Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Hesperus, oder 45 Hundsposttage. Zweites Heftlein. Berlin, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite

liirungs- und Kalkulations-Phlegma erzähle, wie¬
wohl ich eben dadurch eines gebe -- gescheuter ge¬
macht: ists nicht eine alte Sache, daß er das Blau
der schönsten Augen, in die je ein amoroso ge¬
blickt, vermittelst eines Saussürschen Spanometers *)genauer nach Graden angegeben und die schönsten
Tropfen, die aus ihnen während der Messung fielen
richtig genug mit einem Thaumesser ausvisirt hat!
Und hat nicht sein Versuch, auf die weiblichen
Seufzer den Stegmannischen Luftreinigkeitsmesser zu
appliziren, unter uns mehr als zuviel Nachahmer
gefunden? -- --

Woche des 22. Post-Trinitat. oder vom
3. Nov. bis
11. (exclusive.)

Diese Woche versaß er fast ganz beim Minister:
manche Menschen kommen, wenn sie nur viermal in
einem Hause waren, dann wie das Quotidianfieber
täglich wieder, anfangs wie die Frühlingssonne jeden
Tag früher, dann wie Herbstsonne jeden Tag später.
Er sah wohl, daß er bei dieser Hof- und Ministe¬
rialparthie nichts deponiren könne, weder ein Ge¬
heimniß, noch Vermögen, noch ein Herz, weil sie
ehrlichen Gerichtsstellen gleichen würde, die -- so
wie die Mönche ihr Eigenthum ein Depositum nen¬

*) Instrument, das Blau des Himmels zu bestimmen.

liirungs- und Kalkulations-Phlegma erzaͤhle, wie¬
wohl ich eben dadurch eines gebe — geſcheuter ge¬
macht: iſts nicht eine alte Sache, daß er das Blau
der ſchoͤnſten Augen, in die je ein amoroso ge¬
blickt, vermittelſt eines Sauſſuͤrſchen Spanometers *)genauer nach Graden angegeben und die ſchoͤnſten
Tropfen, die aus ihnen waͤhrend der Meſſung fielen
richtig genug mit einem Thaumeſſer ausviſirt hat!
Und hat nicht ſein Verſuch, auf die weiblichen
Seufzer den Stegmanniſchen Luftreinigkeitsmeſſer zu
appliziren, unter uns mehr als zuviel Nachahmer
gefunden? — —

Woche des 22. Poſt-Trinitat. oder vom
3. Nov. bis
11. (exclusive.)

Dieſe Woche verſaß er faſt ganz beim Miniſter:
manche Menſchen kommen, wenn ſie nur viermal in
einem Hauſe waren, dann wie das Quotidianfieber
taͤglich wieder, anfangs wie die Fruͤhlingsſonne jeden
Tag fruͤher, dann wie Herbſtſonne jeden Tag ſpaͤter.
Er ſah wohl, daß er bei dieſer Hof- und Miniſte¬
rialparthie nichts deponiren koͤnne, weder ein Ge¬
heimniß, noch Vermoͤgen, noch ein Herz, weil ſie
ehrlichen Gerichtsſtellen gleichen wuͤrde, die — ſo
wie die Moͤnche ihr Eigenthum ein Depoſitum nen¬

