Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Die unsichtbare Loge. Bd. 2. Berlin, 1793.

Bild:
<< vorherige Seite
Zwei und dreißigster oder 16. November-Sekt.

Hektik -- Leichenrede in der Kirche des stillen Landes --
Ottomar


Es wäre mir vielleicht auch besser, ich suchte bei¬
den weniger mit der Feder nachzukommen als zu
Fuß. Die Lesewelt kann jezt an meinen Sachen
kosten und naschen, indeß ich der Ostermesse ent¬
gegen huste, weil ich mir an jenen Sachen und
am Schreibtisch" woran ich mich niederkrümme,
eine hübsche vollständige Hektik in die zwei Lun¬
genflügel geschrieben. Das sämmtliche Publikum
sagt nicht hab Dank zu mir, daß ich mich um mei¬
nen gesunden Athem und um meine sedes gedacht
und empfunden: es ist jezt alles an mir zu und
es kann wegen der doppelten Sperrordnung
nach entgegensetzten Richtungen nichts durch mich
passiren. Ich wandele daher hinter den Pflug¬
schaaren aller Auenthaler, um den Broden der
Furchen wie die besten brittischen Hektiker thun *)

*) Die drei Kuren, die ich oben im Texte gegen meine Hek¬
tik brauche, hab' ich von drei Nationen -- das Nachspa¬
Zwei und dreißigſter oder 16. November-Sekt.

Hektik — Leichenrede in der Kirche des ſtillen Landes —
Ottomar


Es waͤre mir vielleicht auch beſſer, ich ſuchte bei¬
den weniger mit der Feder nachzukommen als zu
Fuß. Die Leſewelt kann jezt an meinen Sachen
koſten und naſchen, indeß ich der Oſtermeſſe ent¬
gegen huſte, weil ich mir an jenen Sachen und
am Schreibtiſch“ woran ich mich niederkruͤmme,
eine huͤbſche vollſtaͤndige Hektik in die zwei Lun¬
genfluͤgel geſchrieben. Das ſaͤmmtliche Publikum
ſagt nicht hab Dank zu mir, daß ich mich um mei¬
nen geſunden Athem und um meine ſedes gedacht
und empfunden: es iſt jezt alles an mir zu und
es kann wegen der doppelten Sperrordnung
nach entgegenſetzten Richtungen nichts durch mich
paſſiren. Ich wandele daher hinter den Pflug¬
ſchaaren aller Auenthaler, um den Broden der
Furchen wie die beſten brittiſchen Hektiker thun *)

*) Die drei Kuren, die ich oben im Texte gegen meine Hek¬
tik brauche, hab' ich von drei Nationen — das Nachſpa¬
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0117" n="107"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head>Zwei und dreißig&#x017F;ter oder 16. November-Sekt.<lb/></head>
          <argument>
            <p rendition="#c">Hektik &#x2014; Leichenrede in der Kirche des &#x017F;tillen Landes &#x2014;<lb/>
Ottomar</p>
          </argument><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p><hi rendition="#in">E</hi>s wa&#x0364;re mir vielleicht auch be&#x017F;&#x017F;er, ich &#x017F;uchte bei¬<lb/>
den weniger mit der Feder nachzukommen als zu<lb/>
Fuß. Die Le&#x017F;ewelt kann jezt an meinen Sachen<lb/>
ko&#x017F;ten und na&#x017F;chen, indeß ich der O&#x017F;terme&#x017F;&#x017F;e ent¬<lb/>
gegen hu&#x017F;te, weil ich mir an jenen Sachen und<lb/>
am Schreibti&#x017F;ch&#x201C; woran ich mich niederkru&#x0364;mme,<lb/>
eine hu&#x0364;b&#x017F;che voll&#x017F;ta&#x0364;ndige Hektik in die zwei Lun¬<lb/>
genflu&#x0364;gel ge&#x017F;chrieben. Das &#x017F;a&#x0364;mmtliche Publikum<lb/>
&#x017F;agt nicht hab Dank zu mir, daß ich mich um mei¬<lb/>
nen <choice><sic>ge&#x017F;nnden</sic><corr>ge&#x017F;unden</corr></choice> Athem und um meine <hi rendition="#aq">&#x017F;edes</hi> gedacht<lb/>
und empfunden: es i&#x017F;t jezt alles an mir zu und<lb/>
es kann wegen der doppelten <hi rendition="#g">Sperrordnung</hi><lb/>
nach entgegen&#x017F;etzten Richtungen nichts durch mich<lb/><hi rendition="#g">pa&#x017F;&#x017F;iren</hi>. Ich wandele daher hinter den Pflug¬<lb/>
&#x017F;chaaren aller Auenthaler, um den Broden der<lb/>
Furchen wie die be&#x017F;ten britti&#x017F;chen Hektiker thun <note xml:id="note-0117" next="#note-0118" place="foot" n="*)">Die drei Kuren, die ich oben im Texte gegen meine Hek¬<lb/>
tik brauche, hab' ich von drei Nationen &#x2014; das Nach&#x017F;pa¬<lb/></note><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[107/0117] Zwei und dreißigſter oder 16. November-Sekt. Hektik — Leichenrede in der Kirche des ſtillen Landes — Ottomar Es waͤre mir vielleicht auch beſſer, ich ſuchte bei¬ den weniger mit der Feder nachzukommen als zu Fuß. Die Leſewelt kann jezt an meinen Sachen koſten und naſchen, indeß ich der Oſtermeſſe ent¬ gegen huſte, weil ich mir an jenen Sachen und am Schreibtiſch“ woran ich mich niederkruͤmme, eine huͤbſche vollſtaͤndige Hektik in die zwei Lun¬ genfluͤgel geſchrieben. Das ſaͤmmtliche Publikum ſagt nicht hab Dank zu mir, daß ich mich um mei¬ nen geſunden Athem und um meine ſedes gedacht und empfunden: es iſt jezt alles an mir zu und es kann wegen der doppelten Sperrordnung nach entgegenſetzten Richtungen nichts durch mich paſſiren. Ich wandele daher hinter den Pflug¬ ſchaaren aller Auenthaler, um den Broden der Furchen wie die beſten brittiſchen Hektiker thun *) *) Die drei Kuren, die ich oben im Texte gegen meine Hek¬ tik brauche, hab' ich von drei Nationen — das Nachſpa¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge02_1793
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge02_1793/117
Zitationshilfe: Jean Paul: Die unsichtbare Loge. Bd. 2. Berlin, 1793, S. 107. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge02_1793/117>, abgerufen am 19.04.2021.