Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Vierter Akt.
Lerma.
Ist er
es noch, so macht mein Zweifel ihn nicht
schlechter,
und Sie, mein Prinz, gewinnen doppelt.

Er will gehn.
Karlos
folgt ihm gerührt und drückt ihm die Hand.
Dreifach
gewinn' ich, edler, würd'ger Mann -- ich sehe
um einen Freund mich reicher, und es kostet
mir den nicht, den ich schon besaß.

Lerma geht ab.

Fünfter Auftritt.
Marquis von Posa kommt durch die Gallerie.
Dom Karlos.
Marquis.
Karl! Karl!
Vierter Akt.
Lerma.
Iſt er
es noch, ſo macht mein Zweifel ihn nicht
ſchlechter,
und Sie, mein Prinz, gewinnen doppelt.

Er will gehn.
Karlos
folgt ihm gerührt und drückt ihm die Hand.
Dreifach
gewinn’ ich, edler, würd’ger Mann — ich ſehe
um einen Freund mich reicher, und es koſtet
mir den nicht, den ich ſchon beſaß.

Lerma geht ab.

Fünfter Auftritt.
Marquis von Poſa kommt durch die Gallerie.
Dom Karlos.
Marquis.
Karl! Karl!
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0327" n="315"/>
            <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Vierter Akt</hi>.</fw><lb/>
            <sp who="#LER">
              <speaker><hi rendition="#g">Lerma</hi>.</speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">I&#x017F;t er</hi><lb/>
es <hi rendition="#g">noch</hi>, &#x017F;o macht mein Zweifel ihn nicht<lb/>
&#x017F;chlechter,<lb/>
und Sie, mein Prinz, gewinnen doppelt.</p><lb/>
              <stage>Er will gehn.</stage>
            </sp><lb/>
            <sp who="#KAR">
              <speaker> <hi rendition="#g">Karlos</hi> </speaker><lb/>
              <stage>folgt ihm gerührt und drückt ihm die Hand.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Dreifach</hi><lb/>
gewinn&#x2019; ich, edler, würd&#x2019;ger Mann &#x2014; ich &#x017F;ehe<lb/>
um einen Freund mich reicher, und es ko&#x017F;tet<lb/>
mir den nicht, den ich &#x017F;chon be&#x017F;aß.</p><lb/>
              <stage>Lerma geht ab.</stage>
            </sp>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Fünfter Auftritt</hi>.</head><lb/>
            <stage>Marquis von <hi rendition="#g">Po&#x017F;a</hi> kommt durch die Gallerie.<lb/><hi rendition="#g">Dom Karlos</hi>.</stage><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker><hi rendition="#g">Marquis</hi>.</speaker><lb/>
              <p> <hi rendition="#et">Karl! Karl!</hi> </p>
            </sp><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[315/0327] Vierter Akt. Lerma. Iſt er es noch, ſo macht mein Zweifel ihn nicht ſchlechter, und Sie, mein Prinz, gewinnen doppelt. Er will gehn. Karlos folgt ihm gerührt und drückt ihm die Hand. Dreifach gewinn’ ich, edler, würd’ger Mann — ich ſehe um einen Freund mich reicher, und es koſtet mir den nicht, den ich ſchon beſaß. Lerma geht ab. Fünfter Auftritt. Marquis von Poſa kommt durch die Gallerie. Dom Karlos. Marquis. Karl! Karl!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/327
Zitationshilfe: Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787, S. 315. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/327>, abgerufen am 15.04.2021.