Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schlegel, Friedrich von: Ueber die Sprache und Weisheit der Indier. Heidelberg, 1808.

Bild:
<< vorherige Seite

III.
Aus dem Bhogovotgita.

Der Gegenstand des zweiten großen Helden-
gedichts der Indier, des Mohabharot, ist der
Bürgerkrieg zwischen den Fürsten und Helden
des Stamms der Mondskinder. Da die Ver-
anlassung des Kriegs und die Geschichte dessel-
ben auf das Verständniß der philosophischen Epi-
sode, von der wir hier einige der wichtigsten
Stücke geben, weiter keinen Einfluß hat, so
übergehen wir dieß. Nur um durch die vorkom-
menden Nahmen nicht verwirrt zu werden, be-
merken wir einiges über die Genealogie.

Puru, der Sohn des Buddho und Enkel
des Chondro, oder des Mondes, war der erste


III.
Aus dem Bhogovotgita.

Der Gegenſtand des zweiten großen Helden-
gedichts der Indier, des Mohabharot, iſt der
Buͤrgerkrieg zwiſchen den Fuͤrſten und Helden
des Stamms der Mondskinder. Da die Ver-
anlaſſung des Kriegs und die Geſchichte deſſel-
ben auf das Verſtaͤndniß der philoſophiſchen Epi-
ſode, von der wir hier einige der wichtigſten
Stuͤcke geben, weiter keinen Einfluß hat, ſo
uͤbergehen wir dieß. Nur um durch die vorkom-
menden Nahmen nicht verwirrt zu werden, be-
merken wir einiges uͤber die Genealogie.

Puru, der Sohn des Buddho und Enkel
des Chondro, oder des Mondes, war der erſte

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0303" n="284"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq">III.</hi><lb/><hi rendition="#g">Aus dem Bhogovotgita</hi>.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>er Gegen&#x017F;tand des zweiten großen Helden-<lb/>
gedichts der Indier, des <hi rendition="#g">Mohabharot</hi>, i&#x017F;t der<lb/>
Bu&#x0364;rgerkrieg zwi&#x017F;chen den Fu&#x0364;r&#x017F;ten und Helden<lb/>
des Stamms der Mondskinder. Da die Ver-<lb/>
anla&#x017F;&#x017F;ung des Kriegs und die Ge&#x017F;chichte de&#x017F;&#x017F;el-<lb/>
ben auf das Ver&#x017F;ta&#x0364;ndniß der philo&#x017F;ophi&#x017F;chen Epi-<lb/>
&#x017F;ode, von der wir hier einige der wichtig&#x017F;ten<lb/>
Stu&#x0364;cke geben, weiter keinen Einfluß hat, &#x017F;o<lb/>
u&#x0364;bergehen wir dieß. Nur um durch die vorkom-<lb/>
menden Nahmen nicht verwirrt zu werden, be-<lb/>
merken wir einiges u&#x0364;ber die Genealogie.</p><lb/>
          <p>Puru, der Sohn des Buddho und Enkel<lb/>
des Chondro, oder des Mondes, war der er&#x017F;te<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[284/0303] III. Aus dem Bhogovotgita. Der Gegenſtand des zweiten großen Helden- gedichts der Indier, des Mohabharot, iſt der Buͤrgerkrieg zwiſchen den Fuͤrſten und Helden des Stamms der Mondskinder. Da die Ver- anlaſſung des Kriegs und die Geſchichte deſſel- ben auf das Verſtaͤndniß der philoſophiſchen Epi- ſode, von der wir hier einige der wichtigſten Stuͤcke geben, weiter keinen Einfluß hat, ſo uͤbergehen wir dieß. Nur um durch die vorkom- menden Nahmen nicht verwirrt zu werden, be- merken wir einiges uͤber die Genealogie. Puru, der Sohn des Buddho und Enkel des Chondro, oder des Mondes, war der erſte

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808/303
Zitationshilfe: Schlegel, Friedrich von: Ueber die Sprache und Weisheit der Indier. Heidelberg, 1808, S. 284. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_indier_1808/303>, abgerufen am 12.08.2022.