Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Rabener, Gottlieb Wilhelm]: Sammlung satirischer Schriften. Bd. 4. Leipzig, 1755.

Bild:
<< vorherige Seite


Wissenschaften

schoene, siehe Castraten.

Zueignungsschriften

sind gemeiniglich Satiren auf die Maecenaten
49. aus der Zueignungsschrift kann man
schließen, wie hungrig der Autor sey 50.
Warum die Dedicationen abkommen 62.
Nachricht von verschiednen Maecenaten, die
nicht lesen koennen, und doch gut bezahlen 63.

Zorn

Warum die Moralisten gemeiniglich so viel Galle
haben? 26. Ueber wen sich die Schriftsteller am
meisten erzürnen? ib.

Zahnarzt

siehe Marktschreyer.



ERRA-
F f 4


Wiſſenſchaften

ſchoene, ſiehe Caſtraten.

Zueignungsſchriften

ſind gemeiniglich Satiren auf die Maecenaten
49. aus der Zueignungsſchrift kann man
ſchließen, wie hungrig der Autor ſey 50.
Warum die Dedicationen abkommen 62.
Nachricht von verſchiednen Maecenaten, die
nicht leſen koennen, und doch gut bezahlen 63.

Zorn

Warum die Moraliſten gemeiniglich ſo viel Galle
haben? 26. Ueber wen ſich die Schriftſteller am
meiſten erzürnen? ib.

Zahnarzt

ſiehe Marktſchreyer.



ERRA-
F f 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="index">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0477" n="455[453]"/>
            <fw place="top" type="header">
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
            </fw>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaften</hi> </hi> </head><lb/>
              <p> <hi rendition="#aq">&#x017F;choene, &#x017F;iehe Ca&#x017F;traten.</hi> </p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Zueignungs&#x017F;chriften</hi> </hi> </head><lb/>
              <p> <hi rendition="#aq">&#x017F;ind gemeiniglich Satiren auf die Maecenaten<lb/>
49. aus der Zueignungs&#x017F;chrift kann man<lb/>
&#x017F;chließen, wie hungrig der Autor &#x017F;ey 50.<lb/>
Warum die Dedicationen abkommen 62.<lb/>
Nachricht von ver&#x017F;chiednen Maecenaten, die<lb/>
nicht le&#x017F;en koennen, und doch gut bezahlen 63.</hi> </p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Zorn</hi> </hi> </head><lb/>
              <p> <hi rendition="#aq">Warum die Morali&#x017F;ten gemeiniglich &#x017F;o viel Galle<lb/>
haben? 26. Ueber wen &#x017F;ich die Schrift&#x017F;teller am<lb/>
mei&#x017F;ten erzürnen? ib.</hi> </p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Zahnarzt</hi> </hi> </head><lb/>
              <p> <hi rendition="#aq">&#x017F;iehe Markt&#x017F;chreyer.</hi> </p>
            </div>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">F f 4</fw>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#i">ERRA-</hi> </hi> </hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[455[453]/0477] Wiſſenſchaften ſchoene, ſiehe Caſtraten. Zueignungsſchriften ſind gemeiniglich Satiren auf die Maecenaten 49. aus der Zueignungsſchrift kann man ſchließen, wie hungrig der Autor ſey 50. Warum die Dedicationen abkommen 62. Nachricht von verſchiednen Maecenaten, die nicht leſen koennen, und doch gut bezahlen 63. Zorn Warum die Moraliſten gemeiniglich ſo viel Galle haben? 26. Ueber wen ſich die Schriftſteller am meiſten erzürnen? ib. Zahnarzt ſiehe Marktſchreyer. ERRA- F f 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/rabener_sammlung04_1755
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/rabener_sammlung04_1755/477
Zitationshilfe: [Rabener, Gottlieb Wilhelm]: Sammlung satirischer Schriften. Bd. 4. Leipzig, 1755, S. 455[453]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/rabener_sammlung04_1755/477>, abgerufen am 11.05.2021.