Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Hesperus, oder 45 Hundsposttage. Zweites Heftlein. Berlin, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite

nen Stein so lange Unsichtbarkeit ertheilen, bis die
Plantage flügge ist.

O.

Ostrazismus. Er war bekanntlich bei den
Griechen keine Strafe: nur Leute von großen Ver¬
diensten errangen ihn und sobald man diese Landes¬
verweisung an schlechte Menschen verschwendete, ging
sie völlig ein. Beklagen muß es ein Reichsbürger,
daß wir, da wir eine ähnliche öffentliche Erziehungs¬
anstalt, nämlich die Landesverweisung haben, diese
oft an die aller elendesten Schelme verschleudern und
daher -- in der Absicht, einen Kreis, ein Land zum
Spucknapf und zum Absonderungsgefäß des andern
zu machen -- Hallunken aus dem Lande jagen, die
kaum werth sind, daß sie darin bleiben. Dadurch
wird der Gebietsräumung das Ehrenhafte und Aus¬
zeichnende, was sie für den Mann von Verdiensten
haben könnte, ganz benommen und ein ehrlicher
Mann -- z. B. Bahrdt -- schämt sich beinahe, daß
man ihn mit einer solchen Ehre nur belegt. Es
sollte daher Reichspolizeimäßig werden, daß nur Mi¬
nister, Professoren und Offiziere von entschiedenem
Werthe gleich wichtigen Akten verschickt und rele¬
girt würden. Auf ähnliche Männer würd' ich auch
das Henken einschränken: bei den Römern wurden
wahrhaftig nur große Köpfe und Lichter auf Kosten

nen Stein ſo lange Unſichtbarkeit ertheilen, bis die
Plantage fluͤgge iſt.

O.

Oſtrazismus. Er war bekanntlich bei den
Griechen keine Strafe: nur Leute von großen Ver¬
dienſten errangen ihn und ſobald man dieſe Landes¬
verweiſung an ſchlechte Menſchen verſchwendete, ging
ſie voͤllig ein. Beklagen muß es ein Reichsbuͤrger,
daß wir, da wir eine aͤhnliche oͤffentliche Erziehungs¬
anſtalt, naͤmlich die Landesverweiſung haben, dieſe
oft an die aller elendeſten Schelme verſchleudern und
daher — in der Abſicht, einen Kreis, ein Land zum
Spucknapf und zum Abſonderungsgefaͤß des andern
zu machen — Hallunken aus dem Lande jagen, die
kaum werth ſind, daß ſie darin bleiben. Dadurch
wird der Gebietsraͤumung das Ehrenhafte und Aus¬
zeichnende, was ſie fuͤr den Mann von Verdienſten
haben koͤnnte, ganz benommen und ein ehrlicher
Mann — z. B. Bahrdt — ſchaͤmt ſich beinahe, daß
man ihn mit einer ſolchen Ehre nur belegt. Es
ſollte daher Reichspolizeimaͤßig werden, daß nur Mi¬
niſter, Profeſſoren und Offiziere von entſchiedenem
Werthe gleich wichtigen Akten verſchickt und rele¬
girt wuͤrden. Auf aͤhnliche Maͤnner wuͤrd' ich auch
das Henken einſchraͤnken: bei den Roͤmern wurden
wahrhaftig nur große Koͤpfe und Lichter auf Koſten

