Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Die unsichtbare Loge. Bd. 1. Berlin, 1793.

Bild:
<< vorherige Seite

sogenannte Kammerjäger Robisch. Dieser Hin¬
tersasse des Rittmeisters besuchte jährlich die besten
Zimmer und Gärten des ganzen Landes, um beide
nicht sowohl von ihren schlimmsten als von ih¬
ren kleinsten Bewohnern zu säubern von Mäu¬
sen und Maulwürfen. Ich will die Gelehrten-Re¬
publik eben nicht bereden, daß dieser Mäuseschäch¬
ter so viele physische Maulwürfe aus der Welt fort¬
schickte, als jährlich moralische hereinkommen, um
sich auf die Hinterfüße zu setzen und dann mit den
Vorderfüßen, die an beiden Maulwurfsarten Men¬
schenhänden gleichen, den -- Meßkatalog und die
Buchläden vollzuarbeiten; aber bezahlt wurde Ro¬
bisch gerade so als hätt' er's gethan: denn die
Leute glaubten, wenn man diesen Kelchvergifter
der Nagethiere erboßete und nicht bezahlte: so
machte er Moses Wunder nach und verdoppelte
durch dagelassene Kolonien das Ungeziefer, das man
seinem Königs- und Blutbann entzöge. Ich will
von dieser morastigen Seele, die sich nie meinem
Gustav näher wälzen möge, mich wieder wegbege¬
ben, wenn ich geschrieben habe, daß er oft im Fal¬
kenbergischen Hause war, daß er wenn Fremde da
waren, den Extra- und Kasualbedienten und wenn

ſogenannte Kammerjaͤger Robiſch. Dieſer Hin¬
terſaſſe des Rittmeiſters beſuchte jaͤhrlich die beſten
Zimmer und Gaͤrten des ganzen Landes, um beide
nicht ſowohl von ihren ſchlimmſten als von ih¬
ren kleinſten Bewohnern zu ſaͤubern von Maͤu¬
ſen und Maulwuͤrfen. Ich will die Gelehrten-Re¬
publik eben nicht bereden, daß dieſer Maͤuſeſchaͤch¬
ter ſo viele phyſiſche Maulwuͤrfe aus der Welt fort¬
ſchickte, als jaͤhrlich moraliſche hereinkommen, um
ſich auf die Hinterfuͤße zu ſetzen und dann mit den
Vorderfuͤßen, die an beiden Maulwurfsarten Men¬
ſchenhaͤnden gleichen, den — Meßkatalog und die
Buchlaͤden vollzuarbeiten; aber bezahlt wurde Ro¬
biſch gerade ſo als haͤtt' er's gethan: denn die
Leute glaubten, wenn man dieſen Kelchvergifter
der Nagethiere erboßete und nicht bezahlte: ſo
machte er Moſes Wunder nach und verdoppelte
durch dagelaſſene Kolonien das Ungeziefer, das man
ſeinem Koͤnigs- und Blutbann entzoͤge. Ich will
von dieſer moraſtigen Seele, die ſich nie meinem
Guſtav naͤher waͤlzen moͤge, mich wieder wegbege¬
ben, wenn ich geſchrieben habe, daß er oft im Fal¬
kenbergiſchen Hauſe war, daß er wenn Fremde da
waren, den Extra- und Kaſualbedienten und wenn

