Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Pestalozzi, Johann Heinrich]: Lienhard und Gertrud. Bd. 4. Frankfurt (Main) u. a., 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
[Spaltenumbruch]
Einwürfe.
8. Mit solchen großen
Volks-Aussichten und
Staats-Gesichtspunkten
mache man die Menschen
nur zu politischen Kan-
nengießern, und veran-
lasse 100. und 100. un-
vorhergesehene Anmas-
[Spaltenumbruch]
Antworten.
tet, daß Edelleute, Schul-
meister, Pfarrer, Kauf-
leute, Dorfrichter, ein je-
der seinen deutlichen und
sichern Leitfaden finde, an
dem er sich halten kann;
und die Hausväter, die
Hausmütter, bis auf das
Schulkind hinunter, fin-
den die Wege gebahnt
nach diesen Plan sich wei-
ter zu bringen. Uebrigens
fall' es auf, daß es so we-
nig als beym Soldaten-
stand darum zu thun sey,
daß die Mittelspersonen
das ganze übersehen, son-
dern nur, daß sie für ihre
Stelle und für ihren Po-
sten in Ordnung kommen.
8. Arners Plan füh-
re den Menschen zu sei-
nem Heerd, und lenke die
ganze Kraft seiner Auf-
merksamkeit auf diesen
hin, so daß, wenn irgend
etwas dem politischen
Kannengießer-Geist des
[Spaltenumbruch]
Einwuͤrfe.
8. Mit ſolchen großen
Volks-Ausſichten und
Staats-Geſichtspunkten
mache man die Menſchen
nur zu politiſchen Kan-
nengießern, und veran-
laſſe 100. und 100. un-
vorhergeſehene Anmaſ-
[Spaltenumbruch]
Antworten.
tet, daß Edelleute, Schul-
meiſter, Pfarrer, Kauf-
leute, Dorfrichter, ein je-
der ſeinen deutlichen und
ſichern Leitfaden finde, an
dem er ſich halten kann;
und die Hausvaͤter, die
Hausmuͤtter, bis auf das
Schulkind hinunter, fin-
den die Wege gebahnt
nach dieſen Plan ſich wei-
ter zu bringen. Uebrigens
fall' es auf, daß es ſo we-
nig als beym Soldaten-
ſtand darum zu thun ſey,
daß die Mittelsperſonen
das ganze uͤberſehen, ſon-
dern nur, daß ſie fuͤr ihre
Stelle und fuͤr ihren Po-
ſten in Ordnung kom̃en.
8. Arners Plan fuͤh-
re den Menſchen zu ſei-
nem Heerd, und lenke die
ganze Kraft ſeiner Auf-
merkſamkeit auf dieſen
hin, ſo daß, wenn irgend
etwas dem politiſchen
Kannengießer-Geiſt des
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0449" n="431"/>
        <cb/>
        <div next="#t1.6" xml:id="t1.5" prev="#t1.4" n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Einwu&#x0364;rfe.</hi> </hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>8. Mit &#x017F;olchen großen<lb/>
Volks-Aus&#x017F;ichten und<lb/>
Staats-Ge&#x017F;ichtspunkten<lb/>
mache man die Men&#x017F;chen<lb/>
nur zu politi&#x017F;chen Kan-<lb/>
nengießern, und veran-<lb/>
la&#x017F;&#x017F;e 100. und 100. un-<lb/>
vorherge&#x017F;ehene Anma&#x017F;-</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <cb/>
        <div next="#t2.6" xml:id="t2.5" prev="#t2.4" n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Antworten.</hi> </hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>tet, daß Edelleute, Schul-<lb/>
mei&#x017F;ter, Pfarrer, Kauf-<lb/>
leute, Dorfrichter, ein je-<lb/>
der &#x017F;einen deutlichen und<lb/>
&#x017F;ichern Leitfaden finde, an<lb/>
dem er &#x017F;ich halten kann;<lb/>
und die Hausva&#x0364;ter, die<lb/>
Hausmu&#x0364;tter, bis auf das<lb/>
Schulkind hinunter, fin-<lb/>
den die Wege gebahnt<lb/>
nach die&#x017F;en Plan &#x017F;ich wei-<lb/>
ter zu bringen. Uebrigens<lb/>
fall' es auf, daß es &#x017F;o we-<lb/>
nig als beym Soldaten-<lb/>
&#x017F;tand darum zu thun &#x017F;ey,<lb/>
daß die Mittelsper&#x017F;onen<lb/>
das ganze u&#x0364;ber&#x017F;ehen, &#x017F;on-<lb/>
dern nur, daß &#x017F;ie fu&#x0364;r ihre<lb/>
Stelle und fu&#x0364;r ihren Po-<lb/>
&#x017F;ten in Ordnung kom&#x0303;en.</item><lb/>
            <item>8. Arners Plan fu&#x0364;h-<lb/>
re den Men&#x017F;chen zu &#x017F;ei-<lb/>
nem Heerd, und lenke die<lb/>
ganze Kraft &#x017F;einer Auf-<lb/>
merk&#x017F;amkeit auf die&#x017F;en<lb/>
hin, &#x017F;o daß, wenn irgend<lb/>
etwas dem politi&#x017F;chen<lb/>
Kannengießer-Gei&#x017F;t des</item>
          </list>
        </div><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[431/0449] Einwuͤrfe. 8. Mit ſolchen großen Volks-Ausſichten und Staats-Geſichtspunkten mache man die Menſchen nur zu politiſchen Kan- nengießern, und veran- laſſe 100. und 100. un- vorhergeſehene Anmaſ- Antworten. tet, daß Edelleute, Schul- meiſter, Pfarrer, Kauf- leute, Dorfrichter, ein je- der ſeinen deutlichen und ſichern Leitfaden finde, an dem er ſich halten kann; und die Hausvaͤter, die Hausmuͤtter, bis auf das Schulkind hinunter, fin- den die Wege gebahnt nach dieſen Plan ſich wei- ter zu bringen. Uebrigens fall' es auf, daß es ſo we- nig als beym Soldaten- ſtand darum zu thun ſey, daß die Mittelsperſonen das ganze uͤberſehen, ſon- dern nur, daß ſie fuͤr ihre Stelle und fuͤr ihren Po- ſten in Ordnung kom̃en. 8. Arners Plan fuͤh- re den Menſchen zu ſei- nem Heerd, und lenke die ganze Kraft ſeiner Auf- merkſamkeit auf dieſen hin, ſo daß, wenn irgend etwas dem politiſchen Kannengießer-Geiſt des

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/pestalozzi_lienhard04_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/pestalozzi_lienhard04_1787/449
Zitationshilfe: [Pestalozzi, Johann Heinrich]: Lienhard und Gertrud. Bd. 4. Frankfurt (Main) u. a., 1787, S. 431. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/pestalozzi_lienhard04_1787/449>, abgerufen am 10.04.2021.