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0132" n="122"/>
nen Stein &#x017F;o lange Un&#x017F;ichtbarkeit ertheilen, bis die<lb/>
Plantage flu&#x0364;gge i&#x017F;t.</p><lb/>
          </div>
          <div n="3">
            <head>O.<lb/></head>
            <p><hi rendition="#g">O&#x017F;trazismus</hi>. Er war bekanntlich bei den<lb/>
Griechen keine Strafe: nur Leute von großen Ver¬<lb/>
dien&#x017F;ten errangen ihn und &#x017F;obald man die&#x017F;e Landes¬<lb/>
verwei&#x017F;ung an &#x017F;chlechte Men&#x017F;chen ver&#x017F;chwendete, ging<lb/>
&#x017F;ie vo&#x0364;llig ein. Beklagen muß es ein Reichsbu&#x0364;rger,<lb/>
daß wir, da wir eine a&#x0364;hnliche o&#x0364;ffentliche Erziehungs¬<lb/>
an&#x017F;talt, na&#x0364;mlich die Landesverwei&#x017F;ung haben, die&#x017F;e<lb/>
oft an die aller elende&#x017F;ten Schelme ver&#x017F;chleudern und<lb/>
daher &#x2014; in der Ab&#x017F;icht, einen Kreis, ein Land zum<lb/>
Spucknapf und zum Ab&#x017F;onderungsgefa&#x0364;ß des andern<lb/>
zu machen &#x2014; Hallunken aus dem Lande jagen, die<lb/>
kaum werth &#x017F;ind, daß &#x017F;ie darin bleiben. Dadurch<lb/>
wird der Gebietsra&#x0364;umung das Ehrenhafte und Aus¬<lb/>
zeichnende, was &#x017F;ie fu&#x0364;r den Mann von Verdien&#x017F;ten<lb/>
haben ko&#x0364;nnte, ganz benommen und ein ehrlicher<lb/>
Mann &#x2014; z. B. Bahrdt &#x2014; &#x017F;cha&#x0364;mt &#x017F;ich beinahe, daß<lb/>
man ihn mit einer &#x017F;olchen Ehre nur belegt. Es<lb/>
&#x017F;ollte daher Reichspolizeima&#x0364;ßig werden, daß nur Mi¬<lb/>
ni&#x017F;ter, Profe&#x017F;&#x017F;oren und Offiziere von ent&#x017F;chiedenem<lb/>
Werthe gleich wichtigen Akten ver&#x017F;chickt und rele¬<lb/>
girt wu&#x0364;rden. Auf a&#x0364;hnliche Ma&#x0364;nner wu&#x0364;rd' ich auch<lb/>
das Henken ein&#x017F;chra&#x0364;nken: bei den Ro&#x0364;mern wurden<lb/>
wahrhaftig nur große Ko&#x0364;pfe und Lichter auf Ko&#x017F;ten<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[122/0132] nen Stein ſo lange Unſichtbarkeit ertheilen, bis die Plantage fluͤgge iſt. O. Oſtrazismus. Er war bekanntlich bei den Griechen keine Strafe: nur Leute von großen Ver¬ dienſten errangen ihn und ſobald man dieſe Landes¬ verweiſung an ſchlechte Menſchen verſchwendete, ging ſie voͤllig ein. Beklagen muß es ein Reichsbuͤrger, daß wir, da wir eine aͤhnliche oͤffentliche Erziehungs¬ anſtalt, naͤmlich die Landesverweiſung haben, dieſe oft an die aller elendeſten Schelme verſchleudern und daher — in der Abſicht, einen Kreis, ein Land zum Spucknapf und zum Abſonderungsgefaͤß des andern zu machen — Hallunken aus dem Lande jagen, die kaum werth ſind, daß ſie darin bleiben. Dadurch wird der Gebietsraͤumung das Ehrenhafte und Aus¬ zeichnende, was ſie fuͤr den Mann von Verdienſten haben koͤnnte, ganz benommen und ein ehrlicher Mann — z. B. Bahrdt — ſchaͤmt ſich beinahe, daß man ihn mit einer ſolchen Ehre nur belegt. Es ſollte daher Reichspolizeimaͤßig werden, daß nur Mi¬ niſter, Profeſſoren und Offiziere von entſchiedenem Werthe gleich wichtigen Akten verſchickt und rele¬ girt wuͤrden. Auf aͤhnliche Maͤnner wuͤrd' ich auch das Henken einſchraͤnken: bei den Roͤmern wurden wahrhaftig nur große Koͤpfe und Lichter auf Koſten

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus02_1795
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus02_1795/132
Zitationshilfe: Jean Paul: Hesperus, oder 45 Hundsposttage. Zweites Heftlein. Berlin, 1795, S. 122. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus02_1795/132>, abgerufen am 04.08.2021.