Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rohr, Julius Bernhard von: Einleitung zur Ceremoniel-Wissenschafft der Privat-Personen. Berlin, 1728.

Bild:
<< vorherige Seite


Das I. Capitul.
Von der Ceremoniel-Wis-
senschafft überhaupt.

§. 1.

DJe Ceremoniel-Wissenschafft
lehret, wie man bey einem und
dem andern, so in die äusserli-
chen Sinnen fällt, sich einer
besondern Pflicht erinnern, und
überhaupt seine Handlungen
nach den Umständen der Oer-
ter, Personen und Zeiten so einrichten soll, wie sie
sich zur Sache schicken, und nach dem Urtheil der
meisten oder vornehmsten vor wohlanständig ge-
halten werden.

§. 2. Sie wird entweder in einem weitläuffti-
gern oder in einem engern und eingeschräncktern
Verstande genommen. Nach jener Erklärung
begreifft sie eine Erzehlung der Ceremonien, die bey
allen geistlichen und weltlichen Handlungen, unter

gros-
A


Das I. Capitul.
Von der Ceremoniel-Wiſ-
ſenſchafft uͤberhaupt.

§. 1.

DJe Ceremoniel-Wiſſenſchafft
lehret, wie man bey einem und
dem andern, ſo in die aͤuſſerli-
chen Sinnen faͤllt, ſich einer
beſondern Pflicht erinnern, und
uͤberhaupt ſeine Handlungen
nach den Umſtaͤnden der Oer-
ter, Perſonen und Zeiten ſo einrichten ſoll, wie ſie
ſich zur Sache ſchicken, und nach dem Urtheil der
meiſten oder vornehmſten vor wohlanſtaͤndig ge-
halten werden.

§. 2. Sie wird entweder in einem weitlaͤuffti-
gern oder in einem engern und eingeſchraͤncktern
Verſtande genommen. Nach jener Erklaͤrung
begreifft ſie eine Erzehlung der Ceremonien, die bey
allen geiſtlichen und weltlichen Handlungen, unter

groſ-
A
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0021" n="[1]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">I.</hi> Capitul.<lb/>
Von der <hi rendition="#aq">Ceremoniel-</hi>Wi&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en&#x017F;chafft u&#x0364;berhaupt.</hi> </head><lb/>
        <p> <hi rendition="#c">§. 1.</hi> </p><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>Je <hi rendition="#aq">Ceremoniel-</hi>Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chafft<lb/>
lehret, wie man bey einem und<lb/>
dem andern, &#x017F;o in die a&#x0364;u&#x017F;&#x017F;erli-<lb/>
chen Sinnen fa&#x0364;llt, &#x017F;ich einer<lb/>
be&#x017F;ondern Pflicht erinnern, und<lb/>
u&#x0364;berhaupt &#x017F;eine Handlungen<lb/>
nach den Um&#x017F;ta&#x0364;nden der Oer-<lb/>
ter, Per&#x017F;onen und Zeiten &#x017F;o einrichten &#x017F;oll, wie &#x017F;ie<lb/>
&#x017F;ich zur Sache &#x017F;chicken, und nach dem Urtheil der<lb/>
mei&#x017F;ten oder vornehm&#x017F;ten vor wohlan&#x017F;ta&#x0364;ndig ge-<lb/>
halten werden.</p><lb/>
        <p>§. 2. Sie wird entweder in einem weitla&#x0364;uffti-<lb/>
gern oder in einem engern und einge&#x017F;chra&#x0364;ncktern<lb/>
Ver&#x017F;tande genommen. Nach jener Erkla&#x0364;rung<lb/>
begreifft &#x017F;ie eine Erzehlung der <hi rendition="#aq">Ceremoni</hi>en, die bey<lb/>
allen gei&#x017F;tlichen und weltlichen Handlungen, unter<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A</fw><fw place="bottom" type="catch">gro&#x017F;-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0021] Das I. Capitul. Von der Ceremoniel-Wiſ- ſenſchafft uͤberhaupt. §. 1. DJe Ceremoniel-Wiſſenſchafft lehret, wie man bey einem und dem andern, ſo in die aͤuſſerli- chen Sinnen faͤllt, ſich einer beſondern Pflicht erinnern, und uͤberhaupt ſeine Handlungen nach den Umſtaͤnden der Oer- ter, Perſonen und Zeiten ſo einrichten ſoll, wie ſie ſich zur Sache ſchicken, und nach dem Urtheil der meiſten oder vornehmſten vor wohlanſtaͤndig ge- halten werden. §. 2. Sie wird entweder in einem weitlaͤuffti- gern oder in einem engern und eingeſchraͤncktern Verſtande genommen. Nach jener Erklaͤrung begreifft ſie eine Erzehlung der Ceremonien, die bey allen geiſtlichen und weltlichen Handlungen, unter groſ- A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/rohr_einleitung_1728
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/rohr_einleitung_1728/21
Zitationshilfe: Rohr, Julius Bernhard von: Einleitung zur Ceremoniel-Wissenschafft der Privat-Personen. Berlin, 1728, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/rohr_einleitung_1728/21>, abgerufen am 22.04.2021.