Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rist, Johann: Das Friede Wünschende Teütschland. [s. l.], 1647.

Bild:
<< vorherige Seite
Des Friedewünschenden Teutschlandes
Wunsches sie denn nunmehr sollen gewehret
werden. Die vier Helden gehen auff Aber sie-
he da/ sie treten schon daher und sind sie mir
gewißlich auff den Fuß nachgefolget.


Der ander Auffzug.
Merkurius/ König Ehrenvest/ Her-
tzog Herman/ Furst Klaudius Civi-
lis/ Heerzog Wedekind.
Die vier Helden gehen auff eine gar alte Ma-
nier bekleidet/ mit auff gebundenen langen Ha-
ren/ grosse Streitkolben in den Händen baltend/
mit angebängeten breiten Schlachtschwerdte-
ren/ und kan man sich der Abbildungen/ welche
in des bochgelebrten P. Klüverij altem Teutsch-
lande werden gefunden/ in diesem falle sehr nütz-
lich gebrauchen.
König Ehrenvest. Glük zu Merkuri/ finden
wir dich schon hier? Nunmehr verstehe Jch
erstlich/ wozu dir die Flügel an deinen Füssen
nützen/ daß du nemlich so viel geschwinder auff
der Reise fortkommen und den jenigen/ welche
die aus den Eliseischen Felderen in diese Ober-
welt führest/ eine bequehme Lagerstatt könnest
bestellen.
Mer-
Des Friedewuͤnſchenden Teutſchlandes
Wunſches ſie denn nunmehr ſollen gewehret
werden. Die vier Helden gehen auff Aber ſie-
he da/ ſie treten ſchon daher und ſind ſie mir
gewißlich auff den Fuß nachgefolget.


Der ander Auffzug.
Merkurius/ Koͤnig Ehrenveſt/ Her-
tzog Herman/ Fůrſt Klaudius Civi-
lis/ Heerzog Wedekind.
Die vier Helden gehen auff eine gar alte Ma-
nier bekleidet/ mit auff gebundenen langen Ha-
ren/ groſſe Streitkolben in den Haͤnden baltend/
mit angebaͤngeten breiten Schlachtſchwerdte-
ren/ und kan man ſich der Abbildungen/ welche
in des bochgelebrten P. Kluͤverij altem Teutſch-
lande werden gefunden/ in dieſem falle ſehr nuͤtz-
lich gebrauchen.
Koͤnig Ehrenveſt. Gluͤk zu Merkuri/ finden
wir dich ſchon hier? Nunmehr verſtehe Jch
erſtlich/ wozu dir die Fluͤgel an deinen Fuͤſſen
nuͤtzen/ daß du nemlich ſo viel geſchwinder auff
der Reiſe fortkommen und den jenigen/ welche
die aus den Eliſeiſchen Felderen in dieſe Ober-
welt fuͤhreſt/ eine bequehme Lagerſtatt koͤnneſt
beſtellen.
Mer-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <sp who="#MER">
            <p><pb facs="#f0074" n="[6]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Des Friedewu&#x0364;n&#x017F;chenden Teut&#x017F;chlandes</hi></fw><lb/>
Wun&#x017F;ches &#x017F;ie denn nunmehr &#x017F;ollen gewehret<lb/>
werden. <stage>&#x263E;<hi rendition="#fr">Die vier Helden gehen auff</hi>&#x263D;</stage> Aber &#x017F;ie-<lb/>
he da/ &#x017F;ie treten &#x017F;chon daher und &#x017F;ind &#x017F;ie mir<lb/>
gewißlich auff den Fuß nachgefolget.</p>
          </sp>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Der ander Auffzug.</hi> </head><lb/>
          <stage> <hi rendition="#b">Merkurius/ Ko&#x0364;nig Ehrenve&#x017F;t/ Her-<lb/>
tzog Herman/ F&#x016F;r&#x017F;t Klaudius Civi-<lb/>
lis/ Heerzog Wedekind.</hi> </stage><lb/>
          <stage>&#x263E;<hi rendition="#fr">Die vier Helden gehen auff eine gar alte Ma-<lb/>
nier bekleidet/ mit auff gebundenen langen Ha-<lb/>
ren/ gro&#x017F;&#x017F;e Streitkolben in den Ha&#x0364;nden baltend/<lb/>
mit angeba&#x0364;ngeten breiten Schlacht&#x017F;chwerdte-<lb/>
ren/ und kan man &#x017F;ich der Abbildungen/ welche<lb/>
in des bochgelebrten P. Klu&#x0364;verij altem Teut&#x017F;ch-<lb/>
lande werden gefunden/ in die&#x017F;em falle &#x017F;ehr nu&#x0364;tz-<lb/>
lich gebrauchen.</hi>&#x263D;</stage><lb/>
          <sp who="#EHR">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Ko&#x0364;nig Ehrenve&#x017F;t.</hi> </speaker>
            <p>Glu&#x0364;k zu Merkuri/ finden<lb/>
wir dich &#x017F;chon hier? Nunmehr ver&#x017F;tehe Jch<lb/>
er&#x017F;tlich/ wozu dir die Flu&#x0364;gel an deinen Fu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en<lb/>
nu&#x0364;tzen/ daß du nemlich &#x017F;o viel ge&#x017F;chwinder auff<lb/>
der Rei&#x017F;e fortkommen und den jenigen/ welche<lb/>
die aus den Eli&#x017F;ei&#x017F;chen Felderen in die&#x017F;e Ober-<lb/>
welt fu&#x0364;hre&#x017F;t/ eine bequehme Lager&#x017F;tatt ko&#x0364;nne&#x017F;t<lb/>
be&#x017F;tellen.</p>
          </sp><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Mer-</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[6]/0074] Des Friedewuͤnſchenden Teutſchlandes Wunſches ſie denn nunmehr ſollen gewehret werden. ☾Die vier Helden gehen auff☽ Aber ſie- he da/ ſie treten ſchon daher und ſind ſie mir gewißlich auff den Fuß nachgefolget. Der ander Auffzug. Merkurius/ Koͤnig Ehrenveſt/ Her- tzog Herman/ Fůrſt Klaudius Civi- lis/ Heerzog Wedekind. ☾Die vier Helden gehen auff eine gar alte Ma- nier bekleidet/ mit auff gebundenen langen Ha- ren/ groſſe Streitkolben in den Haͤnden baltend/ mit angebaͤngeten breiten Schlachtſchwerdte- ren/ und kan man ſich der Abbildungen/ welche in des bochgelebrten P. Kluͤverij altem Teutſch- lande werden gefunden/ in dieſem falle ſehr nuͤtz- lich gebrauchen.☽ Koͤnig Ehrenveſt. Gluͤk zu Merkuri/ finden wir dich ſchon hier? Nunmehr verſtehe Jch erſtlich/ wozu dir die Fluͤgel an deinen Fuͤſſen nuͤtzen/ daß du nemlich ſo viel geſchwinder auff der Reiſe fortkommen und den jenigen/ welche die aus den Eliſeiſchen Felderen in dieſe Ober- welt fuͤhreſt/ eine bequehme Lagerſtatt koͤnneſt beſtellen. Mer-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/rist_teuetschland_1647
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/rist_teuetschland_1647/74
Zitationshilfe: Rist, Johann: Das Friede Wünschende Teütschland. [s. l.], 1647, S. [6]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/rist_teuetschland_1647/74>, abgerufen am 18.08.2022.