Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 2,1. Leipzig, 1782.

Bild:
<< vorherige Seite

man zu seinen Zeiten von dem ökonomischen
Gartenbaue, sowohl Baum- als Küchengar-
ten, kannte, und besonders in dem Calendario,
was um jede Zeit im Garten zu verrichten sey.
In dem Haushaltungsbuche handelt er von
dem Gartenbaue, vorzüglich im ersten Theile
in 6ten Buche, von S. 154-253 in 98 Ka-
piteln. Im 1. und 2. Cap. von Gärten
überhaupt, im 3-35. von Obstgärten. Cap.
36 bis 39 von Küchengärten. Cap. 40 bis
54 von Gewürz und wohlriechenden Kräutern,
Rosmarin, Salbey, Spic, Ysop, Lilien,
Raute, Nelken, Violen, Majoran, Laven-
del, Thymian, Melisse, Kümmel, Karten,
Chamillen und Poley. Cap. 55-98 von
Kresse, weißem Kopfkohl, Lauch, Zipollen,
Knoblauch, Carotten, Rüben, rothen Rü-
ben, Radies, Rettig, märkschen Rüben,
Marrettig, Fenchel, Senf, Krausemünze,
Melde, Schelkraut, Alantwurzel, Päonien,
Mohn, Erdbeeren, Petersilie, Kürbis, Me-
lonen, Gurken, Safran, Calmus, Anis,
Hopfen, Waid, Tabak, Majoran, Spar-
gel, Salat, Winterendivien, Blumenkohl
und Wirsing. Allein die Kenntnisse seiner Zei-
ten in diesem Fache sind in den neuern Zeiten
um vieles vermehrt und verbessert worden, da-
her er heutzutage hierinnen nicht mehr so
brauchbar ist, als er damals war. Ich habe
den Inhalt dieses Buchs, insofern es den
Gartenbau angehet, etwas ausführlich ange-

geben,
B 2

man zu ſeinen Zeiten von dem oͤkonomiſchen
Gartenbaue, ſowohl Baum- als Kuͤchengar-
ten, kannte, und beſonders in dem Calendario,
was um jede Zeit im Garten zu verrichten ſey.
In dem Haushaltungsbuche handelt er von
dem Gartenbaue, vorzuͤglich im erſten Theile
in 6ten Buche, von S. 154-253 in 98 Ka-
piteln. Im 1. und 2. Cap. von Gaͤrten
uͤberhaupt, im 3-35. von Obſtgaͤrten. Cap.
36 bis 39 von Kuͤchengaͤrten. Cap. 40 bis
54 von Gewuͤrz und wohlriechenden Kraͤutern,
Rosmarin, Salbey, Spic, Yſop, Lilien,
Raute, Nelken, Violen, Majoran, Laven-
del, Thymian, Meliſſe, Kuͤmmel, Karten,
Chamillen und Poley. Cap. 55-98 von
Kreſſe, weißem Kopfkohl, Lauch, Zipollen,
Knoblauch, Carotten, Ruͤben, rothen Ruͤ-
ben, Radies, Rettig, maͤrkſchen Ruͤben,
Marrettig, Fenchel, Senf, Krauſemuͤnze,
Melde, Schelkraut, Alantwurzel, Paͤonien,
Mohn, Erdbeeren, Peterſilie, Kuͤrbis, Me-
lonen, Gurken, Safran, Calmus, Anis,
Hopfen, Waid, Tabak, Majoran, Spar-
gel, Salat, Winterendivien, Blumenkohl
und Wirſing. Allein die Kenntniſſe ſeiner Zei-
ten in dieſem Fache ſind in den neuern Zeiten
um vieles vermehrt und verbeſſert worden, da-
her er heutzutage hierinnen nicht mehr ſo
brauchbar iſt, als er damals war. Ich habe
den Inhalt dieſes Buchs, inſofern es den
Gartenbau angehet, etwas ausfuͤhrlich ange-

