Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781.

Bild:
<< vorherige Seite

Auch andere deutsche Länder wetteiferten mit
ähnlichen Verbesserungen. Man verringerte
in dem Badenschen die Gemeindegüter und bes-
serte dieselben zu Frucht- und Grasäckern; man
befreyete die Früchte von den vielen Accisen und
machte zu dem Ende, so viel ich weiß, in Deutsch-
land den ersten Versuch innerhalb eines kleinen
Districts mit den sogenannten System der Oeko-
nomisten, das seit einiger Zeit in Frankreich sein
Daseyn durch Quesnay und einige seiner Nach-
folger erhielt, und für welches in Deutschland
der Hr. Schlettwein mit so viel Eifer spricht.
Man suchte in dem Durlachischen die Dün-
gungskunst, als ein Hauptgeschäfte des Acker-
baues zu berichtigen und zu erweitern. Man
führte daher sonderlich, vielleicht durch die Alten
veranlasset, die vegetabilische Düngung mehr
ein, da sie bisher wenig oder nicht bekannt war.
Man besäet daselbst oft ganze Aecker mit Lupin,
welche, wenn sie abgeblühet ist, im Anfange des
Septembers untergepflügt wird. Schon die
Alten kannten dieselbe; Plinius gedenkt ihrer
im 17ten B. im 7ten Capitel in seiner Naturge-
schichte. Man will zwar bemerken, daß sie nicht
die große Würkung des animalischen Düngers
thue; sie verkürzt aber die Arbeit sehr und fo-
dert ungleich weniger Mühe, und kann sonder-
lich auf entfernten Feldern vom vorzüglichsten
Gebrauche werden Der verdienstvolle Rein-
hardt giebt verschiedene Nachrichten von dem

Baden-

Auch andere deutſche Laͤnder wetteiferten mit
aͤhnlichen Verbeſſerungen. Man verringerte
in dem Badenſchen die Gemeindeguͤter und beſ-
ſerte dieſelben zu Frucht- und Grasaͤckern; man
befreyete die Fruͤchte von den vielen Acciſen und
machte zu dem Ende, ſo viel ich weiß, in Deutſch-
land den erſten Verſuch innerhalb eines kleinen
Diſtricts mit den ſogenannten Syſtem der Oeko-
nomiſten, das ſeit einiger Zeit in Frankreich ſein
Daſeyn durch Quesnay und einige ſeiner Nach-
folger erhielt, und fuͤr welches in Deutſchland
der Hr. Schlettwein mit ſo viel Eifer ſpricht.
Man ſuchte in dem Durlachiſchen die Duͤn-
gungskunſt, als ein Hauptgeſchaͤfte des Acker-
baues zu berichtigen und zu erweitern. Man
fuͤhrte daher ſonderlich, vielleicht durch die Alten
veranlaſſet, die vegetabiliſche Duͤngung mehr
ein, da ſie bisher wenig oder nicht bekannt war.
Man beſaͤet daſelbſt oft ganze Aecker mit Lupin,
welche, wenn ſie abgebluͤhet iſt, im Anfange des
Septembers untergepfluͤgt wird. Schon die
Alten kannten dieſelbe; Plinius gedenkt ihrer
im 17ten B. im 7ten Capitel in ſeiner Naturge-
ſchichte. Man will zwar bemerken, daß ſie nicht
die große Wuͤrkung des animaliſchen Duͤngers
thue; ſie verkuͤrzt aber die Arbeit ſehr und fo-
dert ungleich weniger Muͤhe, und kann ſonder-
lich auf entfernten Feldern vom vorzuͤglichſten
Gebrauche werden Der verdienſtvolle Rein-
hardt giebt verſchiedene Nachrichten von dem