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0121" n="85"/>
&#x017F;ogenannte Kammerja&#x0364;ger <hi rendition="#g">Robi&#x017F;ch</hi>. Die&#x017F;er Hin¬<lb/>
ter&#x017F;a&#x017F;&#x017F;e des Rittmei&#x017F;ters be&#x017F;uchte ja&#x0364;hrlich die be&#x017F;ten<lb/>
Zimmer und Ga&#x0364;rten des ganzen Landes, um beide<lb/>
nicht &#x017F;owohl von ihren <hi rendition="#g">&#x017F;chlimm&#x017F;ten</hi> als von ih¬<lb/>
ren <hi rendition="#g">klein&#x017F;ten</hi> Bewohnern zu &#x017F;a&#x0364;ubern von Ma&#x0364;<lb/>
&#x017F;en und Maulwu&#x0364;rfen. Ich will die Gelehrten-Re¬<lb/>
publik eben nicht bereden, daß die&#x017F;er Ma&#x0364;u&#x017F;e&#x017F;cha&#x0364;ch¬<lb/>
ter &#x017F;o viele phy&#x017F;i&#x017F;che Maulwu&#x0364;rfe aus der Welt fort¬<lb/>
&#x017F;chickte, als ja&#x0364;hrlich morali&#x017F;che hereinkommen, um<lb/>
&#x017F;ich auf die Hinterfu&#x0364;ße zu &#x017F;etzen und dann mit den<lb/>
Vorderfu&#x0364;ßen, die an beiden Maulwurfsarten Men¬<lb/>
&#x017F;chenha&#x0364;nden gleichen, den &#x2014; Meßkatalog und die<lb/>
Buchla&#x0364;den vollzuarbeiten; aber bezahlt wurde Ro¬<lb/>
bi&#x017F;ch gerade &#x017F;o als ha&#x0364;tt' er's gethan: denn die<lb/>
Leute glaubten, wenn man die&#x017F;en Kelchvergifter<lb/>
der Nagethiere erboßete und nicht bezahlte: &#x017F;o<lb/>
machte er Mo&#x017F;es Wunder nach und verdoppelte<lb/>
durch dagela&#x017F;&#x017F;ene Kolonien das Ungeziefer, das man<lb/>
&#x017F;einem Ko&#x0364;nigs- und Blutbann entzo&#x0364;ge. Ich will<lb/>
von die&#x017F;er mora&#x017F;tigen Seele, die &#x017F;ich nie meinem<lb/>
Gu&#x017F;tav na&#x0364;her wa&#x0364;lzen mo&#x0364;ge, mich wieder wegbege¬<lb/>
ben, wenn ich ge&#x017F;chrieben habe, daß er oft im Fal¬<lb/>
kenbergi&#x017F;chen Hau&#x017F;e war, daß er wenn Fremde da<lb/>
waren, den Extra- und Ka&#x017F;ualbedienten und wenn<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[85/0121] ſogenannte Kammerjaͤger Robiſch. Dieſer Hin¬ terſaſſe des Rittmeiſters beſuchte jaͤhrlich die beſten Zimmer und Gaͤrten des ganzen Landes, um beide nicht ſowohl von ihren ſchlimmſten als von ih¬ ren kleinſten Bewohnern zu ſaͤubern von Maͤu¬ ſen und Maulwuͤrfen. Ich will die Gelehrten-Re¬ publik eben nicht bereden, daß dieſer Maͤuſeſchaͤch¬ ter ſo viele phyſiſche Maulwuͤrfe aus der Welt fort¬ ſchickte, als jaͤhrlich moraliſche hereinkommen, um ſich auf die Hinterfuͤße zu ſetzen und dann mit den Vorderfuͤßen, die an beiden Maulwurfsarten Men¬ ſchenhaͤnden gleichen, den — Meßkatalog und die Buchlaͤden vollzuarbeiten; aber bezahlt wurde Ro¬ biſch gerade ſo als haͤtt' er's gethan: denn die Leute glaubten, wenn man dieſen Kelchvergifter der Nagethiere erboßete und nicht bezahlte: ſo machte er Moſes Wunder nach und verdoppelte durch dagelaſſene Kolonien das Ungeziefer, das man ſeinem Koͤnigs- und Blutbann entzoͤge. Ich will von dieſer moraſtigen Seele, die ſich nie meinem Guſtav naͤher waͤlzen moͤge, mich wieder wegbege¬ ben, wenn ich geſchrieben habe, daß er oft im Fal¬ kenbergiſchen Hauſe war, daß er wenn Fremde da waren, den Extra- und Kaſualbedienten und wenn

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge01_1793
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge01_1793/121
Zitationshilfe: Jean Paul: Die unsichtbare Loge. Bd. 1. Berlin, 1793, S. 85. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge01_1793/121>, abgerufen am 14.05.2021.