geben,
B 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0029" n="19"/>
man zu &#x017F;einen Zeiten von dem o&#x0364;konomi&#x017F;chen<lb/>
Gartenbaue, &#x017F;owohl Baum- als Ku&#x0364;chengar-<lb/>
ten, kannte, und be&#x017F;onders in dem <hi rendition="#aq">Calendario,</hi><lb/>
was um jede Zeit im Garten zu verrichten &#x017F;ey.<lb/>
In dem Haushaltungsbuche handelt er von<lb/>
dem Gartenbaue, vorzu&#x0364;glich im er&#x017F;ten Theile<lb/>
in 6ten Buche, von S. 154-253 in 98 Ka-<lb/>
piteln. Im 1. und 2. Cap. von Ga&#x0364;rten<lb/>
u&#x0364;berhaupt, im 3-35. von Ob&#x017F;tga&#x0364;rten. Cap.<lb/>
36 bis 39 von Ku&#x0364;chenga&#x0364;rten. Cap. 40 bis<lb/>
54 von Gewu&#x0364;rz und wohlriechenden Kra&#x0364;utern,<lb/>
Rosmarin, Salbey, Spic, Y&#x017F;op, Lilien,<lb/>
Raute, Nelken, Violen, Majoran, Laven-<lb/>
del, Thymian, Meli&#x017F;&#x017F;e, Ku&#x0364;mmel, Karten,<lb/>
Chamillen und Poley. Cap. 55-98 von<lb/>
Kre&#x017F;&#x017F;e, weißem Kopfkohl, Lauch, Zipollen,<lb/>
Knoblauch, Carotten, Ru&#x0364;ben, rothen Ru&#x0364;-<lb/>
ben, Radies, Rettig, ma&#x0364;rk&#x017F;chen Ru&#x0364;ben,<lb/>
Marrettig, Fenchel, Senf, Krau&#x017F;emu&#x0364;nze,<lb/>
Melde, Schelkraut, Alantwurzel, Pa&#x0364;onien,<lb/>
Mohn, Erdbeeren, Peter&#x017F;ilie, Ku&#x0364;rbis, Me-<lb/>
lonen, Gurken, <choice><sic>Safrau</sic><corr>Safran</corr></choice>, Calmus, Anis,<lb/>
Hopfen, Waid, Tabak, Majoran, Spar-<lb/>
gel, Salat, Winterendivien, Blumenkohl<lb/>
und Wir&#x017F;ing. Allein die Kenntni&#x017F;&#x017F;e &#x017F;einer Zei-<lb/>
ten in die&#x017F;em Fache &#x017F;ind in den neuern Zeiten<lb/>
um vieles vermehrt und verbe&#x017F;&#x017F;ert worden, da-<lb/>
her er heutzutage hierinnen nicht mehr &#x017F;o<lb/>
brauchbar i&#x017F;t, als er damals war. Ich habe<lb/>
den Inhalt die&#x017F;es Buchs, in&#x017F;ofern es den<lb/>
Gartenbau angehet, etwas ausfu&#x0364;hrlich ange-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B 2</fw><fw place="bottom" type="catch">geben,</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[19/0029] man zu ſeinen Zeiten von dem oͤkonomiſchen Gartenbaue, ſowohl Baum- als Kuͤchengar- ten, kannte, und beſonders in dem Calendario, was um jede Zeit im Garten zu verrichten ſey. In dem Haushaltungsbuche handelt er von dem Gartenbaue, vorzuͤglich im erſten Theile in 6ten Buche, von S. 154-253 in 98 Ka- piteln. Im 1. und 2. Cap. von Gaͤrten uͤberhaupt, im 3-35. von Obſtgaͤrten. Cap. 36 bis 39 von Kuͤchengaͤrten. Cap. 40 bis 54 von Gewuͤrz und wohlriechenden Kraͤutern, Rosmarin, Salbey, Spic, Yſop, Lilien, Raute, Nelken, Violen, Majoran, Laven- del, Thymian, Meliſſe, Kuͤmmel, Karten, Chamillen und Poley. Cap. 55-98 von Kreſſe, weißem Kopfkohl, Lauch, Zipollen, Knoblauch, Carotten, Ruͤben, rothen Ruͤ- ben, Radies, Rettig, maͤrkſchen Ruͤben, Marrettig, Fenchel, Senf, Krauſemuͤnze, Melde, Schelkraut, Alantwurzel, Paͤonien, Mohn, Erdbeeren, Peterſilie, Kuͤrbis, Me- lonen, Gurken, Safran, Calmus, Anis, Hopfen, Waid, Tabak, Majoran, Spar- gel, Salat, Winterendivien, Blumenkohl und Wirſing. Allein die Kenntniſſe ſeiner Zei- ten in dieſem Fache ſind in den neuern Zeiten um vieles vermehrt und verbeſſert worden, da- her er heutzutage hierinnen nicht mehr ſo brauchbar iſt, als er damals war. Ich habe den Inhalt dieſes Buchs, inſofern es den Gartenbau angehet, etwas ausfuͤhrlich ange- geben, B 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie02_1782
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie02_1782/29
Zitationshilfe: Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 2,1. Leipzig, 1782, S. 19. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie02_1782/29>, abgerufen am 23.04.2021.