Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sailer, Johann Michael: Über den Selbstmord. München, 1785.

Bild:
<< vorherige Seite

Zweyter Abschnitt.
verbrecher in einen Stufengang zur Tugend,
Weisheit und Seligkeit verwandeln, und in
der Nacht des Kerkers zu den herrlichsten
Lichtfreuden der Ewigkeit reif werden.

Und wenn das elendeste, versunkenste
Geschöpf, ein verjährter Staatsverbrecher
mit Vorsatz und nach Entwürfen -- zur ewi-
gen Gefangenschaft verdammt -- in der
großen Familie Gottes noch glücklich, noch
gut und weise werden kann: wo ist der
Mensch, der sagen darf: hinaus mit mir
aus der Welt: ich bin ein unnütz Haus-
geräth?

(u)

10. Es
(u) (u) Non modo quaerimus, vtrum sit fa-
ctum, sed vtrum fuerit faciendum. Sana
quippe ratio etiam exemplis anteponen-
da est, cui quidem et exempla concor-
dant: sed illa quae tanto digniora sunt
imitatione, quanto excellentiora pietate.
Non fecerunt Patriarchae, non Prophe-
tae, non Apostoli: quia et ipse domi-
nus Christus, quando eos, si persecu-
tionem paterentur, fugere admonuit de
ciuitate in ciuitatem, potuit admonere,
vt sibi manus inferrent, ne in manus

perse-

Zweyter Abſchnitt.
verbrecher in einen Stufengang zur Tugend,
Weisheit und Seligkeit verwandeln, und in
der Nacht des Kerkers zu den herrlichſten
Lichtfreuden der Ewigkeit reif werden.

Und wenn das elendeſte, verſunkenſte
Geſchoͤpf, ein verjaͤhrter Staatsverbrecher
mit Vorſatz und nach Entwuͤrfen — zur ewi-
gen Gefangenſchaft verdammt — in der
großen Familie Gottes noch gluͤcklich, noch
gut und weiſe werden kann: wo iſt der
Menſch, der ſagen darf: hinaus mit mir
aus der Welt: ich bin ein unnuͤtz Haus-
geraͤth?

(u)

10. Es
(u) (u) Non modo quaerimus, vtrum ſit fa-
ctum, ſed vtrum fuerit faciendum. Sana
quippe ratio etiam exemplis anteponen-
da eſt, cui quidem et exempla concor-
dant: ſed illa quae tanto digniora ſunt
imitatione, quanto excellentiora pietate.
Non fecerunt Patriarchae, non Prophe-
tae, non Apoſtoli: quia et ipſe domi-
nus Chriſtus, quando eos, ſi perſecu-
tionem paterentur, fugere admonuit de
ciuitate in ciuitatem, potuit admonere,
vt ſibi manus inferrent, ne in manus

perſe-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0134" n="122"/><fw place="top" type="header">Zweyter Ab&#x017F;chnitt.</fw><lb/>
verbrecher in einen Stufengang zur Tugend,<lb/>
Weisheit und Seligkeit verwandeln, und in<lb/>
der Nacht des Kerkers zu den herrlich&#x017F;ten<lb/>
Lichtfreuden der Ewigkeit reif werden.</p><lb/>
          <p>Und wenn das elende&#x017F;te, ver&#x017F;unken&#x017F;te<lb/>
Ge&#x017F;cho&#x0364;pf, ein verja&#x0364;hrter Staatsverbrecher<lb/>
mit Vor&#x017F;atz und nach Entwu&#x0364;rfen &#x2014; zur ewi-<lb/>
gen Gefangen&#x017F;chaft verdammt &#x2014; in der<lb/>
großen Familie Gottes noch glu&#x0364;cklich, noch<lb/>
gut und wei&#x017F;e werden kann: wo i&#x017F;t der<lb/>
Men&#x017F;ch, der &#x017F;agen darf: <hi rendition="#fr">hinaus mit mir<lb/>
aus der Welt: ich bin ein unnu&#x0364;tz Haus-<lb/>
gera&#x0364;th?</hi></p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">10. <hi rendition="#fr">Es</hi></fw><lb/>
          <p>
            <note xml:id="note03part01" next="#note03part02" place="foot" n="(u)"> <hi rendition="#aq">(u) Non modo quaerimus, vtrum &#x017F;it fa-<lb/>
ctum, &#x017F;ed vtrum fuerit faciendum. Sana<lb/>
quippe ratio etiam exemplis anteponen-<lb/>
da e&#x017F;t, cui quidem et exempla concor-<lb/>
dant: &#x017F;ed illa quae tanto digniora &#x017F;unt<lb/>
imitatione, quanto excellentiora pietate.<lb/>
Non fecerunt Patriarchae, non Prophe-<lb/>
tae, non Apo&#x017F;toli: quia et ip&#x017F;e domi-<lb/>
nus Chri&#x017F;tus, quando eos, &#x017F;i per&#x017F;ecu-<lb/>
tionem paterentur, fugere admonuit de<lb/>
ciuitate in ciuitatem, potuit admonere,<lb/>
vt &#x017F;ibi manus inferrent, ne in manus</hi><lb/>
              <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">per&#x017F;e-</hi> </fw>
            </note>
          </p>
        </div><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[122/0134] Zweyter Abſchnitt. verbrecher in einen Stufengang zur Tugend, Weisheit und Seligkeit verwandeln, und in der Nacht des Kerkers zu den herrlichſten Lichtfreuden der Ewigkeit reif werden. Und wenn das elendeſte, verſunkenſte Geſchoͤpf, ein verjaͤhrter Staatsverbrecher mit Vorſatz und nach Entwuͤrfen — zur ewi- gen Gefangenſchaft verdammt — in der großen Familie Gottes noch gluͤcklich, noch gut und weiſe werden kann: wo iſt der Menſch, der ſagen darf: hinaus mit mir aus der Welt: ich bin ein unnuͤtz Haus- geraͤth? 10. Es (u) (u) (u) Non modo quaerimus, vtrum ſit fa- ctum, ſed vtrum fuerit faciendum. Sana quippe ratio etiam exemplis anteponen- da eſt, cui quidem et exempla concor- dant: ſed illa quae tanto digniora ſunt imitatione, quanto excellentiora pietate. Non fecerunt Patriarchae, non Prophe- tae, non Apoſtoli: quia et ipſe domi- nus Chriſtus, quando eos, ſi perſecu- tionem paterentur, fugere admonuit de ciuitate in ciuitatem, potuit admonere, vt ſibi manus inferrent, ne in manus perſe-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/sailer_selbstmord_1785
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/sailer_selbstmord_1785/134
Zitationshilfe: Sailer, Johann Michael: Über den Selbstmord. München, 1785, S. 122. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/sailer_selbstmord_1785/134>, abgerufen am 13.05.2021.