Baden-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0182" n="156"/>
        <p>Auch andere deut&#x017F;che La&#x0364;nder wetteiferten mit<lb/>
a&#x0364;hnlichen Verbe&#x017F;&#x017F;erungen. Man verringerte<lb/>
in dem Baden&#x017F;chen die Gemeindegu&#x0364;ter und be&#x017F;-<lb/>
&#x017F;erte die&#x017F;elben zu Frucht- und Grasa&#x0364;ckern; man<lb/>
befreyete die Fru&#x0364;chte von den vielen Acci&#x017F;en und<lb/>
machte zu dem Ende, &#x017F;o viel ich weiß, in Deut&#x017F;ch-<lb/>
land den er&#x017F;ten Ver&#x017F;uch innerhalb eines kleinen<lb/>
Di&#x017F;tricts mit den &#x017F;ogenannten Sy&#x017F;tem der Oeko-<lb/>
nomi&#x017F;ten, das &#x017F;eit einiger Zeit in Frankreich &#x017F;ein<lb/>
Da&#x017F;eyn durch Quesnay und einige &#x017F;einer Nach-<lb/>
folger erhielt, und fu&#x0364;r welches in Deut&#x017F;chland<lb/>
der Hr. Schlettwein mit &#x017F;o viel Eifer &#x017F;pricht.<lb/>
Man &#x017F;uchte in dem Durlachi&#x017F;chen die Du&#x0364;n-<lb/>
gungskun&#x017F;t, als ein Hauptge&#x017F;cha&#x0364;fte des Acker-<lb/>
baues zu berichtigen und zu erweitern. Man<lb/>
fu&#x0364;hrte daher &#x017F;onderlich, vielleicht durch die Alten<lb/>
veranla&#x017F;&#x017F;et, die vegetabili&#x017F;che Du&#x0364;ngung mehr<lb/>
ein, da &#x017F;ie bisher wenig oder nicht bekannt war.<lb/>
Man be&#x017F;a&#x0364;et da&#x017F;elb&#x017F;t oft ganze Aecker mit Lupin,<lb/>
welche, wenn &#x017F;ie abgeblu&#x0364;het i&#x017F;t, im Anfange des<lb/>
Septembers untergepflu&#x0364;gt wird. Schon die<lb/>
Alten kannten die&#x017F;elbe; Plinius gedenkt ihrer<lb/>
im 17ten B. im 7ten Capitel in &#x017F;einer Naturge-<lb/>
&#x017F;chichte. Man will zwar bemerken, daß &#x017F;ie nicht<lb/>
die große Wu&#x0364;rkung des animali&#x017F;chen Du&#x0364;ngers<lb/>
thue; &#x017F;ie verku&#x0364;rzt aber die Arbeit &#x017F;ehr und fo-<lb/>
dert ungleich weniger Mu&#x0364;he, und kann &#x017F;onder-<lb/>
lich auf entfernten Feldern vom vorzu&#x0364;glich&#x017F;ten<lb/>
Gebrauche werden Der verdien&#x017F;tvolle Rein-<lb/>
hardt giebt ver&#x017F;chiedene Nachrichten von dem<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Baden-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[156/0182] Auch andere deutſche Laͤnder wetteiferten mit aͤhnlichen Verbeſſerungen. Man verringerte in dem Badenſchen die Gemeindeguͤter und beſ- ſerte dieſelben zu Frucht- und Grasaͤckern; man befreyete die Fruͤchte von den vielen Acciſen und machte zu dem Ende, ſo viel ich weiß, in Deutſch- land den erſten Verſuch innerhalb eines kleinen Diſtricts mit den ſogenannten Syſtem der Oeko- nomiſten, das ſeit einiger Zeit in Frankreich ſein Daſeyn durch Quesnay und einige ſeiner Nach- folger erhielt, und fuͤr welches in Deutſchland der Hr. Schlettwein mit ſo viel Eifer ſpricht. Man ſuchte in dem Durlachiſchen die Duͤn- gungskunſt, als ein Hauptgeſchaͤfte des Acker- baues zu berichtigen und zu erweitern. Man fuͤhrte daher ſonderlich, vielleicht durch die Alten veranlaſſet, die vegetabiliſche Duͤngung mehr ein, da ſie bisher wenig oder nicht bekannt war. Man beſaͤet daſelbſt oft ganze Aecker mit Lupin, welche, wenn ſie abgebluͤhet iſt, im Anfange des Septembers untergepfluͤgt wird. Schon die Alten kannten dieſelbe; Plinius gedenkt ihrer im 17ten B. im 7ten Capitel in ſeiner Naturge- ſchichte. Man will zwar bemerken, daß ſie nicht die große Wuͤrkung des animaliſchen Duͤngers thue; ſie verkuͤrzt aber die Arbeit ſehr und fo- dert ungleich weniger Muͤhe, und kann ſonder- lich auf entfernten Feldern vom vorzuͤglichſten Gebrauche werden Der verdienſtvolle Rein- hardt giebt verſchiedene Nachrichten von dem Baden-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/182
Zitationshilfe: Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781, S. 156. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/182>, abgerufen am 10.04.2021.