Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 6. München, 1877.

Bild:
<< vorherige Seite
Krüglhuber.
Schändlich steht's! aber was will ich machen?
Jch gebe Jhnen mein Ehrenwort: Sie sind mir nichts,
gar nichts schuldig und die 52 fl. werden gestrichen.
Casperl.
Allen Respect! -- Treten Sie heraus aus dem
bestialischen Lokale und lassen Sie sich umarmen.

Oeffnet den Käfig.
Krüglhuber (den Casperl umarmt).
Sie sind halt alleweil a Schlankel, Herr
Casperl; aber feind kann man Jhnen doch nicht sein.
Casperl.
Und zur Turkoschlußfeier werde ich Jhnen das
Vergnügen machen, bei Jhnen mein Souper ein-
zunehmen!

Zum Publikum gewendet.
Wenn Sie allenfalls einen Turko fangen, so
bringen Sie ihn gefälligst in den blauen Bock zum
Herrn Krüglhuber!

Macht seine Reverenz.
Der Vorhang fällt.
Ende.


Krüglhuber.
Schändlich ſteht’s! aber was will ich machen?
Jch gebe Jhnen mein Ehrenwort: Sie ſind mir nichts,
gar nichts ſchuldig und die 52 fl. werden geſtrichen.
Casperl.
Allen Reſpect! — Treten Sie heraus aus dem
beſtialiſchen Lokale und laſſen Sie ſich umarmen.

Oeffnet den Käfig.
Krüglhuber (den Casperl umarmt).
Sie ſind halt alleweil a Schlankel, Herr
Casperl; aber feind kann man Jhnen doch nicht ſein.
Casperl.
Und zur Turkoſchlußfeier werde ich Jhnen das
Vergnügen machen, bei Jhnen mein Souper ein-
zunehmen!

Zum Publikum gewendet.
Wenn Sie allenfalls einen Turko fangen, ſo
bringen Sie ihn gefälligſt in den blauen Bock zum
Herrn Krüglhuber!

Macht ſeine Reverenz.
Der Vorhang fällt.
Ende.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0256" n="220"/>
          <sp who="#KRÜ">
            <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Krüglhuber.</hi> </hi> </speaker><lb/>
            <p>Schändlich &#x017F;teht&#x2019;s! aber was will ich machen?<lb/>
Jch gebe Jhnen mein Ehrenwort: Sie &#x017F;ind mir nichts,<lb/>
gar nichts &#x017F;chuldig und die 52 fl. werden ge&#x017F;trichen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#CASL">
            <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Casperl.</hi> </hi> </speaker><lb/>
            <p>Allen Re&#x017F;pect! &#x2014; Treten Sie heraus aus dem<lb/>
be&#x017F;tiali&#x017F;chen Lokale und la&#x017F;&#x017F;en Sie &#x017F;ich umarmen.</p><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">Oeffnet den Käfig.</hi> </stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#KRÜ">
            <speaker> <hi rendition="#b">Krüglhuber</hi> </speaker>
            <stage>(den Casperl umarmt).</stage><lb/>
            <p>Sie &#x017F;ind halt alleweil a Schlankel, Herr<lb/>
Casperl; aber feind kann man Jhnen doch nicht &#x017F;ein.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#CASL">
            <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Casperl.</hi> </hi> </speaker><lb/>
            <p>Und zur Turko&#x017F;chlußfeier werde ich Jhnen das<lb/>
Vergnügen machen, bei Jhnen mein Souper ein-<lb/>
zunehmen!</p><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">Zum Publikum gewendet.</hi> </stage><lb/>
            <p>Wenn Sie allenfalls einen Turko fangen, &#x017F;o<lb/>
bringen Sie ihn gefällig&#x017F;t in den blauen Bock zum<lb/>
Herrn Krüglhuber!</p><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">Macht &#x017F;eine Reverenz.</hi> </stage><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">Der Vorhang fällt.</hi> </stage><lb/>
            <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Ende.</hi> </hi> </hi> </p>
          </sp>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[220/0256] Krüglhuber. Schändlich ſteht’s! aber was will ich machen? Jch gebe Jhnen mein Ehrenwort: Sie ſind mir nichts, gar nichts ſchuldig und die 52 fl. werden geſtrichen. Casperl. Allen Reſpect! — Treten Sie heraus aus dem beſtialiſchen Lokale und laſſen Sie ſich umarmen. Oeffnet den Käfig. Krüglhuber (den Casperl umarmt). Sie ſind halt alleweil a Schlankel, Herr Casperl; aber feind kann man Jhnen doch nicht ſein. Casperl. Und zur Turkoſchlußfeier werde ich Jhnen das Vergnügen machen, bei Jhnen mein Souper ein- zunehmen! Zum Publikum gewendet. Wenn Sie allenfalls einen Turko fangen, ſo bringen Sie ihn gefälligſt in den blauen Bock zum Herrn Krüglhuber! Macht ſeine Reverenz. Der Vorhang fällt. Ende.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein06_1877
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein06_1877/256
Zitationshilfe: Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 6. München, 1877, S. 220. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein06_1877/256>, abgerufen am 21.04.2021.