Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Fünfter Akt.
Siebenter Auftritt.
Dom Karlos. Graf Lerma.
Lerma.
Retten Sie Sich, Prinz.
Der König wüthet gegen Sie. Ein Anschlag
auf Ihre Freiheit -- wo nicht auf Ihr Leben.
Befragen Sie mich weiter nicht. Ich habe
mich weggestohlen, Sie zu warnen. Fliehen
Sie ohne Aufschub. Noch ist's Zeit. Bald
dürft' es
zu spät sein.
Karlos.
Ich bin in den Händen
der Allmacht.
Lerma.
Wie die Königinn mich eben
hat merken lassen, sollen Sie noch heute
Madrid verlassen und nach Brüssel flüchten.
Verschieben Sie es nicht, ja nicht! Der
Aufruhr
begünstigt Ihre Flucht. In dieser Absicht
hat ihn die Königinn veranlaßt. Jetzt
wird man sich nicht erkühnen, gegen Sie
Fünfter Akt.
Siebenter Auftritt.
Dom Karlos. Graf Lerma.
Lerma.
Retten Sie Sich, Prinz.
Der König wüthet gegen Sie. Ein Anſchlag
auf Ihre Freiheit — wo nicht auf Ihr Leben.
Befragen Sie mich weiter nicht. Ich habe
mich weggeſtohlen, Sie zu warnen. Fliehen
Sie ohne Aufſchub. Noch iſt’s Zeit. Bald
dürft’ es
zu ſpät ſein.
Karlos.
Ich bin in den Händen
der Allmacht.
Lerma.
Wie die Königinn mich eben
hat merken laſſen, ſollen Sie noch heute
Madrid verlaſſen und nach Brüſſel flüchten.
Verſchieben Sie es nicht, ja nicht! Der
Aufruhr
begünſtigt Ihre Flucht. In dieſer Abſicht
hat ihn die Königinn veranlaßt. Jetzt
wird man ſich nicht erkühnen, gegen Sie
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0471" n="459"/>
          <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Fünfter Akt</hi>.</fw><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Siebenter Auftritt</hi>.</head><lb/>
            <stage><hi rendition="#g">Dom Karlos</hi>. Graf <hi rendition="#g">Lerma</hi>.</stage><lb/>
            <sp who="#LER">
              <speaker><hi rendition="#g">Lerma</hi>.</speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Retten Sie Sich, Prinz.</hi><lb/>
Der König wüthet gegen Sie. Ein An&#x017F;chlag<lb/>
auf Ihre Freiheit &#x2014; wo nicht auf Ihr Leben.<lb/>
Befragen Sie mich weiter nicht. Ich habe<lb/>
mich wegge&#x017F;tohlen, Sie zu warnen. Fliehen<lb/>
Sie ohne Auf&#x017F;chub. Noch i&#x017F;t&#x2019;s Zeit. Bald<lb/>
dürft&#x2019; es<lb/>
zu &#x017F;pät &#x017F;ein.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#KAR">
              <speaker><hi rendition="#g">Karlos</hi>.</speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#c">Ich bin in den Händen</hi><lb/>
der Allmacht.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#LER">
              <speaker><hi rendition="#g">Lerma</hi>.</speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Wie die Königinn mich eben</hi><lb/>
hat merken la&#x017F;&#x017F;en, &#x017F;ollen Sie noch heute<lb/>
Madrid verla&#x017F;&#x017F;en und nach Brü&#x017F;&#x017F;el flüchten.<lb/>
Ver&#x017F;chieben Sie es nicht, ja nicht! Der<lb/>
Aufruhr<lb/>
begün&#x017F;tigt Ihre Flucht. In die&#x017F;er Ab&#x017F;icht<lb/>
hat ihn die Königinn veranlaßt. Jetzt<lb/>
wird man &#x017F;ich nicht erkühnen, gegen Sie<lb/></p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[459/0471] Fünfter Akt. Siebenter Auftritt. Dom Karlos. Graf Lerma. Lerma. Retten Sie Sich, Prinz. Der König wüthet gegen Sie. Ein Anſchlag auf Ihre Freiheit — wo nicht auf Ihr Leben. Befragen Sie mich weiter nicht. Ich habe mich weggeſtohlen, Sie zu warnen. Fliehen Sie ohne Aufſchub. Noch iſt’s Zeit. Bald dürft’ es zu ſpät ſein. Karlos. Ich bin in den Händen der Allmacht. Lerma. Wie die Königinn mich eben hat merken laſſen, ſollen Sie noch heute Madrid verlaſſen und nach Brüſſel flüchten. Verſchieben Sie es nicht, ja nicht! Der Aufruhr begünſtigt Ihre Flucht. In dieſer Abſicht hat ihn die Königinn veranlaßt. Jetzt wird man ſich nicht erkühnen, gegen Sie

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/471
Zitationshilfe: Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787, S. 459. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/471>, abgerufen am 18.04.2021.