*) Inſtrument, das Blau des Himmels zu beſtimmen.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0165" n="155"/>
liirungs- und Kalkulations-Phl<hi rendition="#g">e</hi>gma e<hi rendition="#g">rza&#x0364;hle</hi>, wie¬<lb/>
wohl ich eben dadurch eines <hi rendition="#g">gebe</hi> &#x2014; ge&#x017F;cheuter ge¬<lb/>
macht: i&#x017F;ts nicht eine alte Sache, daß er das Blau<lb/>
der &#x017F;cho&#x0364;n&#x017F;ten Augen, in die je ein <hi rendition="#aq">amoroso</hi> ge¬<lb/>
blickt, vermittel&#x017F;t eines Sau&#x017F;&#x017F;u&#x0364;r&#x017F;chen Spanometers <note place="foot" n="*)">In&#x017F;trument, das Blau des Himmels zu be&#x017F;timmen.<lb/></note>genauer nach Graden angegeben und die &#x017F;cho&#x0364;n&#x017F;ten<lb/>
Tropfen, die aus ihnen wa&#x0364;hrend der Me&#x017F;&#x017F;ung fielen<lb/>
richtig genug mit einem Thaume&#x017F;&#x017F;er ausvi&#x017F;irt hat!<lb/>
Und hat nicht &#x017F;ein Ver&#x017F;uch, auf die weiblichen<lb/>
Seufzer den Stegmanni&#x017F;chen Luftreinigkeitsme&#x017F;&#x017F;er zu<lb/>
appliziren, unter uns mehr als zuviel Nachahmer<lb/>
gefunden? &#x2014; &#x2014;</p><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Woche des 22</hi>. <hi rendition="#g">Po&#x017F;t-Trinitat</hi>. <hi rendition="#g">oder vom<lb/>
3. Nov. bis</hi> 11. (<hi rendition="#aq">exclusive</hi>.)<lb/></head>
            <p>Die&#x017F;e Woche ver&#x017F;aß er fa&#x017F;t ganz beim Mini&#x017F;ter:<lb/>
manche Men&#x017F;chen kommen, wenn &#x017F;ie nur viermal in<lb/>
einem Hau&#x017F;e waren, dann wie das Quotidianfieber<lb/>
ta&#x0364;glich wieder, anfangs wie die Fru&#x0364;hlings&#x017F;onne jeden<lb/>
Tag fru&#x0364;her, dann wie Herb&#x017F;t&#x017F;onne jeden Tag &#x017F;pa&#x0364;ter.<lb/>
Er &#x017F;ah wohl, daß er bei die&#x017F;er Hof- und Mini&#x017F;te¬<lb/>
rialparthie nichts deponiren ko&#x0364;nne, weder ein Ge¬<lb/>
heimniß, noch Vermo&#x0364;gen, noch ein Herz, weil &#x017F;ie<lb/>
ehrlichen Gerichts&#x017F;tellen gleichen wu&#x0364;rde, die &#x2014; &#x017F;o<lb/>
wie die Mo&#x0364;nche ihr Eigenthum ein Depo&#x017F;itum nen¬<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[155/0165] liirungs- und Kalkulations-Phlegma erzaͤhle, wie¬ wohl ich eben dadurch eines gebe — geſcheuter ge¬ macht: iſts nicht eine alte Sache, daß er das Blau der ſchoͤnſten Augen, in die je ein amoroso ge¬ blickt, vermittelſt eines Sauſſuͤrſchen Spanometers *)genauer nach Graden angegeben und die ſchoͤnſten Tropfen, die aus ihnen waͤhrend der Meſſung fielen richtig genug mit einem Thaumeſſer ausviſirt hat! Und hat nicht ſein Verſuch, auf die weiblichen Seufzer den Stegmanniſchen Luftreinigkeitsmeſſer zu appliziren, unter uns mehr als zuviel Nachahmer gefunden? — — Woche des 22. Poſt-Trinitat. oder vom 3. Nov. bis 11. (exclusive.) Dieſe Woche verſaß er faſt ganz beim Miniſter: manche Menſchen kommen, wenn ſie nur viermal in einem Hauſe waren, dann wie das Quotidianfieber taͤglich wieder, anfangs wie die Fruͤhlingsſonne jeden Tag fruͤher, dann wie Herbſtſonne jeden Tag ſpaͤter. Er ſah wohl, daß er bei dieſer Hof- und Miniſte¬ rialparthie nichts deponiren koͤnne, weder ein Ge¬ heimniß, noch Vermoͤgen, noch ein Herz, weil ſie ehrlichen Gerichtsſtellen gleichen wuͤrde, die — ſo wie die Moͤnche ihr Eigenthum ein Depoſitum nen¬ *) Inſtrument, das Blau des Himmels zu beſtimmen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus02_1795
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus02_1795/165
Zitationshilfe: Jean Paul: Hesperus, oder 45 Hundsposttage. Zweites Heftlein. Berlin, 1795, S. 155. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus02_1795/165>, abgerufen am 15.05.2021.