Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781.

Bild:
<< vorherige Seite

gehören unter die vorzüglichsten Schriftsteller
des Seidenbaus in diesem Jahrhunderte An-
germann, Thym, Steinbart und Gleditsch i).

Neuerlich haben wir 1770 den auf öffentli-
chen Befehl in Sachsen ergangenen deutlichen
Unterricht sowohl von der Maulbeercultur, als
auch von dem Seidenbau. Im ersten Kapitel wird
von den Maulbeerbäumen überhaupt und de-
ren Saamen; im zweyten von Säung des Maul-
beersaamens und Wartung der jungen Bäume;
im dritten von Anlegung der Baumschulen und
Wartung der Maulbeerbäume in denselbigen, und
von ihrer Verpflanzung ins Freye gehandelt. Die
zweyte Abtheilung handelt von dem eigentlichen
Seidenbau: zuerst von den Seidenwürmereyern
und dem Ausbrüten derselben, von der Fütte-
rung und Wartung, von den Einspinnen, wo
§. 3. aus der Erfahrung erwähnt wird, daß
die Seide, die von dem noch lebenden Cocons
abgehaspelt wird, weit schöner ist, als die von
den getödteten; von Abhaspelung der Seiden-
häuslein und Zubereitung derselben.

Geschichte
i) Von Angermanns Anweisung zum Seidenbau
erschien 1763 die zweyte Auflage zu Halle.
Praktik des Seidenbaues von J. F. Thym, Ber-
lin, 1760. 8.

(Steinbarts) Anweisung zum Seidenbau aus der
Erfahrung des Züllichauischen Waisenhauses,
Züllichau, 1761. 8. ingl. 1765.

G. F. Gleditsch Anleitung zum Seidenbau und
Anlegung der weißen Maulbeerbäume in Sach-
sen, Jena, 1771. 8.
U 5

gehoͤren unter die vorzuͤglichſten Schriftſteller
des Seidenbaus in dieſem Jahrhunderte An-
germann, Thym, Steinbart und Gleditſch i).

Neuerlich haben wir 1770 den auf oͤffentli-
chen Befehl in Sachſen ergangenen deutlichen
Unterricht ſowohl von der Maulbeercultur, als
auch von dem Seidenbau. Im erſten Kapitel wird
von den Maulbeerbaͤumen uͤberhaupt und de-
ren Saamen; im zweyten von Saͤung des Maul-
beerſaamens und Wartung der jungen Baͤume;
im dritten von Anlegung der Baumſchulen und
Wartung der Maulbeerbaͤume in denſelbigen, und
von ihrer Verpflanzung ins Freye gehandelt. Die
zweyte Abtheilung handelt von dem eigentlichen
Seidenbau: zuerſt von den Seidenwuͤrmereyern
und dem Ausbruͤten derſelben, von der Fuͤtte-
rung und Wartung, von den Einſpinnen, wo
§. 3. aus der Erfahrung erwaͤhnt wird, daß
die Seide, die von dem noch lebenden Cocons
abgehaſpelt wird, weit ſchoͤner iſt, als die von
den getoͤdteten; von Abhaſpelung der Seiden-
haͤuslein und Zubereitung derſelben.

Geſchichte
i) Von Angermanns Anweiſung zum Seidenbau
erſchien 1763 die zweyte Auflage zu Halle.
Praktik des Seidenbaues von J. F. Thym, Ber-
lin, 1760. 8.

(Steinbarts) Anweiſung zum Seidenbau aus der
Erfahrung des Zuͤllichauiſchen Waiſenhauſes,
Zuͤllichau, 1761. 8. ingl. 1765.

