Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Zweiter Akt.
Sechster Auftritt.
Die Königinn. Dom Karlos. Her-
zog von Alba.
Königinn
welche erschrocken aus ihrem Zimmer tritt.
Bloße Schwerter!
Zum Prinzen, unwillig und mit gebietender Stimme.
Karlos!
Karlos
vom Anblick der Königinn außer sich gesetzt, läßt den
Arm sinken, steht ohne Bewegung und sinnlos, dann
eilt er auf den Herzog zu, und küßt ihn.

Versöhnung, Herzog! alles sei vergeben!
Er wirft sich stumm zu der Königinn Füßen, steht dann
rasch auf, und eilt außer Fassung fort.
Alba
der voll Erstaunen da steht, und kein Auge von ihnen
verwendet.

Bei Gott, das ist doch seltsam! --
Zweiter Akt.
Sechster Auftritt.
Die Königinn. Dom Karlos. Her-
zog von Alba.
Königinn
welche erſchrocken aus ihrem Zimmer tritt.
Bloße Schwerter!
Zum Prinzen, unwillig und mit gebietender Stimme.
Karlos!
Karlos
vom Anblick der Königinn außer ſich geſetzt, läßt den
Arm ſinken, ſteht ohne Bewegung und ſinnlos, dann
eilt er auf den Herzog zu, und küßt ihn.

Verſöhnung, Herzog! alles ſei vergeben!
Er wirft ſich ſtumm zu der Königinn Füßen, ſteht dann
raſch auf, und eilt außer Faſſung fort.
Alba
der voll Erſtaunen da ſteht, und kein Auge von ihnen
verwendet.

Bei Gott, das iſt doch ſeltſam! —
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0133" n="123"/>
          <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Zweiter Akt</hi>.</fw><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Sechster Auftritt</hi>.</head><lb/>
            <stage><hi rendition="#g">Die Königinn. Dom Karlos</hi>. Her-<lb/>
zog von <hi rendition="#g">Alba</hi>.</stage><lb/>
            <sp who="#KOENIGI">
              <speaker> <hi rendition="#g">Königinn</hi> </speaker><lb/>
              <stage>welche er&#x017F;chrocken aus ihrem Zimmer tritt.</stage><lb/>
              <p> <hi rendition="#c">Bloße Schwerter!</hi> </p><lb/>
              <stage>Zum Prinzen, unwillig und mit gebietender Stimme.</stage><lb/>
              <p> <hi rendition="#et">Karlos!</hi> </p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#KAR">
              <speaker> <hi rendition="#g">Karlos</hi> </speaker><lb/>
              <stage>vom Anblick der Königinn außer &#x017F;ich ge&#x017F;etzt, läßt den<lb/>
Arm &#x017F;inken, &#x017F;teht ohne Bewegung und &#x017F;innlos, dann<lb/>
eilt er auf den Herzog zu, und küßt ihn.</stage><lb/>
              <p>Ver&#x017F;öhnung, Herzog! alles &#x017F;ei vergeben!</p><lb/>
              <stage>Er wirft &#x017F;ich &#x017F;tumm zu der Königinn Füßen, &#x017F;teht dann<lb/>
ra&#x017F;ch auf, und eilt außer Fa&#x017F;&#x017F;ung fort.</stage>
            </sp><lb/>
            <sp who="#ALB">
              <speaker> <hi rendition="#g">Alba</hi> </speaker><lb/>
              <stage>der voll Er&#x017F;taunen da &#x017F;teht, und kein Auge von ihnen<lb/>
verwendet.</stage><lb/>
              <p>Bei Gott, das i&#x017F;t doch &#x017F;elt&#x017F;am! &#x2014;</p>
            </sp><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[123/0133] Zweiter Akt. Sechster Auftritt. Die Königinn. Dom Karlos. Her- zog von Alba. Königinn welche erſchrocken aus ihrem Zimmer tritt. Bloße Schwerter! Zum Prinzen, unwillig und mit gebietender Stimme. Karlos! Karlos vom Anblick der Königinn außer ſich geſetzt, läßt den Arm ſinken, ſteht ohne Bewegung und ſinnlos, dann eilt er auf den Herzog zu, und küßt ihn. Verſöhnung, Herzog! alles ſei vergeben! Er wirft ſich ſtumm zu der Königinn Füßen, ſteht dann raſch auf, und eilt außer Faſſung fort. Alba der voll Erſtaunen da ſteht, und kein Auge von ihnen verwendet. Bei Gott, das iſt doch ſeltſam! —

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/133
Zitationshilfe: Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787, S. 123. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/133>, abgerufen am 18.04.2021.