Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781.

Bild:
<< vorherige Seite

derselben damit beschäfftigten, daß man
die Hülfswissenschaften mehr mit ihr ver-
band, und sie dadurch gewann, daß die
Höfe sich ihrer mehr annahmen, und sie
mit Nachdruck unterstützten, daß man
gemeinnützige Erfahrungen verbunden
mit richtigen Grundsätzen bekannter
machte, und sie sogar Lehrstühle erhielt.
Dieses fängt sich größtentheils um die
Zeiten der Wiederherstellung der Wissen-
schaften an, noch mehr aber im sechzehn-
ten Jahrhunderte, so daß wir den An-
fang der neuern Geschichte in dieses setzen
können, zumal da die neuere Regierungs-
verfassung sich in diesem Jahrhunderte zu
bilden anfieng, welche in die Oekonomie,
so wie diese in jene, großen Einfluß hat.

Soll die Geschichte der Oekonomie
überhaupt als eine praktische Wissen-
schaft, und so auch vorzüglich die neuere,
die Vortheile haben, die wir verlangen
können, so muß sie pragmatisch seyn.
Dieses ist sie nur alsdenn, wenn sie die
Veranlassung zu den Verbesserungen an-
giebt, genaue Beschreibung von wichti-
gen und Hauptversuchen ertheilet, die
dadurch gefundenen Grundsätze und den

Einfluß

derſelben damit beſchaͤfftigten, daß man
die Huͤlfswiſſenſchaften mehr mit ihr ver-
band, und ſie dadurch gewann, daß die
Hoͤfe ſich ihrer mehr annahmen, und ſie
mit Nachdruck unterſtuͤtzten, daß man
gemeinnuͤtzige Erfahrungen verbunden
mit richtigen Grundſaͤtzen bekannter
machte, und ſie ſogar Lehrſtuͤhle erhielt.
Dieſes faͤngt ſich groͤßtentheils um die
Zeiten der Wiederherſtellung der Wiſſen-
ſchaften an, noch mehr aber im ſechzehn-
ten Jahrhunderte, ſo daß wir den An-
fang der neuern Geſchichte in dieſes ſetzen
koͤnnen, zumal da die neuere Regierungs-
verfaſſung ſich in dieſem Jahrhunderte zu
bilden anfieng, welche in die Oekonomie,
ſo wie dieſe in jene, großen Einfluß hat.

Soll die Geſchichte der Oekonomie
uͤberhaupt als eine praktiſche Wiſſen-
ſchaft, und ſo auch vorzuͤglich die neuere,
die Vortheile haben, die wir verlangen
koͤnnen, ſo muß ſie pragmatiſch ſeyn.
Dieſes iſt ſie nur alsdenn, wenn ſie die
Veranlaſſung zu den Verbeſſerungen an-
giebt, genaue Beſchreibung von wichti-
gen und Hauptverſuchen ertheilet, die
dadurch gefundenen Grundſaͤtze und den

Einfluß
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0016" n="X"/>
der&#x017F;elben damit be&#x017F;cha&#x0364;fftigten, daß man<lb/>
die Hu&#x0364;lfswi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaften mehr mit ihr ver-<lb/>
band, und &#x017F;ie dadurch gewann, daß die<lb/>
Ho&#x0364;fe &#x017F;ich ihrer mehr annahmen, und &#x017F;ie<lb/>
mit Nachdruck unter&#x017F;tu&#x0364;tzten, daß man<lb/>
gemeinnu&#x0364;tzige Erfahrungen verbunden<lb/>
mit richtigen Grund&#x017F;a&#x0364;tzen bekannter<lb/>
machte, und &#x017F;ie &#x017F;ogar Lehr&#x017F;tu&#x0364;hle erhielt.<lb/>
Die&#x017F;es fa&#x0364;ngt &#x017F;ich gro&#x0364;ßtentheils um die<lb/>
Zeiten der Wiederher&#x017F;tellung der Wi&#x017F;&#x017F;en-<lb/>
&#x017F;chaften an, noch mehr aber im &#x017F;echzehn-<lb/>
ten Jahrhunderte, &#x017F;o daß wir den An-<lb/>
fang der neuern Ge&#x017F;chichte in die&#x017F;es &#x017F;etzen<lb/>
ko&#x0364;nnen, zumal da die neuere Regierungs-<lb/>
verfa&#x017F;&#x017F;ung &#x017F;ich in die&#x017F;em Jahrhunderte zu<lb/>
bilden anfieng, welche in die Oekonomie,<lb/>
&#x017F;o wie die&#x017F;e in jene, großen Einfluß hat.</p><lb/>
        <p>Soll die Ge&#x017F;chichte der Oekonomie<lb/>
u&#x0364;berhaupt als eine prakti&#x017F;che Wi&#x017F;&#x017F;en-<lb/>
&#x017F;chaft, und &#x017F;o auch vorzu&#x0364;glich die neuere,<lb/>
die Vortheile haben, die wir verlangen<lb/>
ko&#x0364;nnen, &#x017F;o muß &#x017F;ie pragmati&#x017F;ch &#x017F;eyn.<lb/>
Die&#x017F;es i&#x017F;t &#x017F;ie nur alsdenn, wenn &#x017F;ie die<lb/>
Veranla&#x017F;&#x017F;ung zu den Verbe&#x017F;&#x017F;erungen an-<lb/>
giebt, genaue Be&#x017F;chreibung von wichti-<lb/>
gen und Hauptver&#x017F;uchen ertheilet, die<lb/>
dadurch gefundenen Grund&#x017F;a&#x0364;tze und den<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Einfluß</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[X/0016] derſelben damit beſchaͤfftigten, daß man die Huͤlfswiſſenſchaften mehr mit ihr ver- band, und ſie dadurch gewann, daß die Hoͤfe ſich ihrer mehr annahmen, und ſie mit Nachdruck unterſtuͤtzten, daß man gemeinnuͤtzige Erfahrungen verbunden mit richtigen Grundſaͤtzen bekannter machte, und ſie ſogar Lehrſtuͤhle erhielt. Dieſes faͤngt ſich groͤßtentheils um die Zeiten der Wiederherſtellung der Wiſſen- ſchaften an, noch mehr aber im ſechzehn- ten Jahrhunderte, ſo daß wir den An- fang der neuern Geſchichte in dieſes ſetzen koͤnnen, zumal da die neuere Regierungs- verfaſſung ſich in dieſem Jahrhunderte zu bilden anfieng, welche in die Oekonomie, ſo wie dieſe in jene, großen Einfluß hat. Soll die Geſchichte der Oekonomie uͤberhaupt als eine praktiſche Wiſſen- ſchaft, und ſo auch vorzuͤglich die neuere, die Vortheile haben, die wir verlangen koͤnnen, ſo muß ſie pragmatiſch ſeyn. Dieſes iſt ſie nur alsdenn, wenn ſie die Veranlaſſung zu den Verbeſſerungen an- giebt, genaue Beſchreibung von wichti- gen und Hauptverſuchen ertheilet, die dadurch gefundenen Grundſaͤtze und den Einfluß

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/16
Zitationshilfe: Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781, S. X. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/16>, abgerufen am 06.03.2021.