G. F. Gleditſch Anleitung zum Seidenbau und
Anlegung der weißen Maulbeerbaͤume in Sach-
ſen, Jena, 1771. 8.
U 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0339" n="313"/>
geho&#x0364;ren unter die vorzu&#x0364;glich&#x017F;ten Schrift&#x017F;teller<lb/>
des Seidenbaus in die&#x017F;em Jahrhunderte An-<lb/>
germann, Thym, Steinbart und Gledit&#x017F;ch <note place="foot" n="i)">Von Angermanns Anwei&#x017F;ung zum Seidenbau<lb/>
er&#x017F;chien 1763 die zweyte Auflage zu Halle.<lb/><list><item>Praktik des Seidenbaues von J. F. Thym, Ber-<lb/>
lin, 1760. 8.</item><lb/><item>(Steinbarts) Anwei&#x017F;ung zum Seidenbau aus der<lb/>
Erfahrung des Zu&#x0364;llichaui&#x017F;chen Wai&#x017F;enhau&#x017F;es,<lb/>
Zu&#x0364;llichau, 1761. 8. ingl. 1765.</item><lb/><item>G. F. Gledit&#x017F;ch Anleitung zum Seidenbau und<lb/>
Anlegung der weißen Maulbeerba&#x0364;ume in Sach-<lb/>
&#x017F;en, Jena, 1771. 8.</item></list></note>.</p><lb/>
          <p>Neuerlich haben wir 1770 den auf o&#x0364;ffentli-<lb/>
chen Befehl in Sach&#x017F;en ergangenen deutlichen<lb/>
Unterricht &#x017F;owohl von der Maulbeercultur, als<lb/>
auch von dem Seidenbau. Im er&#x017F;ten Kapitel wird<lb/>
von den Maulbeerba&#x0364;umen u&#x0364;berhaupt und de-<lb/>
ren Saamen; im zweyten von Sa&#x0364;ung des Maul-<lb/>
beer&#x017F;aamens und Wartung der jungen Ba&#x0364;ume;<lb/>
im dritten von Anlegung der Baum&#x017F;chulen und<lb/>
Wartung der Maulbeerba&#x0364;ume in den&#x017F;elbigen, und<lb/>
von ihrer Verpflanzung ins Freye gehandelt. Die<lb/>
zweyte Abtheilung handelt von dem eigentlichen<lb/>
Seidenbau: zuer&#x017F;t von den Seidenwu&#x0364;rmereyern<lb/>
und dem Ausbru&#x0364;ten der&#x017F;elben, von der Fu&#x0364;tte-<lb/>
rung und Wartung, von den Ein&#x017F;pinnen, wo<lb/>
§. 3. aus der Erfahrung erwa&#x0364;hnt wird, daß<lb/>
die Seide, die von dem noch lebenden Cocons<lb/>
abgeha&#x017F;pelt wird, weit &#x017F;cho&#x0364;ner i&#x017F;t, als die von<lb/>
den geto&#x0364;dteten; von Abha&#x017F;pelung der Seiden-<lb/>
ha&#x0364;uslein und Zubereitung der&#x017F;elben.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <fw place="bottom" type="sig">U 5</fw>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Ge&#x017F;chichte</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[313/0339] gehoͤren unter die vorzuͤglichſten Schriftſteller des Seidenbaus in dieſem Jahrhunderte An- germann, Thym, Steinbart und Gleditſch i). Neuerlich haben wir 1770 den auf oͤffentli- chen Befehl in Sachſen ergangenen deutlichen Unterricht ſowohl von der Maulbeercultur, als auch von dem Seidenbau. Im erſten Kapitel wird von den Maulbeerbaͤumen uͤberhaupt und de- ren Saamen; im zweyten von Saͤung des Maul- beerſaamens und Wartung der jungen Baͤume; im dritten von Anlegung der Baumſchulen und Wartung der Maulbeerbaͤume in denſelbigen, und von ihrer Verpflanzung ins Freye gehandelt. Die zweyte Abtheilung handelt von dem eigentlichen Seidenbau: zuerſt von den Seidenwuͤrmereyern und dem Ausbruͤten derſelben, von der Fuͤtte- rung und Wartung, von den Einſpinnen, wo §. 3. aus der Erfahrung erwaͤhnt wird, daß die Seide, die von dem noch lebenden Cocons abgehaſpelt wird, weit ſchoͤner iſt, als die von den getoͤdteten; von Abhaſpelung der Seiden- haͤuslein und Zubereitung derſelben. Geſchichte i) Von Angermanns Anweiſung zum Seidenbau erſchien 1763 die zweyte Auflage zu Halle. Praktik des Seidenbaues von J. F. Thym, Ber- lin, 1760. 8. (Steinbarts) Anweiſung zum Seidenbau aus der Erfahrung des Zuͤllichauiſchen Waiſenhauſes, Zuͤllichau, 1761. 8. ingl. 1765. G. F. Gleditſch Anleitung zum Seidenbau und Anlegung der weißen Maulbeerbaͤume in Sach- ſen, Jena, 1771. 8. U 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/339
Zitationshilfe: Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 1. Leipzig, 1781, S. 313. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie01_1781/339>, abgerufen am 28.02.2021.