Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Dritter Akt.
Dritter Auftritt.
Der König und Herzog von Alba.
Alba
nähert sich dem König mit ungewisser Miene.
Ein mir so überraschender Befehl --
zu dieser außerordentlichen Stunde?

Er stutzt, wie er den König genauer betrachtet.
Und dieser Anblick -- --
König
hat sich niedergesetzt und das Medaillon auf dem Tische
ergriffen. Er sieht den Herzog eine lange Zeit stillschwei-
gend an.

Also wirklich wahr?
Ich habe keinen treuen Diener?
Alba
steht betreten still. Vor sich:
Wie?
König.
Ich bin auf's tödtlichste gekränkt -- Man
weiß es,
und niemand, der mich warnte!
Dritter Akt.
Dritter Auftritt.
Der König und Herzog von Alba.
Alba
nähert ſich dem König mit ungewiſſer Miene.
Ein mir ſo überraſchender Befehl —
zu dieſer außerordentlichen Stunde?

Er ſtutzt, wie er den König genauer betrachtet.
Und dieſer Anblick — —
König
hat ſich niedergeſetzt und das Medaillon auf dem Tiſche
ergriffen. Er ſieht den Herzog eine lange Zeit ſtillſchwei-
gend an.

Alſo wirklich wahr?
Ich habe keinen treuen Diener?
Alba
ſteht betreten ſtill. Vor ſich:
Wie?
König.
Ich bin auf’s tödtlichſte gekränkt — Man
weiß es,
und niemand, der mich warnte!
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0235" n="223"/>
          <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Dritter Akt</hi>.</fw><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Dritter Auftritt</hi>.</head><lb/>
            <stage>Der <hi rendition="#g">König</hi> und Herzog von <hi rendition="#g">Alba</hi>.</stage><lb/>
            <sp who="#ALB">
              <speaker> <hi rendition="#g">Alba</hi> </speaker><lb/>
              <stage>nähert &#x017F;ich dem König mit ungewi&#x017F;&#x017F;er Miene.</stage><lb/>
              <p>Ein mir &#x017F;o überra&#x017F;chender Befehl &#x2014;<lb/>
zu die&#x017F;er außerordentlichen Stunde?</p><lb/>
              <stage>Er &#x017F;tutzt, wie er den König genauer betrachtet.</stage><lb/>
              <p>Und die&#x017F;er Anblick &#x2014; &#x2014;</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#KOENIG">
              <speaker> <hi rendition="#g">König</hi> </speaker><lb/>
              <stage>hat &#x017F;ich niederge&#x017F;etzt und das Medaillon auf dem Ti&#x017F;che<lb/>
ergriffen. Er &#x017F;ieht den Herzog eine lange Zeit &#x017F;till&#x017F;chwei-<lb/>
gend an.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Al&#x017F;o wirklich wahr?</hi><lb/>
Ich habe keinen treuen Diener?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#ALB">
              <speaker> <hi rendition="#g">Alba</hi> </speaker><lb/>
              <stage>&#x017F;teht betreten &#x017F;till. Vor &#x017F;ich:</stage><lb/>
              <p> <hi rendition="#et">Wie?</hi> </p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#KOENIG">
              <speaker><hi rendition="#g">König</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Ich bin auf&#x2019;s tödtlich&#x017F;te gekränkt &#x2014; Man<lb/>
weiß es,<lb/>
und niemand, der mich warnte!</p>
            </sp><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[223/0235] Dritter Akt. Dritter Auftritt. Der König und Herzog von Alba. Alba nähert ſich dem König mit ungewiſſer Miene. Ein mir ſo überraſchender Befehl — zu dieſer außerordentlichen Stunde? Er ſtutzt, wie er den König genauer betrachtet. Und dieſer Anblick — — König hat ſich niedergeſetzt und das Medaillon auf dem Tiſche ergriffen. Er ſieht den Herzog eine lange Zeit ſtillſchwei- gend an. Alſo wirklich wahr? Ich habe keinen treuen Diener? Alba ſteht betreten ſtill. Vor ſich: Wie? König. Ich bin auf’s tödtlichſte gekränkt — Man weiß es, und niemand, der mich warnte!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/235
Zitationshilfe: Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787, S. 223. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/235>, abgerufen am 18.04.2021.