Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schlegel, Friedrich von: Ueber die Sprache und Weisheit der Indier. Heidelberg, 1808.

Bild:
<< vorherige Seite

Seegen und Heil!

Dem göttlichen Ramo Preiß!

Ein Sieger ist des Stamms von Roghu Zier, 1)
Kausolya's herzensgeliebtestes Kind, Ramo,
Der dem Doshovodono den Tod gab, Doshoroths
lotosgeaugter Sohn.
Dem Fürsten Heil der Einsiedler, jenem Büßer in
seelgem Glanz,
Aller Weisheit Besitzherren, ihm, Valmiki dem
Seher, Heil!
1) Ramo, Sohn der Kausolya von dem Doshoroth, aus dem
Geschlecht der Sonnenkinder. Der Getödtete unstreitig
einer von den vielen Riesen und wilden Kriegern, die
Ramo besiegt hat.

Seegen und Heil!

Dem goͤttlichen Ramo Preiß!

Ein Sieger iſt des Stamms von Roghu Zier, 1)
Kauſolya’s herzensgeliebteſtes Kind, Ramo,
Der dem Doſhovodono den Tod gab, Doſhoroths
lotosgeaugter Sohn.
Dem Fürſten Heil der Einſiedler, jenem Büßer in
ſeelgem Glanz,
Aller Weisheit Beſitzherren, ihm, Valmīki dem
Seher, Heil!
1) Ramo, Sohn der Kauſolya von dem Doſhoroth, aus dem
Geſchlecht der Sonnenkinder. Der Getödtete unſtreitig
einer von den vielen Rieſen und wilden Kriegern, die
Ramo beſiegt hat.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0252" n="233"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Seegen und Heil</hi>!</head><lb/>
            <p> <hi rendition="#c">Dem go&#x0364;ttlichen <hi rendition="#g">Ramo</hi> Preiß!</hi> </p><lb/>
            <lg type="poem">
              <l><hi rendition="#in">E</hi>in Sieger i&#x017F;t des Stamms von <hi rendition="#g">Roghu</hi> Zier, <note place="foot" n="1)">Ramo, Sohn der Kau&#x017F;olya von dem Do&#x017F;horoth, aus dem<lb/>
Ge&#x017F;chlecht der Sonnenkinder. Der Getödtete un&#x017F;treitig<lb/>
einer von den vielen Rie&#x017F;en und wilden Kriegern, die<lb/>
Ramo be&#x017F;iegt hat.</note></l><lb/>
              <l><hi rendition="#g">Kau&#x017F;olya&#x2019;s</hi> herzensgeliebte&#x017F;tes Kind, <hi rendition="#g">Ramo</hi>,</l><lb/>
              <l>Der dem <hi rendition="#g">Do&#x017F;hovodono</hi> den Tod gab, <hi rendition="#g">Do&#x017F;horoths</hi></l><lb/>
              <l>lotosgeaugter Sohn.</l>
            </lg><lb/>
            <lg type="poem">
              <l>Dem Für&#x017F;ten Heil der Ein&#x017F;iedler, jenem Büßer in</l><lb/>
              <l>&#x017F;eelgem Glanz,</l><lb/>
              <l>Aller Weisheit Be&#x017F;itzherren, ihm, <hi rendition="#g">Valm&#x012B;ki</hi> dem</l><lb/>
              <l>Seher, Heil!</l>
            </lg><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[233/0252] Seegen und Heil! Dem goͤttlichen Ramo Preiß! Ein Sieger iſt des Stamms von Roghu Zier, 1) Kauſolya’s herzensgeliebteſtes Kind, Ramo, Der dem Doſhovodono den Tod gab, Doſhoroths lotosgeaugter Sohn. Dem Fürſten Heil der Einſiedler, jenem Büßer in ſeelgem Glanz, Aller Weisheit Beſitzherren, ihm, Valmīki dem Seher, Heil! 1) Ramo, Sohn der Kauſolya von dem Doſhoroth, aus dem Geſchlecht der Sonnenkinder. Der Getödtete unſtreitig einer von den vielen Rieſen und wilden Kriegern, die Ramo beſiegt hat.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808/252
Zitationshilfe: Schlegel, Friedrich von: Ueber die Sprache und Weisheit der Indier. Heidelberg, 1808, S. 233. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808/252>, abgerufen am 16.08.2022.