringen u. nicht grade durch
gehen. Der dritte Gegenstand, über
den wir noch sprechen wollen u. der mit
dem Bildungsalter der menschl. Cultur zusam-
Vorrücken
der Nachtglei-
chen

menhängt. Dies ist die bemerkte Vorrückung
der Nachtgleichen
, u. dies ist wirklich, daß
sich die Erdaxe in 25700 J. um den ganzen
Thierkreis dreht oder einen Kreis beschreibt.
Ursache
dieser Erschei-
nung.

Wäre die Erde eine vollkommene Kugel,
so würde sie in gleicher Lage gegen die Sonne
beharren
u. auf der Erbdbahn in gleicher
Richtung stehen bleiben; sie hat aber eine
gedrückte Pomeranzen-form, u. durch ihre
schräge Stellung auf der Erdbahn gegen
die Sonne ist offenbar der untere Theil schwe-
rer als der obere, u. dadurch will sich
der Aequator auf d. Erdbahn senken.

Die

an u. man bemerkte; weñ die Sterne
bei Tage culminiren ſie gegen Süden u.
weñ ſie bei Nacht culminiren gegen Norden
abweichen u. den ſcheinbare Ort derſelben
im̃er dahin geht, wo ſich die Erde hinbewegt.
Die Ellypſe des Sterns iſt gleich 40 Secunde
gleich dem Bogen welchen die Erde in 16 [Sec.]
durchläuft; da aber die Geſchwindigkeit
des Lichts 10000 geſchwinder iſt, als der
Lauf der Erde, ſo erſcheint der Stern in
der Richtung der Diagonale in dem Para-
lelogram der Kräfte. Es iſt hiebei derſelbe Fall, a[ls]
weñ eine Kanonenkugel durch ein ſehr
breites Schiff dringen würde, welches eben
in raſchem Laufe begriffen wäre; offenbar
würde es die iñern Wände in einer ſchräge[n]
Richtung durchdringen u. nicht grade durch
gehen. Der dritte Gegenſtand, über
den wir noch ſprechen wollen u. der mit
dem Bildungsalter der menſchl. Cultur zuſam-
Vorrücken
der Nachtglei-
chen

menhängt. Dies iſt die bemerkte Vorrückung
der Nachtgleichen
, u. dies iſt wirklich, daß
ſich die Erdaxe in 25700 J. um den ganzen
Thierkreis dreht oder einen Kreis beſchreibt.
Urſache
dieſer Erſchei-
nung.

Wäre die Erde eine vollkom̃ene Kugel,
ſo würde ſie in gleicher Lage gegen die Soñe
beharren
u. auf der Erbdbahn in gleicher
Richtung ſtehen bleiben; ſie hat aber eine
gedrückte Pomeranzen-form, u. durch ihre
ſchräge Stellung auf der Erdbahn gegen
die Soñe iſt offenbar der untere Theil ſchwe-
rer als der obere, u. dadurch will ſich
der Aequator auf d. Erdbahn ſenken.

