Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Hesperus, oder 45 Hundsposttage. Zweites Heftlein. Berlin, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite
27. Hundsposttag.

Augenverband -- Bild hinter Bettevorhang -- Gefahr für
zwei Tugenden.


Klotilde ging in der Passionswoche unter Liebkosun¬
gen von der Fürstin entlassen, nach St. Lüne: in
der Osterwoche trägt sie ihr Herz voll bedeckter Sor¬
gen nach Maienthal zu ähnlichern Seelen, wenn sie
vorher durch die Vorhölle gegangen, nämlich durch
einen schimmernden Ball, den ihr -- oder höfli¬
cher zu reden, der Fürstin -- der Fürst am drit¬
ten Osterfeiertage giebt. . . . Ist diese Blu¬
me mit dem Melonenheber des Todes oder Schick¬
sals aus meinen biographischen Beeten ausgestochen
und versetzt: so werff' ich die Feder weg und prügle
den Spitz zurück -- ich habe mich so an sie gewöhnt
wie an eine Verlobte: wo treib' ich am Hofe wie¬
der einen weiblichen Karakter auf, der wie ihrer
heilige und feine Sitten verbindet, Himmel
und Welt, Tugend und Ton, ein Herz sag' ich,
das wie die unsern Helden ängstigende und auch wie
ein Herz aussehende moutre a regulateur, aussen
den Hof-Stundenzeiger, auf dem Rücken einen

27. Hundspoſttag.

Augenverband — Bild hinter Bettevorhang — Gefahr für
zwei Tugenden.


Klotilde ging in der Paſſionswoche unter Liebkoſun¬
gen von der Fuͤrſtin entlaſſen, nach St. Luͤne: in
der Oſterwoche traͤgt ſie ihr Herz voll bedeckter Sor¬
gen nach Maienthal zu aͤhnlichern Seelen, wenn ſie
vorher durch die Vorhoͤlle gegangen, naͤmlich durch
einen ſchimmernden Ball, den ihr — oder hoͤfli¬
cher zu reden, der Fuͤrſtin — der Fuͤrſt am drit¬
ten Oſterfeiertage giebt. . . . Iſt dieſe Blu¬
me mit dem Melonenheber des Todes oder Schick¬
ſals aus meinen biographiſchen Beeten ausgeſtochen
und verſetzt: ſo werff' ich die Feder weg und pruͤgle
den Spitz zuruͤck — ich habe mich ſo an ſie gewoͤhnt
wie an eine Verlobte: wo treib' ich am Hofe wie¬
der einen weiblichen Karakter auf, der wie ihrer
heilige und feine Sitten verbindet, Himmel
und Welt, Tugend und Ton, ein Herz ſag' ich,
das wie die unſern Helden aͤngſtigende und auch wie
ein Herz ausſehende moutre à regulateur, auſſen
den Hof-Stundenzeiger, auf dem Ruͤcken einen

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0313" n="303"/>
          <div n="2">
            <head> <hi rendition="#g">27. Hundspo&#x017F;ttag.</hi><lb/>
            </head>
            <argument>
              <p rendition="#c">Augenverband &#x2014; Bild hinter Bettevorhang &#x2014; Gefahr für<lb/>
zwei Tugenden.</p>
            </argument><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <p><hi rendition="#in">K</hi>lotilde ging in der Pa&#x017F;&#x017F;ionswoche unter Liebko&#x017F;un¬<lb/>
gen von der Fu&#x0364;r&#x017F;tin entla&#x017F;&#x017F;en, nach St. Lu&#x0364;ne: in<lb/>
der O&#x017F;terwoche tra&#x0364;gt &#x017F;ie ihr Herz voll bedeckter Sor¬<lb/>
gen nach Maienthal zu a&#x0364;hnlichern Seelen, wenn &#x017F;ie<lb/>
vorher durch die Vorho&#x0364;lle gegangen, na&#x0364;mlich durch<lb/>
einen &#x017F;chimmernden Ball, den ihr &#x2014; oder ho&#x0364;fli¬<lb/>
cher zu reden, der Fu&#x0364;r&#x017F;tin &#x2014; der Fu&#x0364;r&#x017F;t am drit¬<lb/>
ten O&#x017F;terfeiertage giebt. . . . I&#x017F;t die&#x017F;e Blu¬<lb/>
me mit dem Melonenheber des Todes oder Schick¬<lb/>
&#x017F;als aus meinen biographi&#x017F;chen Beeten ausge&#x017F;tochen<lb/>
und ver&#x017F;etzt: &#x017F;o werff' ich die Feder weg und pru&#x0364;gle<lb/>
den Spitz zuru&#x0364;ck &#x2014; ich habe mich &#x017F;o an &#x017F;ie gewo&#x0364;hnt<lb/>
wie an eine Verlobte: wo treib' ich am Hofe wie¬<lb/>
der einen weiblichen Karakter auf, der wie ihrer<lb/><hi rendition="#g">heilige</hi> und <hi rendition="#g">feine</hi> Sitten verbindet, <hi rendition="#g">Himmel</hi><lb/>
und <hi rendition="#g">Welt</hi>, Tugend und Ton, ein Herz &#x017F;ag' ich,<lb/>
das wie die un&#x017F;ern Helden a&#x0364;ng&#x017F;tigende und auch wie<lb/>
ein Herz aus&#x017F;ehende <hi rendition="#aq">moutre à regulateur</hi>, au&#x017F;&#x017F;en<lb/>
den Hof-Stundenzeiger, auf dem Ru&#x0364;cken einen<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[303/0313] 27. Hundspoſttag. Augenverband — Bild hinter Bettevorhang — Gefahr für zwei Tugenden. Klotilde ging in der Paſſionswoche unter Liebkoſun¬ gen von der Fuͤrſtin entlaſſen, nach St. Luͤne: in der Oſterwoche traͤgt ſie ihr Herz voll bedeckter Sor¬ gen nach Maienthal zu aͤhnlichern Seelen, wenn ſie vorher durch die Vorhoͤlle gegangen, naͤmlich durch einen ſchimmernden Ball, den ihr — oder hoͤfli¬ cher zu reden, der Fuͤrſtin — der Fuͤrſt am drit¬ ten Oſterfeiertage giebt. . . . Iſt dieſe Blu¬ me mit dem Melonenheber des Todes oder Schick¬ ſals aus meinen biographiſchen Beeten ausgeſtochen und verſetzt: ſo werff' ich die Feder weg und pruͤgle den Spitz zuruͤck — ich habe mich ſo an ſie gewoͤhnt wie an eine Verlobte: wo treib' ich am Hofe wie¬ der einen weiblichen Karakter auf, der wie ihrer heilige und feine Sitten verbindet, Himmel und Welt, Tugend und Ton, ein Herz ſag' ich, das wie die unſern Helden aͤngſtigende und auch wie ein Herz ausſehende moutre à regulateur, auſſen den Hof-Stundenzeiger, auf dem Ruͤcken einen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus02_1795
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus02_1795/313
Zitationshilfe: Jean Paul: Hesperus, oder 45 Hundsposttage. Zweites Heftlein. Berlin, 1795, S. 303. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus02_1795/313>, abgerufen am 19.04.2021.