Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Die unsichtbare Loge. Bd. 2. Berlin, 1793.

Bild:
<< vorherige Seite
Drei u. vierzigster od. 5ter u. 6ter Epiph. Sekt.

Man sagt auch, daß Kirschkerne im Magen aus¬
gekeimet sind und Erbsen in Ohren. O guter Him¬
mel! was wird endlich meine Krankheit seyn, de¬
ren unsichtbare Tatze meine Nerven ergreift, er¬
drückt, ausdehnt, entzweischlitzt . . . .


Vier u. vierzigster oder Septuagesimä-Sektor.

Wenns eine Krankheit giebt, die aus allen Krank¬
heiten, aus allen Kapiteln der Pathologie auf ein¬
mal kompilirt ist: so hat sie niemand als ich. Apo¬
plexie -- Hektik -- Magenkrampf oder eine Eidexe
-- dreierlei Fieber -- Herzpolypus -- aufgehender
Kirschsaamen: -- -- das sind die wenigen sicht¬
baren Bestandtheile und Ingredienzien, die ich
bisher an meinem Uebel auskundschaften können:
eine vernünftige tiefere Sektion meines armen Lei¬
bes wird auch gar die unsichtbaren, wenn ihn
beide Bestandtheile erlegt haben, noch dazu gesel¬
len . . . .


2. Theil. R
Drei u. vierzigſter od. 5ter u. 6ter Epiph. Sekt.

Man ſagt auch, daß Kirſchkerne im Magen aus¬
gekeimet ſind und Erbſen in Ohren. O guter Him¬
mel! was wird endlich meine Krankheit ſeyn, de¬
ren unſichtbare Tatze meine Nerven ergreift, er¬
druͤckt, ausdehnt, entzweiſchlitzt . . . .


Vier u. vierzigſter oder Septuageſimaͤ-Sektor.

Wenns eine Krankheit giebt, die aus allen Krank¬
heiten, aus allen Kapiteln der Pathologie auf ein¬
mal kompilirt iſt: ſo hat ſie niemand als ich. Apo¬
plexie — Hektik — Magenkrampf oder eine Eidexe
— dreierlei Fieber — Herzpolypus — aufgehender
Kirſchſaamen: — — das ſind die wenigen ſicht¬
baren Beſtandtheile und Ingredienzien, die ich
bisher an meinem Uebel auskundſchaften koͤnnen:
eine vernuͤnftige tiefere Sektion meines armen Lei¬
bes wird auch gar die unſichtbaren, wenn ihn
beide Beſtandtheile erlegt haben, noch dazu geſel¬
len . . . .


2. Theil. R
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0267" n="257"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head>Drei u. vierzig&#x017F;ter od. 5ter u. 6ter Epiph. Sekt.<lb/></head>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p><hi rendition="#in">M</hi>an &#x017F;agt auch, daß Kir&#x017F;chkerne im Magen aus¬<lb/>
gekeimet &#x017F;ind und Erb&#x017F;en in Ohren. O guter Him¬<lb/>
mel! was wird endlich meine Krankheit &#x017F;eyn, de¬<lb/>
ren un&#x017F;ichtbare Tatze meine Nerven ergreift, er¬<lb/>
dru&#x0364;ckt, ausdehnt, entzwei&#x017F;chlitzt . . . .</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head>Vier u. vierzig&#x017F;ter oder Septuage&#x017F;ima&#x0364;-Sektor.<lb/></head>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>enns eine Krankheit giebt, die aus allen Krank¬<lb/>
heiten, aus allen Kapiteln der Pathologie auf ein¬<lb/>
mal kompilirt i&#x017F;t: &#x017F;o hat &#x017F;ie niemand als ich. Apo¬<lb/>
plexie &#x2014; Hektik &#x2014; Magenkrampf oder eine Eidexe<lb/>
&#x2014; dreierlei Fieber &#x2014; Herzpolypus &#x2014; aufgehender<lb/>
Kir&#x017F;ch&#x017F;aamen: &#x2014; &#x2014; das &#x017F;ind die wenigen <hi rendition="#g">&#x017F;icht</hi>¬<lb/><hi rendition="#g">baren</hi> Be&#x017F;tandtheile und Ingredienzien, die ich<lb/>
bisher an meinem Uebel auskund&#x017F;chaften ko&#x0364;nnen:<lb/>
eine vernu&#x0364;nftige tiefere Sektion meines armen Lei¬<lb/>
bes wird auch gar die <hi rendition="#g">un&#x017F;ichtbaren</hi>, wenn ihn<lb/>
beide Be&#x017F;tandtheile erlegt haben, noch dazu ge&#x017F;el¬<lb/>
len . . . .</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <fw place="bottom" type="sig">2. Theil. R<lb/></fw>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[257/0267] Drei u. vierzigſter od. 5ter u. 6ter Epiph. Sekt. Man ſagt auch, daß Kirſchkerne im Magen aus¬ gekeimet ſind und Erbſen in Ohren. O guter Him¬ mel! was wird endlich meine Krankheit ſeyn, de¬ ren unſichtbare Tatze meine Nerven ergreift, er¬ druͤckt, ausdehnt, entzweiſchlitzt . . . . Vier u. vierzigſter oder Septuageſimaͤ-Sektor. Wenns eine Krankheit giebt, die aus allen Krank¬ heiten, aus allen Kapiteln der Pathologie auf ein¬ mal kompilirt iſt: ſo hat ſie niemand als ich. Apo¬ plexie — Hektik — Magenkrampf oder eine Eidexe — dreierlei Fieber — Herzpolypus — aufgehender Kirſchſaamen: — — das ſind die wenigen ſicht¬ baren Beſtandtheile und Ingredienzien, die ich bisher an meinem Uebel auskundſchaften koͤnnen: eine vernuͤnftige tiefere Sektion meines armen Lei¬ bes wird auch gar die unſichtbaren, wenn ihn beide Beſtandtheile erlegt haben, noch dazu geſel¬ len . . . . 2. Theil. R

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge02_1793
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge02_1793/267
Zitationshilfe: Jean Paul: Die unsichtbare Loge. Bd. 2. Berlin, 1793, S. 257. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge02_1793/267>, abgerufen am 18.04.2021.