Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Dritter Akt.
Marquis.
Muß ich das?
Das ist doch hart. Ich werd' ihm nicht ge-
fallen.
Alba.
Wenn Sie nicht wollen. Nein.
Im Abgehen.
Ich übergebe
Sie Ihrem guten Stern. Der König ist
in Ihren Händen. Nützen Sie, so gut
Sie können, diesen Augenblick, und Sich,
Sich selber schreiben Sie es zu, geht er
verloren.

Er entfernt sich.

Neunter Auftritt.
Der Marquis allein.
Wohl gesprochen, Herzog. Nützen
muß man den Augenblick, der Einmal nur
sich bietet. Warlich dieser Höfling gibt
mir eine gute Lehre -- wenn auch nicht
Dritter Akt.
Marquis.
Muß ich das?
Das iſt doch hart. Ich werd’ ihm nicht ge-
fallen.
Alba.
Wenn Sie nicht wollen. Nein.
Im Abgehen.
Ich übergebe
Sie Ihrem guten Stern. Der König iſt
in Ihren Händen. Nützen Sie, ſo gut
Sie können, dieſen Augenblick, und Sich,
Sich ſelber ſchreiben Sie es zu, geht er
verloren.

Er entfernt ſich.

Neunter Auftritt.
Der Marquis allein.
Wohl geſprochen, Herzog. Nützen
muß man den Augenblick, der Einmal nur
ſich bietet. Warlich dieſer Höfling gibt
mir eine gute Lehre — wenn auch nicht
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0269" n="257"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#g">Dritter Akt.</hi> </fw><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker> <hi rendition="#g">Marquis.</hi> </speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Muß ich das?</hi><lb/>
Das i&#x017F;t doch hart. Ich werd&#x2019; ihm nicht ge-<lb/>
fallen.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#ALB">
              <speaker> <hi rendition="#g">Alba.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Wenn Sie nicht wollen. Nein.</p><lb/>
              <stage>Im Abgehen.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Ich übergebe</hi><lb/>
Sie Ihrem guten Stern. Der König i&#x017F;t<lb/>
in Ihren Händen. Nützen Sie, &#x017F;o gut<lb/>
Sie können, die&#x017F;en Augenblick, und Sich,<lb/>
Sich &#x017F;elber &#x017F;chreiben Sie es zu, geht er<lb/>
verloren.</p><lb/>
              <stage>Er entfernt &#x017F;ich.</stage>
            </sp>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#g">Neunter Auftritt.</hi> </head><lb/>
            <sp who="#MARQ">
              <speaker>Der <hi rendition="#g">Marquis</hi></speaker>
              <stage>allein.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Wohl ge&#x017F;prochen, Herzog. Nützen</hi><lb/>
muß man den Augenblick, der Einmal nur<lb/>
&#x017F;ich bietet. Warlich die&#x017F;er Höfling gibt<lb/>
mir eine gute Lehre &#x2014; wenn auch nicht<lb/></p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[257/0269] Dritter Akt. Marquis. Muß ich das? Das iſt doch hart. Ich werd’ ihm nicht ge- fallen. Alba. Wenn Sie nicht wollen. Nein. Im Abgehen. Ich übergebe Sie Ihrem guten Stern. Der König iſt in Ihren Händen. Nützen Sie, ſo gut Sie können, dieſen Augenblick, und Sich, Sich ſelber ſchreiben Sie es zu, geht er verloren. Er entfernt ſich. Neunter Auftritt. Der Marquis allein. Wohl geſprochen, Herzog. Nützen muß man den Augenblick, der Einmal nur ſich bietet. Warlich dieſer Höfling gibt mir eine gute Lehre — wenn auch nicht

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/269
Zitationshilfe: Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787, S. 257. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/269>, abgerufen am 16.04.2021.