Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781.

Bild:
<< vorherige Seite

jeder einzelner wichtiger Nahrungsge-
schäfte besonders betrachten. Und weil die
vereinigten Niederländer und Schweizer
nur erst im vorigen Jahrhunderte von
Deutschland getrennt wurden, und vor-
her Theile desselben ausmachten, auch bey
ihnen die Bemühung um die Oekonomie
nicht weniger alt ist, als in Deutschland,
so werde ich die Geschichte der Landwirth-
schaft derselben sogleich nach jener bear-
beiten. Ich werde von ihnen zu den
Engländern und Italiänern übergehen,
zumal da der englische Landbau seine Ver-
besserungen meist aus den Niederlanden
erhielt, und die Italiäner im sechzehnten
Jahrhunderte ihren Camillo Taurello
haben. Sodann zu den Franzosen,
Schweden, Dänen und Russen, Spa-
niern, Portugiesen; endlich auch etwas
von dem chinesischen Oekonomiezustande
anführen. Ich werde mich zugleich be-
mühen, die neueste Oekonomieverfassung
der Länder zu zeigen, und dadurch einen
kleinen Beytrag zur neuesten Statistik
zu liefern.

Nach Vollendung der neuern werde
ich auch die ältere und mittlere bearbeiten,

wozu

jeder einzelner wichtiger Nahrungsge-
ſchaͤfte beſonders betrachten. Und weil die
vereinigten Niederlaͤnder und Schweizer
nur erſt im vorigen Jahrhunderte von
Deutſchland getrennt wurden, und vor-
her Theile deſſelben ausmachten, auch bey
ihnen die Bemuͤhung um die Oekonomie
nicht weniger alt iſt, als in Deutſchland,
ſo werde ich die Geſchichte der Landwirth-
ſchaft derſelben ſogleich nach jener bear-
beiten. Ich werde von ihnen zu den
Englaͤndern und Italiaͤnern uͤbergehen,
zumal da der engliſche Landbau ſeine Ver-
beſſerungen meiſt aus den Niederlanden
erhielt, und die Italiaͤner im ſechzehnten
Jahrhunderte ihren Camillo Taurello
haben. Sodann zu den Franzoſen,
Schweden, Daͤnen und Ruſſen, Spa-
niern, Portugieſen; endlich auch etwas
von dem chineſiſchen Oekonomiezuſtande
anfuͤhren. Ich werde mich zugleich be-
muͤhen, die neueſte Oekonomieverfaſſung
der Laͤnder zu zeigen, und dadurch einen
kleinen Beytrag zur neueſten Statiſtik
zu liefern.

Nach Vollendung der neuern werde
ich auch die aͤltere und mittlere bearbeiten,

wozu
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0024" n="XVIII"/>
jeder einzelner wichtiger Nahrungsge-<lb/>
&#x017F;cha&#x0364;fte be&#x017F;onders betrachten. Und weil die<lb/>
vereinigten Niederla&#x0364;nder und Schweizer<lb/>
nur er&#x017F;t im vorigen Jahrhunderte von<lb/>
Deut&#x017F;chland getrennt wurden, und vor-<lb/>
her Theile de&#x017F;&#x017F;elben ausmachten, auch bey<lb/>
ihnen die Bemu&#x0364;hung um die Oekonomie<lb/>
nicht weniger alt i&#x017F;t, als in Deut&#x017F;chland,<lb/>
&#x017F;o werde ich die Ge&#x017F;chichte der Landwirth-<lb/>
&#x017F;chaft der&#x017F;elben &#x017F;ogleich nach jener bear-<lb/>
beiten. Ich werde von ihnen zu den<lb/>
Engla&#x0364;ndern und Italia&#x0364;nern u&#x0364;bergehen,<lb/>
zumal da der engli&#x017F;che Landbau &#x017F;eine Ver-<lb/>
be&#x017F;&#x017F;erungen mei&#x017F;t aus den Niederlanden<lb/>
erhielt, und die Italia&#x0364;ner im &#x017F;echzehnten<lb/>
Jahrhunderte ihren Camillo Taurello<lb/>
haben. Sodann zu den Franzo&#x017F;en,<lb/>
Schweden, Da&#x0364;nen und Ru&#x017F;&#x017F;en, Spa-<lb/>
niern, Portugie&#x017F;en; endlich auch etwas<lb/>
von dem chine&#x017F;i&#x017F;chen Oekonomiezu&#x017F;tande<lb/>
anfu&#x0364;hren. Ich werde mich zugleich be-<lb/>
mu&#x0364;hen, die neue&#x017F;te Oekonomieverfa&#x017F;&#x017F;ung<lb/>
der La&#x0364;nder zu zeigen, und dadurch einen<lb/>
kleinen Beytrag zur neue&#x017F;ten Stati&#x017F;tik<lb/>
zu liefern.</p><lb/>
        <p>Nach Vollendung der neuern werde<lb/>
ich auch die a&#x0364;ltere und mittlere bearbeiten,<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">wozu</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[XVIII/0024] jeder einzelner wichtiger Nahrungsge- ſchaͤfte beſonders betrachten. Und weil die vereinigten Niederlaͤnder und Schweizer nur erſt im vorigen Jahrhunderte von Deutſchland getrennt wurden, und vor- her Theile deſſelben ausmachten, auch bey ihnen die Bemuͤhung um die Oekonomie nicht weniger alt iſt, als in Deutſchland, ſo werde ich die Geſchichte der Landwirth- ſchaft derſelben ſogleich nach jener bear- beiten. Ich werde von ihnen zu den Englaͤndern und Italiaͤnern uͤbergehen, zumal da der engliſche Landbau ſeine Ver- beſſerungen meiſt aus den Niederlanden erhielt, und die Italiaͤner im ſechzehnten Jahrhunderte ihren Camillo Taurello haben. Sodann zu den Franzoſen, Schweden, Daͤnen und Ruſſen, Spa- niern, Portugieſen; endlich auch etwas von dem chineſiſchen Oekonomiezuſtande anfuͤhren. Ich werde mich zugleich be- muͤhen, die neueſte Oekonomieverfaſſung der Laͤnder zu zeigen, und dadurch einen kleinen Beytrag zur neueſten Statiſtik zu liefern. Nach Vollendung der neuern werde ich auch die aͤltere und mittlere bearbeiten, wozu

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/24
Zitationshilfe: Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781, S. XVIII. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/24>, abgerufen am 06.03.2021.