Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781.

Bild:
<< vorherige Seite

wichtig sind, Die ökonomische Societät zu
Leipzig vereinigte ihre Bemühungen mit ihr, und
empfahl 1764 den Bau der Seidenpflanzen,
auf welchen der Herr de la Riviere Frankreich
seit den Jahren 1760 aufmerksam machte, in-
dem er aus denselben allerley Waaren bereitete.
Die Polizey bemühete sich Kenntnisse von dem
Getraidebau eines jeden einzelnen Ortes einzu-
ziehen, und es ergieng deshalb in Sachsen 1755
ein Generale in das Land, wegen Verfertigung
und Einsendung geschriebener Tabellen über den
Getraidebau eines jeden Orts. Der Getrai-
dehandel war von je her ein besonderer Gegen-
stand der ökonomischen Polizey in Sachsen, und
blieb es auch in diesem Jahrhunderte, wovon
die Verordnungen von 1726 wegen desselben und
vorzüglich die neuern in dem Jahre 1771 zeigen.
In diesen Jahren munterte man durch Verord-
nungen und Vorschüsse die Unterthanen zu tüch-
tiger Bearbeitung ihrer Felder an. Man such-
te die Abgaben, welche die Verbesserung des
Ackerbaues hinderten, zu erieichtern oder abzu-
schaffen, und befreyete 1765 die zur Düngung
der Felder einzuführende Asche, Kalch und an-
dere Materialien vom Geleite in einem Gene-
ralbefehle. Man unterstützte bey Miswachs
die unglücklichen Unterthanen, und ließ deswe-
gen 1727 Verordnungen ergehen.

Der Tabak, welcher schon seit dem Ende des
sechszehnten Jahrhunderts in Deutschland vor-
züglich durch Adolf Oeko, Joh. Funk und den

be-

wichtig ſind, Die oͤkonomiſche Societaͤt zu
Leipzig vereinigte ihre Bemuͤhungen mit ihr, und
empfahl 1764 den Bau der Seidenpflanzen,
auf welchen der Herr de la Riviere Frankreich
ſeit den Jahren 1760 aufmerkſam machte, in-
dem er aus denſelben allerley Waaren bereitete.
Die Polizey bemuͤhete ſich Kenntniſſe von dem
Getraidebau eines jeden einzelnen Ortes einzu-
ziehen, und es ergieng deshalb in Sachſen 1755
ein Generale in das Land, wegen Verfertigung
und Einſendung geſchriebener Tabellen uͤber den
Getraidebau eines jeden Orts. Der Getrai-
dehandel war von je her ein beſonderer Gegen-
ſtand der oͤkonomiſchen Polizey in Sachſen, und
blieb es auch in dieſem Jahrhunderte, wovon
die Verordnungen von 1726 wegen deſſelben und
vorzuͤglich die neuern in dem Jahre 1771 zeigen.
In dieſen Jahren munterte man durch Verord-
nungen und Vorſchuͤſſe die Unterthanen zu tuͤch-
tiger Bearbeitung ihrer Felder an. Man ſuch-
te die Abgaben, welche die Verbeſſerung des
Ackerbaues hinderten, zu erieichtern oder abzu-
ſchaffen, und befreyete 1765 die zur Duͤngung
der Felder einzufuͤhrende Aſche, Kalch und an-
dere Materialien vom Geleite in einem Gene-
ralbefehle. Man unterſtuͤtzte bey Miswachs
die ungluͤcklichen Unterthanen, und ließ deswe-
gen 1727 Verordnungen ergehen.

Der Tabak, welcher ſchon ſeit dem Ende des
ſechszehnten Jahrhunderts in Deutſchland vor-
zuͤglich durch Adolf Oeko, Joh. Funk und den

