Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Erster Akt.
Karlos.
Schon gut. Ich werde folgen.
Domingo geht ab. Nach einem Stillschweigen.
Beweinenswerther Philipp, wie dein Sohn
beweinenswerth! -- Schon seh' ich deine Seele
vom gift'gen Schlangenbiß des Argwohns bluten;
dein unglücksel'ger Vorwitz übereilt
die fürchterlichste der Entdeckungen,
und rasen wirst du, wenn du sie gemacht.
Dein Gold kann sich erschöpfen, deine Flotten
in Stürmen untersinken -- Schreckenlos
siehst du die Wogen der Rebellion
bis an die Stufen deines Thrones schlagen.
Dein Thron steht fest. Doch --
Zweiter Auftritt.
Dom Karlos. Marquis von Posa.
Karlos.
O ihr guten Geister!
Mein Rodrigo!
Marquis.
Mein Karlos!
Karlos.
Ist es möglich?
Erſter Akt.
Karlos.
Schon gut. Ich werde folgen.
Domingo geht ab. Nach einem Stillſchweigen.
Beweinenswerther Philipp, wie dein Sohn
beweinenswerth! — Schon ſeh’ ich deine Seele
vom gift’gen Schlangenbiß des Argwohns bluten;
dein unglückſel’ger Vorwitz übereilt
die fürchterlichſte der Entdeckungen,
und raſen wirſt du, wenn du ſie gemacht.
Dein Gold kann ſich erſchöpfen, deine Flotten
in Stürmen unterſinken — Schreckenlos
ſiehſt du die Wogen der Rebellion
bis an die Stufen deines Thrones ſchlagen.
Dein Thron ſteht feſt. Doch —
Zweiter Auftritt.
Dom Karlos. Marquis von Poſa.
Karlos.
O ihr guten Geiſter!
Mein Rodrigo!
Marquis.
Mein Karlos!
Karlos.
Iſt es möglich?
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0021" n="11"/>
            <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Akt</hi>.</fw><lb/>
            <sp who="#KAR">
              <speaker><hi rendition="#g">Karlos</hi>.</speaker><lb/>
              <p> <hi rendition="#c">Schon gut. Ich werde folgen.</hi> </p><lb/>
              <stage>Domingo geht ab. Nach einem Still&#x017F;chweigen.</stage><lb/>
              <p>Beweinenswerther Philipp, wie dein Sohn<lb/>
beweinenswerth! &#x2014; Schon &#x017F;eh&#x2019; ich deine Seele<lb/>
vom gift&#x2019;gen Schlangenbiß des Argwohns bluten;<lb/>
dein unglück&#x017F;el&#x2019;ger Vorwitz übereilt<lb/>
die fürchterlich&#x017F;te der Entdeckungen,<lb/>
und ra&#x017F;en wir&#x017F;t du, wenn du &#x017F;ie gemacht.<lb/>
Dein Gold kann &#x017F;ich er&#x017F;chöpfen, deine Flotten<lb/>
in Stürmen unter&#x017F;inken &#x2014; Schreckenlos<lb/>
&#x017F;ieh&#x017F;t du die Wogen der Rebellion<lb/>
bis an die Stufen deines Thrones &#x017F;chlagen.<lb/>
Dein Thron &#x017F;teht fe&#x017F;t. Doch &#x2014;</p>
            </sp>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Zweiter Auftritt</hi>.</head><lb/>
            <stage><hi rendition="#g">Dom Karlos. Marquis</hi> von <hi rendition="#g">Po&#x017F;a</hi>.</stage><lb/>
            <sp who="#KAR">
              <speaker><hi rendition="#g">Karlos</hi>.</speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">O ihr guten Gei&#x017F;ter!</hi><lb/>
Mein Rodrigo!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker><hi rendition="#g">Marquis</hi>.</speaker><lb/>
              <p> <hi rendition="#c">Mein Karlos!</hi> </p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#KAR">
              <speaker><hi rendition="#g">Karlos</hi>.</speaker><lb/>
              <p> <hi rendition="#et">I&#x017F;t es möglich?</hi><lb/>
              </p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[11/0021] Erſter Akt. Karlos. Schon gut. Ich werde folgen. Domingo geht ab. Nach einem Stillſchweigen. Beweinenswerther Philipp, wie dein Sohn beweinenswerth! — Schon ſeh’ ich deine Seele vom gift’gen Schlangenbiß des Argwohns bluten; dein unglückſel’ger Vorwitz übereilt die fürchterlichſte der Entdeckungen, und raſen wirſt du, wenn du ſie gemacht. Dein Gold kann ſich erſchöpfen, deine Flotten in Stürmen unterſinken — Schreckenlos ſiehſt du die Wogen der Rebellion bis an die Stufen deines Thrones ſchlagen. Dein Thron ſteht feſt. Doch — Zweiter Auftritt. Dom Karlos. Marquis von Poſa. Karlos. O ihr guten Geiſter! Mein Rodrigo! Marquis. Mein Karlos! Karlos. Iſt es möglich?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/21
Zitationshilfe: Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787, S. 11. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/21>, abgerufen am 19.04.2021.