Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Dom Karlos.
Vierter Auftritt.
Der König. Dom Karlos. Die
Herzoge von Alba, Feria, und Medina
Sidonia
. Der Prinz von Parma. Graf
Lerma. Domingo und viele Granden.
König
mit gütigem Ton.
Deine Bitte
hat Statt gefunden, mein Infant. Hier bin
ich,
ich selbst, mit allen Großen meines Reichs,
Dir Freiheit anzukündigen.

Karlos blickt auf und sieht um sich her, wie einer,
der aus dem Traume erwacht. Seine Augen heften sich
bald auf den König, bald auf den Todten. Er antwor-
tet nicht.

Empfange
Dein Schwert zurück. Man hat zu rasch
verfahren.

Er nähert sich ihm, reicht ihm die Hand und hilft ihm
sich aufrichten.

Mein Sohn ist nicht an seinem Platz. Steh
auf.
Komm in die Arme Deines Vaters.
Dom Karlos.
Vierter Auftritt.
Der König. Dom Karlos. Die
Herzoge von Alba, Feria, und Medina
Sidonia
. Der Prinz von Parma. Graf
Lerma. Domingo und viele Granden.
König
mit gütigem Ton.
Deine Bitte
hat Statt gefunden, mein Infant. Hier bin
ich,
ich ſelbſt, mit allen Großen meines Reichs,
Dir Freiheit anzukündigen.

Karlos blickt auf und ſieht um ſich her, wie einer,
der aus dem Traume erwacht. Seine Augen heften ſich
bald auf den König, bald auf den Todten. Er antwor-
tet nicht.

Empfange
Dein Schwert zurück. Man hat zu raſch
verfahren.

Er nähert ſich ihm, reicht ihm die Hand und hilft ihm
ſich aufrichten.

Mein Sohn iſt nicht an ſeinem Platz. Steh
auf.
Komm in die Arme Deines Vaters.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0452" n="440"/>
          <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Dom Karlos</hi>.</fw><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Vierter Auftritt</hi>.</head><lb/>
            <stage>Der <hi rendition="#g">König. Dom Karlos</hi>. Die<lb/>
Herzoge von <hi rendition="#g">Alba, Feria</hi>, und <hi rendition="#g">Medina<lb/>
Sidonia</hi>. Der Prinz von <hi rendition="#g">Parma</hi>. Graf<lb/><hi rendition="#g">Lerma. Domingo</hi> und viele <hi rendition="#g">Granden</hi>.</stage><lb/>
            <sp who="#KOENIG">
              <speaker> <hi rendition="#g">König</hi> </speaker><lb/>
              <stage>mit gütigem Ton.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Deine Bitte</hi><lb/>
hat Statt gefunden, mein Infant. Hier bin<lb/>
ich,<lb/>
ich &#x017F;elb&#x017F;t, mit allen Großen meines Reichs,<lb/>
Dir Freiheit anzukündigen.</p><lb/>
              <stage>Karlos blickt auf und &#x017F;ieht um &#x017F;ich her, wie einer,<lb/>
der aus dem Traume erwacht. Seine Augen heften &#x017F;ich<lb/>
bald auf den König, bald auf den Todten. Er antwor-<lb/>
tet nicht.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Empfange</hi><lb/>
Dein Schwert zurück. Man hat zu ra&#x017F;ch<lb/>
verfahren.</p><lb/>
              <stage>Er nähert &#x017F;ich ihm, reicht ihm die Hand und hilft ihm<lb/>
&#x017F;ich aufrichten.</stage><lb/>
              <p>Mein Sohn i&#x017F;t nicht an &#x017F;einem Platz. Steh<lb/>
auf.<lb/>
Komm in die Arme Deines Vaters.</p>
            </sp><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[440/0452] Dom Karlos. Vierter Auftritt. Der König. Dom Karlos. Die Herzoge von Alba, Feria, und Medina Sidonia. Der Prinz von Parma. Graf Lerma. Domingo und viele Granden. König mit gütigem Ton. Deine Bitte hat Statt gefunden, mein Infant. Hier bin ich, ich ſelbſt, mit allen Großen meines Reichs, Dir Freiheit anzukündigen. Karlos blickt auf und ſieht um ſich her, wie einer, der aus dem Traume erwacht. Seine Augen heften ſich bald auf den König, bald auf den Todten. Er antwor- tet nicht. Empfange Dein Schwert zurück. Man hat zu raſch verfahren. Er nähert ſich ihm, reicht ihm die Hand und hilft ihm ſich aufrichten. Mein Sohn iſt nicht an ſeinem Platz. Steh auf. Komm in die Arme Deines Vaters.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/452
Zitationshilfe: Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787, S. 440. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/452>, abgerufen am 15.04.2021.