Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Vierter Akt.
Olivarez
umarmt sie mit abgewandtem Gesicht.
Leben
Sie glücklich.

Sie geht schnell fort. Die Prinzessinn folgt ihr
bis an die Thüre des Kabinets, welche sogleich hinter der
Herzoginn verschlossen wird. Einige Minuten bleibt sie
stumm und unbeweglich auf den Knieen davor liegen,
dann rafft sie sich auf und eilt hinweg mit verhülltem
Gesicht.

Zwei und zwanzigster Auftritt.
Die Königinn und die Herzoginn von Oli-
varez
kommen aus dem Kabinet.
Königinn.
Ist Sie weg?
Olivarez.
Und in Verzweiflung.
Ihr Schicksal ist erschrecklich.
Vierter Akt.
Olivarez
umarmt ſie mit abgewandtem Geſicht.
Leben
Sie glücklich.

Sie geht ſchnell fort. Die Prinzeſſinn folgt ihr
bis an die Thüre des Kabinets, welche ſogleich hinter der
Herzoginn verſchloſſen wird. Einige Minuten bleibt ſie
ſtumm und unbeweglich auf den Knieen davor liegen,
dann rafft ſie ſich auf und eilt hinweg mit verhülltem
Geſicht.

Zwei und zwanzigſter Auftritt.
Die Königinn und die Herzoginn von Oli-
varez
kommen aus dem Kabinet.
Königinn.
Iſt Sie weg?
Olivarez.
Und in Verzweiflung.
Ihr Schickſal iſt erſchrecklich.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0393" n="381"/>
            <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Vierter Akt</hi>.</fw><lb/>
            <sp who="#OLI">
              <speaker> <hi rendition="#g">Olivarez</hi> </speaker><lb/>
              <stage>umarmt &#x017F;ie mit abgewandtem Ge&#x017F;icht.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Leben</hi><lb/>
Sie glücklich.</p><lb/>
              <stage>Sie geht &#x017F;chnell fort. Die Prinze&#x017F;&#x017F;inn folgt ihr<lb/>
bis an die Thüre des Kabinets, welche &#x017F;ogleich hinter der<lb/>
Herzoginn ver&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en wird. Einige Minuten bleibt &#x017F;ie<lb/>
&#x017F;tumm und unbeweglich auf den Knieen davor liegen,<lb/>
dann rafft &#x017F;ie &#x017F;ich auf und eilt hinweg mit verhülltem<lb/>
Ge&#x017F;icht.</stage>
            </sp>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Zwei und zwanzig&#x017F;ter Auftritt</hi>.</head><lb/>
            <stage>Die <hi rendition="#g">Königinn</hi> und die Herzoginn von <hi rendition="#g">Oli-<lb/>
varez</hi> kommen aus dem Kabinet.</stage><lb/>
            <sp who="#KOENIGI">
              <speaker><hi rendition="#g">Königinn</hi>.</speaker><lb/>
              <p> <hi rendition="#c">I&#x017F;t Sie weg?</hi> </p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#OLI">
              <speaker><hi rendition="#g">Olivarez</hi>.</speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Und in Verzweiflung.</hi><lb/>
Ihr Schick&#x017F;al i&#x017F;t er&#x017F;chrecklich.</p>
            </sp><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[381/0393] Vierter Akt. Olivarez umarmt ſie mit abgewandtem Geſicht. Leben Sie glücklich. Sie geht ſchnell fort. Die Prinzeſſinn folgt ihr bis an die Thüre des Kabinets, welche ſogleich hinter der Herzoginn verſchloſſen wird. Einige Minuten bleibt ſie ſtumm und unbeweglich auf den Knieen davor liegen, dann rafft ſie ſich auf und eilt hinweg mit verhülltem Geſicht. Zwei und zwanzigſter Auftritt. Die Königinn und die Herzoginn von Oli- varez kommen aus dem Kabinet. Königinn. Iſt Sie weg? Olivarez. Und in Verzweiflung. Ihr Schickſal iſt erſchrecklich.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/393
Zitationshilfe: Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787, S. 381. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/393>, abgerufen am 16.04.2021.