Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Flegeljahre. Bd. 4. Tübingen, 1805.

Bild:
<< vorherige Seite

Am Früh-Morgen im Nebel griff ein Quar¬
ree Juden an; leicht schlug er sie mehr mit gro¬
bem Kriegsgeschrei als feiner Kriegslist zurück
und sagte nur: "sie wären nur Juden, und er
habe noch nichts, und was sie weiter wollten?"

Beim Frühstück mit Walt berennte ihn ein
Uhrmacher, von welchem er eine Repetier-Uhr
gegen seine Zeige-Uhr und Geld-Assignate einge¬
kauft hatte. Flitte schwur, sie repetire schlecht,
seine sei ihm eben so lieb -- auch repetirt eine
Zeige-Uhr wenigstens das Zeigen -- und bot
Auswechslung der Gefangnen an. Da nun der
Mann die stumme schon selber verkauft hatte --
Flitte freilich auch die laute: -- so zog sich der
Feind mit dem Verlust einer Uhr zurück.

Später sah er zu seinem Glücke aus dem
Fenster und die Bewegungen des berittenen Feindes,
eines Pferde-Verleihers. Er empfing ihn in der
Audienz-Kammer, bekannt mit dessen einhauen¬
der Stimme und Kriegsgurgel; erstickte aber des¬
sen Feldgeschrei durch die Dampfkugel, die er so
warf: "lieber Mann! kennt Er die Ecktanne in
"Kabels Wald, die eben mein Erbstück gewor¬

Am Fruͤh-Morgen im Nebel griff ein Quar¬
rée Juden an; leicht ſchlug er ſie mehr mit gro¬
bem Kriegsgeſchrei als feiner Kriegsliſt zuruͤck
und ſagte nur: „ſie waͤren nur Juden, und er
habe noch nichts, und was ſie weiter wollten?“

Beim Fruͤhſtuͤck mit Walt berennte ihn ein
Uhrmacher, von welchem er eine Repetier-Uhr
gegen ſeine Zeige-Uhr und Geld-Aſſignate einge¬
kauft hatte. Flitte ſchwur, ſie repetire ſchlecht,
ſeine ſei ihm eben ſo lieb — auch repetirt eine
Zeige-Uhr wenigſtens das Zeigen — und bot
Auswechslung der Gefangnen an. Da nun der
Mann die ſtumme ſchon ſelber verkauft hatte —
Flitte freilich auch die laute: — ſo zog ſich der
Feind mit dem Verluſt einer Uhr zuruͤck.

Spaͤter ſah er zu ſeinem Gluͤcke aus dem
Fenſter und die Bewegungen des berittenen Feindes,
eines Pferde-Verleihers. Er empfing ihn in der
Audienz-Kammer, bekannt mit deſſen einhauen¬
der Stimme und Kriegsgurgel; erſtickte aber deſ¬
ſen Feldgeſchrei durch die Dampfkugel, die er ſo
warf: „lieber Mann! kennt Er die Ecktanne in
„Kabels Wald, die eben mein Erbſtuͤck gewor¬

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0058" n="52"/>
        <p>Am Fru&#x0364;h-Morgen im Nebel griff ein Quar¬<lb/>
r<hi rendition="#aq">é</hi>e Juden an; leicht &#x017F;chlug er &#x017F;ie mehr mit gro¬<lb/>
bem Kriegsge&#x017F;chrei als feiner Kriegsli&#x017F;t zuru&#x0364;ck<lb/>
und &#x017F;agte nur: &#x201E;&#x017F;ie wa&#x0364;ren nur Juden, und er<lb/>
habe noch nichts, und was &#x017F;ie weiter wollten?&#x201C;</p><lb/>
        <p>Beim Fru&#x0364;h&#x017F;tu&#x0364;ck mit Walt berennte ihn ein<lb/>
Uhrmacher, von welchem er eine Repetier-Uhr<lb/>
gegen &#x017F;eine Zeige-Uhr und Geld-A&#x017F;&#x017F;ignate einge¬<lb/>
kauft hatte. Flitte &#x017F;chwur, &#x017F;ie repetire &#x017F;chlecht,<lb/>
&#x017F;eine &#x017F;ei ihm eben &#x017F;o lieb &#x2014; auch repetirt eine<lb/>
Zeige-Uhr wenig&#x017F;tens das Zeigen &#x2014; und bot<lb/>
Auswechslung der Gefangnen an. Da nun der<lb/>
Mann die &#x017F;tumme &#x017F;chon &#x017F;elber verkauft hatte &#x2014;<lb/>
Flitte freilich auch die laute: &#x2014; &#x017F;o zog &#x017F;ich der<lb/>
Feind mit dem Verlu&#x017F;t einer Uhr zuru&#x0364;ck.</p><lb/>
        <p>Spa&#x0364;ter &#x017F;ah er zu &#x017F;einem Glu&#x0364;cke aus dem<lb/>
Fen&#x017F;ter und die Bewegungen des berittenen Feindes,<lb/>
eines Pferde-Verleihers. Er empfing ihn in der<lb/>
Audienz-Kammer, bekannt mit de&#x017F;&#x017F;en einhauen¬<lb/>
der Stimme und Kriegsgurgel; er&#x017F;tickte aber de&#x017F;¬<lb/>
&#x017F;en Feldge&#x017F;chrei durch die Dampfkugel, die er &#x017F;o<lb/>
warf: &#x201E;lieber Mann! kennt Er die Ecktanne in<lb/>
&#x201E;Kabels Wald, die eben mein Erb&#x017F;tu&#x0364;ck gewor¬<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[52/0058] Am Fruͤh-Morgen im Nebel griff ein Quar¬ rée Juden an; leicht ſchlug er ſie mehr mit gro¬ bem Kriegsgeſchrei als feiner Kriegsliſt zuruͤck und ſagte nur: „ſie waͤren nur Juden, und er habe noch nichts, und was ſie weiter wollten?“ Beim Fruͤhſtuͤck mit Walt berennte ihn ein Uhrmacher, von welchem er eine Repetier-Uhr gegen ſeine Zeige-Uhr und Geld-Aſſignate einge¬ kauft hatte. Flitte ſchwur, ſie repetire ſchlecht, ſeine ſei ihm eben ſo lieb — auch repetirt eine Zeige-Uhr wenigſtens das Zeigen — und bot Auswechslung der Gefangnen an. Da nun der Mann die ſtumme ſchon ſelber verkauft hatte — Flitte freilich auch die laute: — ſo zog ſich der Feind mit dem Verluſt einer Uhr zuruͤck. Spaͤter ſah er zu ſeinem Gluͤcke aus dem Fenſter und die Bewegungen des berittenen Feindes, eines Pferde-Verleihers. Er empfing ihn in der Audienz-Kammer, bekannt mit deſſen einhauen¬ der Stimme und Kriegsgurgel; erſtickte aber deſ¬ ſen Feldgeſchrei durch die Dampfkugel, die er ſo warf: „lieber Mann! kennt Er die Ecktanne in „Kabels Wald, die eben mein Erbſtuͤck gewor¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_flegeljahre04_1805
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_flegeljahre04_1805/58
Zitationshilfe: Jean Paul: Flegeljahre. Bd. 4. Tübingen, 1805, S. 52. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/paul_flegeljahre04_1805/58>, abgerufen am 21.07.2024.