Die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div xml:id="Ms_germ_fol_841" next="#Ms_germ_fol_842">
        <div type="session" n="21">
          <p><pb facs="#f0140" n="136."/>
an u. man bemerkte; wen&#x0303; die Sterne<lb/>
bei Tage <choice><abbr>culminir&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">culminiren</expan></choice> &#x017F;ie <choice><abbr>geg&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">gegen</expan></choice> Süden u.<lb/>
wen&#x0303; &#x017F;ie bei Nacht <choice><abbr>culminir&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">culminiren</expan></choice> <choice><abbr>geg&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">gegen</expan></choice> Norden<lb/><choice><abbr>abweich&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">abweichen</expan></choice> u. den &#x017F;cheinbare Ort der&#x017F;elben<lb/>
im&#x0303;er dahin geht, wo &#x017F;ich die Erde hinbewegt.<lb/>
Die Ellyp&#x017F;e des Sterns i&#x017F;t gleich 40 Secunde<lb/>
gleich dem Bogen welchen die Erde in 16 <supplied reason="damage" resp="#BF"><hi rendition="#aq">Sec</hi>.</supplied><lb/>
durchläuft; da aber die Ge&#x017F;chwindigkeit<lb/>
des Lichts 10000 ge&#x017F;chwinder i&#x017F;t, als der<lb/>
Lauf der Erde, &#x017F;o er&#x017F;cheint der Stern in<lb/>
der Richtung der Diagonale in dem Para-<lb/>
lelogram<add place="superlinear"><metamark/><hi rendition="#b">der Kräfte</hi></add>. Es i&#x017F;t hiebei der&#x017F;elbe Fall, a<supplied reason="damage" resp="#BF">ls</supplied><lb/>
wen&#x0303; eine Kanonenkugel durch ein &#x017F;ehr<lb/>
breites Schiff <choice><abbr>dring&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">dringen</expan></choice> würde, welches eben<lb/>
in ra&#x017F;chem Laufe <choice><abbr>begriff&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">begriffen</expan></choice> wäre; offenbar<lb/>
würde es die in&#x0303;ern Wände in einer &#x017F;chräge<supplied reason="damage" resp="#BF">n</supplied><lb/>
Richtung durchdringen u. nicht grade durch<lb/>
gehen. Der dritte Gegen&#x017F;tand, über<lb/>
den wir noch <choice><abbr>&#x017F;prech&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">&#x017F;prechen</expan></choice> wollen u. der mit<lb/>
dem Bildungsalter der men&#x017F;chl. Cultur zu&#x017F;am-<lb/><note place="left"><hi rendition="#u">Vorrücken<lb/>
der Nachtglei-<lb/>
chen</hi><lb/></note>menhängt. <hi rendition="#u">Dies i&#x017F;t die bemerkte Vorrückung<lb/>
der Nachtgleichen</hi>, u. dies i&#x017F;t wirklich, daß<lb/>
&#x017F;ich die Erdaxe in 25700 J. um den ganzen<lb/>
Thierkreis dreht oder <choice><abbr>ein&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">einen</expan></choice> Kreis be&#x017F;chreibt.<lb/><note place="left"><hi rendition="#u">Ur&#x017F;ache<lb/>
die&#x017F;er Er&#x017F;chei-<lb/>
nung.</hi><lb/></note><hi rendition="#u">Wäre die Erde eine vollkom&#x0303;ene Kugel,<lb/>
&#x017F;o würde &#x017F;ie in gleicher Lage gegen die Son&#x0303;e<lb/>
beharren</hi> u. auf der Er<subst><del rendition="#ow">b</del><add place="across">d</add></subst>bahn in gleicher<lb/>
Richtung <choice><abbr>&#x017F;teh&#xFFFC;</abbr><expan resp="#BF">&#x017F;tehen</expan></choice> bleiben; &#x017F;ie <unclear reason="illegible" resp="#textloop">hat</unclear> aber eine<lb/>
gedrückte Pomeranzen-form, u. durch ihre<lb/>
&#x017F;chräge Stellung auf der Erdbahn gegen<lb/>
die Son&#x0303;e i&#x017F;t offenbar der untere Theil &#x017F;chwe-<lb/>
rer als der obere, u. dadurch will &#x017F;ich<lb/>
der Aequator auf d. Erdbahn &#x017F;enken<choice><sic/><corr resp="#CT">.</corr></choice><lb/>
<fw type="catch" place="bottom">Die</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[136./0140] an u. man bemerkte; weñ die Sterne bei Tage culminir ſie geg Süden u. weñ ſie bei Nacht culminir geg Norden abweich u. den ſcheinbare Ort derſelben im̃er dahin geht, wo ſich die Erde hinbewegt. Die Ellypſe des Sterns iſt gleich 40 Secunde gleich dem Bogen welchen die Erde in 16 Sec. durchläuft; da aber die Geſchwindigkeit des Lichts 10000 geſchwinder iſt, als der Lauf der Erde, ſo erſcheint der Stern in der Richtung der Diagonale in dem Para- lelogram der Kräfte. Es iſt hiebei derſelbe Fall, als weñ eine Kanonenkugel durch ein ſehr breites Schiff dring würde, welches eben in raſchem Laufe begriff wäre; offenbar würde es die iñern Wände in einer ſchrägen Richtung durchdringen u. nicht grade durch gehen. Der dritte Gegenſtand, über den wir noch ſprech wollen u. der mit dem Bildungsalter der menſchl. Cultur zuſam- menhängt. Dies iſt die bemerkte Vorrückung der Nachtgleichen, u. dies iſt wirklich, daß ſich die Erdaxe in 25700 J. um den ganzen Thierkreis dreht oder ein Kreis beſchreibt. Wäre die Erde eine vollkom̃ene Kugel, ſo würde ſie in gleicher Lage gegen die Soñe beharren u. auf der Erbdbahn in gleicher Richtung ſteh bleiben; ſie hat aber eine gedrückte Pomeranzen-form, u. durch ihre ſchräge Stellung auf der Erdbahn gegen die Soñe iſt offenbar der untere Theil ſchwe- rer als der obere, u. dadurch will ſich der Aequator auf d. Erdbahn ſenken. Die Vorrücken der Nachtglei- chen Urſache dieſer Erſchei- nung.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/patzig_msgermfol841842_1828
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/patzig_msgermfol841842_1828/140
Zitationshilfe: Patzig, Gotthilf: Vorträge über physische Geographie des Freiherrn Alexander von Humbold: gehalten im großen Hörsaale des Universitäts-Gebäudes zu Berlin im Wintersemester 1827/28 vom 3ten Novbr. 1827. bis 26 April 1828. Aus schriftlichen Notizen nach jedem Vortrage zusammengestellt vom Rechnungsrath Gotthilf Friedrich Patzig. Berlin, 1827/28. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 136.. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/patzig_msgermfol841842_1828/140>, abgerufen am 05.07.2022.