Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Scheyb, Franz Christoph von: Theresiade. Bd. 1. Wien, 1746.

Bild:
<< vorherige Seite

[Abbildung]
Theresiade.


Zweytes Buch.
JCh hörte dem Gespräch in stillem Eifer zu;
Doch ward mir kaum bekannt, auf was der
Grund beruh;
So wandt' ich mich dahin, wo meine Führer waren,
Durch ihren Unterricht die Sache zu erfahren.
Allein man öffnete darzwischen Thür und Thor,
Und jemand trat zugleich aus andern Zimmern vor,
Der mit Bezeigungen verschiedner Höflichkeiten
Zu wissen gab, daß er uns soll hinein begleiten
Welch'

[Abbildung]
Thereſiade.


Zweytes Buch.
JCh hoͤrte dem Geſpraͤch in ſtillem Eifer zu;
Doch ward mir kaum bekannt, auf was der
Grund beruh;
So wandt’ ich mich dahin, wo meine Fuͤhrer waren,
Durch ihren Unterricht die Sache zu erfahren.
Allein man oͤffnete darzwiſchen Thuͤr und Thor,
Und jemand trat zugleich aus andern Zimmern vor,
Der mit Bezeigungen verſchiedner Hoͤflichkeiten
Zu wiſſen gab, daß er uns ſoll hinein begleiten
Welch’
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0052"/>
          <figure/>
        </div>
      </div>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#g">There&#x017F;iade.</hi> </hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Zweytes Buch.</hi> </head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg>
              <l><hi rendition="#in">J</hi>Ch ho&#x0364;rte dem Ge&#x017F;pra&#x0364;ch in &#x017F;tillem Eifer zu;</l><lb/>
              <l>Doch ward mir kaum bekannt, auf was der</l><lb/>
              <l> <hi rendition="#et">Grund beruh;</hi> </l><lb/>
              <l>So wandt&#x2019; ich mich dahin, wo meine Fu&#x0364;hrer waren,</l><lb/>
              <l>Durch ihren Unterricht die Sache zu erfahren.</l><lb/>
              <l>Allein man o&#x0364;ffnete darzwi&#x017F;chen Thu&#x0364;r und Thor,</l><lb/>
              <l>Und jemand trat zugleich aus andern Zimmern vor,</l><lb/>
              <l>Der mit Bezeigungen ver&#x017F;chiedner Ho&#x0364;flichkeiten</l><lb/>
              <l>Zu wi&#x017F;&#x017F;en gab, daß er uns &#x017F;oll hinein begleiten</l><lb/>
              <fw place="bottom" type="catch">Welch&#x2019;</fw><lb/>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0052] [Abbildung] Thereſiade. Zweytes Buch. JCh hoͤrte dem Geſpraͤch in ſtillem Eifer zu; Doch ward mir kaum bekannt, auf was der Grund beruh; So wandt’ ich mich dahin, wo meine Fuͤhrer waren, Durch ihren Unterricht die Sache zu erfahren. Allein man oͤffnete darzwiſchen Thuͤr und Thor, Und jemand trat zugleich aus andern Zimmern vor, Der mit Bezeigungen verſchiedner Hoͤflichkeiten Zu wiſſen gab, daß er uns ſoll hinein begleiten Welch’

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/scheyb_theresiade01_1746
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/scheyb_theresiade01_1746/52
Zitationshilfe: Scheyb, Franz Christoph von: Theresiade. Bd. 1. Wien, 1746, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/scheyb_theresiade01_1746/52>, abgerufen am 13.04.2021.