be-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0176" n="150"/>
wichtig &#x017F;ind, Die o&#x0364;konomi&#x017F;che Societa&#x0364;t zu<lb/>
Leipzig vereinigte ihre Bemu&#x0364;hungen mit ihr, und<lb/>
empfahl 1764 den Bau der Seidenpflanzen,<lb/>
auf welchen der Herr de la Riviere Frankreich<lb/>
&#x017F;eit den Jahren 1760 aufmerk&#x017F;am machte, in-<lb/>
dem er aus den&#x017F;elben allerley Waaren bereitete.<lb/>
Die Polizey bemu&#x0364;hete &#x017F;ich Kenntni&#x017F;&#x017F;e von dem<lb/>
Getraidebau eines jeden einzelnen Ortes einzu-<lb/>
ziehen, und es ergieng deshalb in Sach&#x017F;en 1755<lb/>
ein Generale in das Land, wegen Verfertigung<lb/>
und Ein&#x017F;endung ge&#x017F;chriebener Tabellen u&#x0364;ber den<lb/>
Getraidebau eines jeden Orts. Der Getrai-<lb/>
dehandel war von je her ein be&#x017F;onderer Gegen-<lb/>
&#x017F;tand der o&#x0364;konomi&#x017F;chen Polizey in Sach&#x017F;en, und<lb/>
blieb es auch in die&#x017F;em Jahrhunderte, wovon<lb/>
die Verordnungen von 1726 wegen de&#x017F;&#x017F;elben und<lb/>
vorzu&#x0364;glich die neuern in dem Jahre 1771 zeigen.<lb/>
In die&#x017F;en Jahren munterte man durch Verord-<lb/>
nungen und Vor&#x017F;chu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e die Unterthanen zu tu&#x0364;ch-<lb/>
tiger Bearbeitung ihrer Felder an. Man &#x017F;uch-<lb/>
te die Abgaben, welche die Verbe&#x017F;&#x017F;erung des<lb/>
Ackerbaues hinderten, zu erieichtern oder abzu-<lb/>
&#x017F;chaffen, und befreyete 1765 die zur Du&#x0364;ngung<lb/>
der Felder einzufu&#x0364;hrende A&#x017F;che, Kalch und an-<lb/>
dere Materialien vom Geleite in einem Gene-<lb/>
ralbefehle. Man unter&#x017F;tu&#x0364;tzte bey Miswachs<lb/>
die unglu&#x0364;cklichen Unterthanen, und ließ deswe-<lb/>
gen 1727 Verordnungen ergehen.</p><lb/>
        <p>Der Tabak, welcher &#x017F;chon &#x017F;eit dem Ende des<lb/>
&#x017F;echszehnten Jahrhunderts in Deut&#x017F;chland vor-<lb/>
zu&#x0364;glich durch Adolf Oeko, Joh. Funk und den<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">be-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[150/0176] wichtig ſind, Die oͤkonomiſche Societaͤt zu Leipzig vereinigte ihre Bemuͤhungen mit ihr, und empfahl 1764 den Bau der Seidenpflanzen, auf welchen der Herr de la Riviere Frankreich ſeit den Jahren 1760 aufmerkſam machte, in- dem er aus denſelben allerley Waaren bereitete. Die Polizey bemuͤhete ſich Kenntniſſe von dem Getraidebau eines jeden einzelnen Ortes einzu- ziehen, und es ergieng deshalb in Sachſen 1755 ein Generale in das Land, wegen Verfertigung und Einſendung geſchriebener Tabellen uͤber den Getraidebau eines jeden Orts. Der Getrai- dehandel war von je her ein beſonderer Gegen- ſtand der oͤkonomiſchen Polizey in Sachſen, und blieb es auch in dieſem Jahrhunderte, wovon die Verordnungen von 1726 wegen deſſelben und vorzuͤglich die neuern in dem Jahre 1771 zeigen. In dieſen Jahren munterte man durch Verord- nungen und Vorſchuͤſſe die Unterthanen zu tuͤch- tiger Bearbeitung ihrer Felder an. Man ſuch- te die Abgaben, welche die Verbeſſerung des Ackerbaues hinderten, zu erieichtern oder abzu- ſchaffen, und befreyete 1765 die zur Duͤngung der Felder einzufuͤhrende Aſche, Kalch und an- dere Materialien vom Geleite in einem Gene- ralbefehle. Man unterſtuͤtzte bey Miswachs die ungluͤcklichen Unterthanen, und ließ deswe- gen 1727 Verordnungen ergehen. Der Tabak, welcher ſchon ſeit dem Ende des ſechszehnten Jahrhunderts in Deutſchland vor- zuͤglich durch Adolf Oeko, Joh. Funk und den be-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/176
Zitationshilfe: Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781, S. 150. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/176>, abgerufen am 10.04.2021.