Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Savigny, Friedrich Carl von: System des heutigen Römischen Rechts. Bd. 7. Berlin, 1848.

Bild:
<< vorherige Seite

Buch II. Rechtsverhältnisse. Kap. IV. Verletzung.
einem früher beendigten zu beantworten ist, so gelten die-
selben Regeln, es mag die Beendigung durch ein rechts-
kräftiges Urtheil, oder aber durch einen Vertrag herbeige-
führt worden seyn. Es hat also in dieser Beziehung
die pacti exceptio gleiche Natur mit der exceptio rei
judicatae
(f).

§. 303.
Surrogate des Urtheils. -- I. Gerichtliches Geständniß. --
Confessio in jure.

Quellen:

Dig. XLII. 2 (de confessis). XI. 1 (de interrogatio-
nibus in jure faciendis et de interrogatoriis actionibus).
Cod. VII. 59 (de confessis).
Paulus V. 5 A, II. 1 § 5.
Cod. Greg. X. 2.

Schriftsteller:

Donellus Lib. 28 C. 1.
Weber Verbindlichkeit zur Beweisführung, herausg. von
Heffter. Halle 1832. Vierte Abhandlung und Zus.
S. 290--296.
Bethmann-Hollweg Versuche über Civilprozeß.
Berlin 1827. Vierte Abhandlung.
Puchta Cursus der Institutionen, Auflage 2. B. 2
§. 173. 174.


(f) L. 27 § 6. 8 de pactis (2. 14). Vgl. oben B. 6 S. 414.
426. 446.

Buch II. Rechtsverhältniſſe. Kap. IV. Verletzung.
einem früher beendigten zu beantworten iſt, ſo gelten die-
ſelben Regeln, es mag die Beendigung durch ein rechts-
kräftiges Urtheil, oder aber durch einen Vertrag herbeige-
führt worden ſeyn. Es hat alſo in dieſer Beziehung
die pacti exceptio gleiche Natur mit der exceptio rei
judicatae
(f).

§. 303.
Surrogate des Urtheils. — I. Gerichtliches Geſtändniß. —
Confessio in jure.

Quellen:

Dig. XLII. 2 (de confessis). XI. 1 (de interrogatio-
nibus in jure faciendis et de interrogatoriis actionibus).
Cod. VII. 59 (de confessis).
Paulus V. 5 A, II. 1 § 5.
Cod. Greg. X. 2.

Schriftſteller:

Donellus Lib. 28 C. 1.
Weber Verbindlichkeit zur Beweisführung, herausg. von
Heffter. Halle 1832. Vierte Abhandlung und Zuſ.
S. 290—296.
Bethmann-Hollweg Verſuche über Civilprozeß.
Berlin 1827. Vierte Abhandlung.
Puchta Curſus der Inſtitutionen, Auflage 2. B. 2
§. 173. 174.


(f) L. 27 § 6. 8 de pactis (2. 14). Vgl. oben B. 6 S. 414.
426. 446.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0028" n="6"/><fw place="top" type="header">Buch <hi rendition="#aq">II.</hi> Rechtsverhältni&#x017F;&#x017F;e. Kap. <hi rendition="#aq">IV.</hi> Verletzung.</fw><lb/>
einem früher beendigten zu beantworten i&#x017F;t, &#x017F;o gelten die-<lb/>
&#x017F;elben Regeln, es mag die Beendigung durch ein rechts-<lb/>
kräftiges Urtheil, oder aber durch einen Vertrag herbeige-<lb/>
führt worden &#x017F;eyn. Es hat al&#x017F;o in die&#x017F;er Beziehung<lb/>
die <hi rendition="#aq">pacti exceptio</hi> gleiche Natur mit der <hi rendition="#aq">exceptio rei<lb/>
judicatae</hi> <note place="foot" n="(f)"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">L.</hi> 27 § 6. 8 <hi rendition="#i">de pactis</hi></hi> (2. 14). Vgl. oben B. 6 S. 414.<lb/>
426. 446.</note>.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 303.<lb/><hi rendition="#g">Surrogate des Urtheils. &#x2014; <hi rendition="#aq">I.</hi> Gerichtliches Ge&#x017F;tändniß. &#x2014;<lb/><hi rendition="#aq">Confessio in jure.</hi></hi></head><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Quellen</hi>:</p><lb/>
            <list>
              <item> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Dig</hi>. XLII. 2 (de confessis). XI. 1 (de interrogatio-<lb/>
nibus in jure faciendis et de interrogatoriis actionibus).</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Cod</hi>. VII. 59 (de confessis).</hi> </item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Paulus</hi> V. 5 A, II.</hi> 1 § 5.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Cod. Greg</hi>. X.</hi> 2.</item>
            </list><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Schrift&#x017F;teller</hi>:</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Donellus</hi> Lib. 28 C.</hi> 1.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#g">Weber</hi> Verbindlichkeit zur Beweisführung, herausg. von<lb/><hi rendition="#g">Heffter</hi>. Halle 1832. Vierte Abhandlung und Zu&#x017F;.<lb/>
S. 290&#x2014;296.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#g">Bethmann-Hollweg</hi> Ver&#x017F;uche über Civilprozeß.<lb/>
Berlin 1827. Vierte Abhandlung.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#g">Puchta</hi> Cur&#x017F;us der In&#x017F;titutionen, Auflage 2. B. 2<lb/>
§. 173. 174.</item>
            </list><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[6/0028] Buch II. Rechtsverhältniſſe. Kap. IV. Verletzung. einem früher beendigten zu beantworten iſt, ſo gelten die- ſelben Regeln, es mag die Beendigung durch ein rechts- kräftiges Urtheil, oder aber durch einen Vertrag herbeige- führt worden ſeyn. Es hat alſo in dieſer Beziehung die pacti exceptio gleiche Natur mit der exceptio rei judicatae (f). §. 303. Surrogate des Urtheils. — I. Gerichtliches Geſtändniß. — Confessio in jure. Quellen: Dig. XLII. 2 (de confessis). XI. 1 (de interrogatio- nibus in jure faciendis et de interrogatoriis actionibus). Cod. VII. 59 (de confessis). Paulus V. 5 A, II. 1 § 5. Cod. Greg. X. 2. Schriftſteller: Donellus Lib. 28 C. 1. Weber Verbindlichkeit zur Beweisführung, herausg. von Heffter. Halle 1832. Vierte Abhandlung und Zuſ. S. 290—296. Bethmann-Hollweg Verſuche über Civilprozeß. Berlin 1827. Vierte Abhandlung. Puchta Curſus der Inſtitutionen, Auflage 2. B. 2 §. 173. 174. (f) L. 27 § 6. 8 de pactis (2. 14). Vgl. oben B. 6 S. 414. 426. 446.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/savigny_system07_1848
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/savigny_system07_1848/28
Zitationshilfe: Savigny, Friedrich Carl von: System des heutigen Römischen Rechts. Bd. 7. Berlin, 1848, S. 6. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/savigny_system07_1848/28>, abgerufen am 15.04.2021.