Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Dom Karlos.
Siebzehnter Auftritt.
Die Vorigen. Marquis von Posa
stürzt herein, hinter ihm zwei Offiziere der
königlichen Leibwache.
Marquis
athemlos, außer sich dazwischen tretend.
Was hat er
gestanden? Glauben Sie ihm nicht.
Karlos
noch auf den Knieen, mit erhobener Stimme.
Bei allem,
was heilig --
Marquis
unterbricht ihn mit Heftigkeit.
Er ist rasend. Hören Sie
den Rasenden nicht an.
Karlos lauter, dringender.
Es gilt um Tod
und Leben. Führen Sie mich zu ihr.
Marquis
zieht die Prinzessinn mit Gewalt von ihm.
Ich
ermorde Sie, wenn Sie ihn hören.

Dom Karlos.
Siebzehnter Auftritt.
Die Vorigen. Marquis von Poſa
ſtürzt herein, hinter ihm zwei Offiziere der
königlichen Leibwache.
Marquis
athemlos, außer ſich dazwiſchen tretend.
Was hat er
geſtanden? Glauben Sie ihm nicht.
Karlos
noch auf den Knieen, mit erhobener Stimme.
Bei allem,
was heilig —
Marquis
unterbricht ihn mit Heftigkeit.
Er iſt raſend. Hören Sie
den Raſenden nicht an.
Karlos lauter, dringender.
Es gilt um Tod
und Leben. Führen Sie mich zu ihr.
Marquis
zieht die Prinzeſſinn mit Gewalt von ihm.
Ich
ermorde Sie, wenn Sie ihn hören.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0380" n="368"/>
          <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Dom Karlos</hi>.</fw><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Siebzehnter Auftritt</hi>.</head><lb/>
            <stage>Die <hi rendition="#g">Vorigen</hi>. Marquis von <hi rendition="#g">Po&#x017F;a</hi><lb/>
&#x017F;türzt herein, hinter ihm zwei Offiziere der<lb/>
königlichen Leibwache.</stage><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker> <hi rendition="#g">Marquis</hi> </speaker><lb/>
              <stage>athemlos, außer &#x017F;ich dazwi&#x017F;chen tretend.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Was hat er</hi><lb/>
ge&#x017F;tanden? Glauben Sie ihm nicht.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#KAR">
              <speaker> <hi rendition="#g">Karlos</hi> </speaker><lb/>
              <stage>noch auf den Knieen, mit erhobener Stimme.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Bei allem,</hi><lb/>
was heilig &#x2014;</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker> <hi rendition="#g">Marquis</hi> </speaker><lb/>
              <stage>unterbricht ihn mit Heftigkeit.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Er i&#x017F;t ra&#x017F;end. Hören Sie</hi><lb/>
den Ra&#x017F;enden nicht an.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#KAR">
              <speaker> <hi rendition="#g">Karlos</hi> </speaker>
              <stage>lauter, dringender.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Es gilt um Tod</hi><lb/>
und Leben. Führen Sie mich zu ihr.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker> <hi rendition="#g">Marquis</hi> </speaker><lb/>
              <stage>zieht die Prinze&#x017F;&#x017F;inn mit Gewalt von ihm.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Ich</hi><lb/>
ermorde Sie, wenn Sie ihn hören.</p><lb/>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[368/0380] Dom Karlos. Siebzehnter Auftritt. Die Vorigen. Marquis von Poſa ſtürzt herein, hinter ihm zwei Offiziere der königlichen Leibwache. Marquis athemlos, außer ſich dazwiſchen tretend. Was hat er geſtanden? Glauben Sie ihm nicht. Karlos noch auf den Knieen, mit erhobener Stimme. Bei allem, was heilig — Marquis unterbricht ihn mit Heftigkeit. Er iſt raſend. Hören Sie den Raſenden nicht an. Karlos lauter, dringender. Es gilt um Tod und Leben. Führen Sie mich zu ihr. Marquis zieht die Prinzeſſinn mit Gewalt von ihm. Ich ermorde Sie, wenn Sie ihn hören.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/380
Zitationshilfe: Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787, S. 368. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/380>, abgerufen am 16.04.2021.