Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Hesperus, oder 45 Hundsposttage. Drittes Heftlein. Berlin, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite

solchen Kapiteln etwas Spirituöses zu sich nähme --
Betrinkt sich der Autor allein, so geht der halbe Ef¬
fekt zum Henker; und es ist ein Unglück, daß die
Rezensenten nichts zu leben und zu trinken haben:
sie könnten mir als einem Stern zur Refrakzion
durch ihren Dunstkreis dienen und mich höher
und breiter zeigen als ich stände.

Viktor war kaum in's nasse Gras des Morgens
gelaufen, als er den Engländer mit dem Kopfe un¬
ter den Gießkannen des Wasserrades aufjagte. Er
vergab diesem Kato dem ältern gern alle seine Son¬
derbarkeiten und das Idiotikon seiner tollen Natur
und seinen Kometen-Gang: denn er war in seinem
achtzehnten Jahr selber ein solcher Schwanzstern ge¬
wesen und sah diesen für eine auf sich geschlagene
Kometenmedaille an. Ob gleich der Britte Sonder¬
barkeit suchte: so wußte Viktor aus eigner Erfah¬
rung, daß er's nicht aus Eitelkeit (man kann wenn
man will, aus allen Handlungen, sogar aus den un¬
schuldigsten, Eitelkeit extrahiren wie aus allen Kör¬
pern Luft) sondern aus Laune geschah, für welche
der Genuß einer exzentrischen Rolle, man mag sie
lesen oder spielen eben so viele Reize hat wie
für das Gefühl der Freiheit und der innern Kraft.
Eitle erliegen dem Lächerlichen, dem der Sonderling
trotzt; und jene hassen, diese suchen ihre Ebenbil¬
der. Das einzige, was Viktor ihm verübelte, war

ſolchen Kapiteln etwas Spirituoͤſes zu ſich naͤhme —
Betrinkt ſich der Autor allein, ſo geht der halbe Ef¬
fekt zum Henker; und es iſt ein Ungluͤck, daß die
Rezenſenten nichts zu leben und zu trinken haben:
ſie koͤnnten mir als einem Stern zur Refrakzion
durch ihren Dunſtkreis dienen und mich hoͤher
und breiter zeigen als ich ſtaͤnde.

Viktor war kaum in's naſſe Gras des Morgens
gelaufen, als er den Englaͤnder mit dem Kopfe un¬
ter den Gießkannen des Waſſerrades aufjagte. Er
vergab dieſem Kato dem aͤltern gern alle ſeine Son¬
derbarkeiten und das Idiotikon ſeiner tollen Natur
und ſeinen Kometen-Gang: denn er war in ſeinem
achtzehnten Jahr ſelber ein ſolcher Schwanzſtern ge¬
weſen und ſah dieſen fuͤr eine auf ſich geſchlagene
Kometenmedaille an. Ob gleich der Britte Sonder¬
barkeit ſuchte: ſo wußte Viktor aus eigner Erfah¬
rung, daß er's nicht aus Eitelkeit (man kann wenn
man will, aus allen Handlungen, ſogar aus den un¬
ſchuldigſten, Eitelkeit extrahiren wie aus allen Koͤr¬
pern Luft) ſondern aus Laune geſchah, fuͤr welche
der Genuß einer exzentriſchen Rolle, man mag ſie
leſen oder ſpielen eben ſo viele Reize hat wie
fuͤr das Gefuͤhl der Freiheit und der innern Kraft.
Eitle erliegen dem Laͤcherlichen, dem der Sonderling
trotzt; und jene haſſen, dieſe ſuchen ihre Ebenbil¬
der. Das einzige, was Viktor ihm veruͤbelte, war

