Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Dom Karlos.
Das Kabinet des Königs.
Achter Auftritt.
Marquis von Posa und Herzog von Alba.
Marquis im Hereintreten.
Mich will er haben? Mich? -- Das kann
nicht sein.
Sie irren Sich im Namen -- Und was will
er denn von mir?
Alba.
Er will Sie kennen lernen.
Mehr ist mir nicht bekannt.
Marquis.
Ich bin ihm nichts.
Ich warlich nichts. Das wußten Sie sehr
gut;
das hätten Sie voraus ihm sollen sagen.
Daran ist niemand Schuld als Sie.
Alba.
Als ich?
Das klingt doch lustig. Wußt' ich denn, wozu
er Sie bestimmt hat?
Dom Karlos.
Das Kabinet des Königs.
Achter Auftritt.
Marquis von Poſa und Herzog von Alba.
Marquis im Hereintreten.
Mich will er haben? Mich? — Das kann
nicht ſein.
Sie irren Sich im Namen — Und was will
er denn von mir?
Alba.
Er will Sie kennen lernen.
Mehr iſt mir nicht bekannt.
Marquis.
Ich bin ihm nichts.
Ich warlich nichts. Das wußten Sie ſehr
gut;
das hätten Sie voraus ihm ſollen ſagen.
Daran iſt niemand Schuld als Sie.
Alba.
Als ich?
Das klingt doch luſtig. Wußt’ ich denn, wozu
er Sie beſtimmt hat?
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <sp who="#LER">
              <pb facs="#f0266" n="254"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#g">Dom Karlos.</hi> </fw><lb/>
              <stage> <hi rendition="#g">Das Kabinet des Königs.</hi> </stage>
            </sp>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#g">Achter Auftritt.</hi> </head><lb/>
            <stage>Marquis von <hi rendition="#g">Po&#x017F;a</hi> und Herzog von <hi rendition="#g">Alba.</hi></stage><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker> <hi rendition="#g">Marquis</hi> </speaker>
              <stage>im Hereintreten.</stage><lb/>
              <p>Mich will er haben? Mich? &#x2014; Das kann<lb/>
nicht &#x017F;ein.<lb/>
Sie irren Sich im Namen &#x2014; Und was will<lb/>
er denn von mir?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#ALB">
              <speaker> <hi rendition="#g">Alba.</hi> </speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Er will Sie kennen lernen.</hi><lb/>
Mehr i&#x017F;t mir nicht bekannt.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker> <hi rendition="#g">Marquis.</hi> </speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Ich bin ihm nichts.</hi><lb/>
Ich warlich nichts. Das wußten Sie &#x017F;ehr<lb/>
gut;<lb/>
das hätten Sie voraus ihm &#x017F;ollen &#x017F;agen.<lb/>
Daran i&#x017F;t niemand Schuld als Sie.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#ALB">
              <speaker> <hi rendition="#g">Alba.</hi> </speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Als ich?</hi><lb/>
Das klingt doch lu&#x017F;tig. Wußt&#x2019; ich denn, wozu<lb/>
er Sie be&#x017F;timmt hat?</p>
            </sp><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[254/0266] Dom Karlos. Das Kabinet des Königs. Achter Auftritt. Marquis von Poſa und Herzog von Alba. Marquis im Hereintreten. Mich will er haben? Mich? — Das kann nicht ſein. Sie irren Sich im Namen — Und was will er denn von mir? Alba. Er will Sie kennen lernen. Mehr iſt mir nicht bekannt. Marquis. Ich bin ihm nichts. Ich warlich nichts. Das wußten Sie ſehr gut; das hätten Sie voraus ihm ſollen ſagen. Daran iſt niemand Schuld als Sie. Alba. Als ich? Das klingt doch luſtig. Wußt’ ich denn, wozu er Sie beſtimmt hat?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/266
Zitationshilfe: Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787, S. 254. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/266>, abgerufen am 14.04.2021.