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0182" n="172"/>
&#x017F;olchen Kapiteln etwas Spirituo&#x0364;&#x017F;es zu &#x017F;ich na&#x0364;hme &#x2014;<lb/>
Betrinkt &#x017F;ich der Autor allein, &#x017F;o geht der halbe Ef¬<lb/>
fekt zum Henker; und es i&#x017F;t ein Unglu&#x0364;ck, daß die<lb/>
Rezen&#x017F;enten nichts zu leben und zu trinken haben:<lb/>
&#x017F;ie ko&#x0364;nnten mir als einem Stern zur <hi rendition="#g">Refrakzion</hi><lb/>
durch ihren <hi rendition="#g">Dun&#x017F;tkreis</hi> dienen und mich <hi rendition="#g">ho&#x0364;her</hi><lb/>
und <hi rendition="#g">breiter</hi> zeigen als ich &#x017F;ta&#x0364;nde.</p><lb/>
          <p>Viktor war kaum in's na&#x017F;&#x017F;e Gras des Morgens<lb/>
gelaufen, als er den Engla&#x0364;nder mit dem Kopfe un¬<lb/>
ter den Gießkannen des Wa&#x017F;&#x017F;errades aufjagte. Er<lb/>
vergab die&#x017F;em Kato dem a&#x0364;ltern gern alle &#x017F;eine Son¬<lb/>
derbarkeiten und das Idiotikon &#x017F;einer tollen Natur<lb/>
und &#x017F;einen Kometen-Gang: denn er war in &#x017F;einem<lb/>
achtzehnten Jahr &#x017F;elber ein &#x017F;olcher Schwanz&#x017F;tern ge¬<lb/>
we&#x017F;en und &#x017F;ah die&#x017F;en fu&#x0364;r eine auf &#x017F;ich ge&#x017F;chlagene<lb/>
Kometenmedaille an. Ob gleich der Britte Sonder¬<lb/>
barkeit <hi rendition="#g">&#x017F;uchte</hi>: &#x017F;o wußte Viktor aus eigner Erfah¬<lb/>
rung, daß er's nicht aus Eitelkeit (man kann wenn<lb/>
man will, aus allen Handlungen, &#x017F;ogar aus den un¬<lb/>
&#x017F;chuldig&#x017F;ten, Eitelkeit extrahiren wie aus allen Ko&#x0364;<lb/>
pern <hi rendition="#g">Luft</hi>) &#x017F;ondern aus Laune ge&#x017F;chah, fu&#x0364;r welche<lb/>
der Genuß einer exzentri&#x017F;chen Rolle, man mag &#x017F;ie<lb/><hi rendition="#g">le&#x017F;en</hi> oder <hi rendition="#g">&#x017F;pielen</hi> eben &#x017F;o viele Reize hat wie<lb/>
fu&#x0364;r das Gefu&#x0364;hl der Freiheit und der innern Kraft.<lb/>
Eitle erliegen dem La&#x0364;cherlichen, dem der Sonderling<lb/>
trotzt; und jene ha&#x017F;&#x017F;en, die&#x017F;e &#x017F;uchen ihre Ebenbil¬<lb/>
der. Das einzige, was Viktor ihm veru&#x0364;belte, war<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[172/0182] ſolchen Kapiteln etwas Spirituoͤſes zu ſich naͤhme — Betrinkt ſich der Autor allein, ſo geht der halbe Ef¬ fekt zum Henker; und es iſt ein Ungluͤck, daß die Rezenſenten nichts zu leben und zu trinken haben: ſie koͤnnten mir als einem Stern zur Refrakzion durch ihren Dunſtkreis dienen und mich hoͤher und breiter zeigen als ich ſtaͤnde. Viktor war kaum in's naſſe Gras des Morgens gelaufen, als er den Englaͤnder mit dem Kopfe un¬ ter den Gießkannen des Waſſerrades aufjagte. Er vergab dieſem Kato dem aͤltern gern alle ſeine Son¬ derbarkeiten und das Idiotikon ſeiner tollen Natur und ſeinen Kometen-Gang: denn er war in ſeinem achtzehnten Jahr ſelber ein ſolcher Schwanzſtern ge¬ weſen und ſah dieſen fuͤr eine auf ſich geſchlagene Kometenmedaille an. Ob gleich der Britte Sonder¬ barkeit ſuchte: ſo wußte Viktor aus eigner Erfah¬ rung, daß er's nicht aus Eitelkeit (man kann wenn man will, aus allen Handlungen, ſogar aus den un¬ ſchuldigſten, Eitelkeit extrahiren wie aus allen Koͤr¬ pern Luft) ſondern aus Laune geſchah, fuͤr welche der Genuß einer exzentriſchen Rolle, man mag ſie leſen oder ſpielen eben ſo viele Reize hat wie fuͤr das Gefuͤhl der Freiheit und der innern Kraft. Eitle erliegen dem Laͤcherlichen, dem der Sonderling trotzt; und jene haſſen, dieſe ſuchen ihre Ebenbil¬ der. Das einzige, was Viktor ihm veruͤbelte, war

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus03_1795
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus03_1795/182
Zitationshilfe: Jean Paul: Hesperus, oder 45 Hundsposttage. Drittes Heftlein. Berlin, 1795, S. 172. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/paul_hesperus03_1795/182>, abgerufen am 10.05.2021.