Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schmidt, Andreas: Das Uber vier Malefitz-Personen ergangene Justitz-Rad. Berlin, 1725.

Bild:
<< vorherige Seite

benandte Inquisiten, Leopold Fixel, Anna Sophia
Wanckin, Abraham Hoffmann,
und Christoph
Kranichfeld,
wegen dieser Missethat, zur wohl-ver-
dienten Straffe, andern zum Abscheu, mit dem Rade,
durch Zerstossung ihrer Gliedmassen, von oben herab,
vom Leben zum Tode zu richten, und ihre Cörper nach
verrichteter Execution, darauf zu flechten. Von
Rechts wegen.

Mylius. Berger. Gerbet. Katsch. Annisius. Ulrich.



Die Königliche Confirmation des
vorhergesetzten Urthels.
VOn GOttes Gnaden Friedrich Wil-
helm/ König in Preussen/ Marggraff
zu Brandenburg, des Heil. Römischen Reichs
Ertz-Cämmerer und Churfürst,
etc. etc. etc.

UNsern gnädigen Gruß zuvor, Vester, hochgelahrte
Räthe und liebe Getreue. Das von Euch einge-
sandte und hiebey zurückkommende Todes-Urthel wider

Leo-
G 2

benandte Inquiſiten, Leopold Fixel, Anna Sophia
Wanckin, Abraham Hoffmann,
und Chriſtoph
Kranichfeld,
wegen dieſer Miſſethat, zur wohl-ver-
dienten Straffe, andern zum Abſcheu, mit dem Rade,
durch Zerſtoſſung ihrer Gliedmaſſen, von oben herab,
vom Leben zum Tode zu richten, und ihre Coͤrper nach
verrichteter Execution, darauf zu flechten. Von
Rechts wegen.

Mylius. Berger. Gerbet. Katſch. Anniſius. Ulrich.



Die Koͤnigliche Confirmation des
vorhergeſetzten Urthels.
VOn GOttes Gnaden Friedrich Wil-
helm/ Koͤnig in Preuſſen/ Marggraff
zu Brandenburg, des Heil. Roͤmiſchen Reichs
Ertz-Caͤmmerer und Churfuͤrſt,
ꝛc. ꝛc. ꝛc.

UNſern gnaͤdigen Gruß zuvor, Veſter, hochgelahrte
Raͤthe und liebe Getreue. Das von Euch einge-
ſandte und hiebey zuruͤckkommende Todes-Urthel wider

Leo-
G 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0057" n="51[49]"/>
benandte <hi rendition="#aq">Inqui&#x017F;it</hi>en, <hi rendition="#fr">Leopold Fixel, Anna Sophia<lb/>
Wanckin, Abraham Hoffmann,</hi> und <hi rendition="#fr">Chri&#x017F;toph<lb/>
Kranichfeld,</hi> wegen die&#x017F;er Mi&#x017F;&#x017F;ethat, zur wohl-ver-<lb/>
dienten Straffe, andern zum Ab&#x017F;cheu, mit dem Rade,<lb/>
durch Zer&#x017F;to&#x017F;&#x017F;ung ihrer Gliedma&#x017F;&#x017F;en, von oben herab,<lb/>
vom Leben zum Tode zu richten, und ihre Co&#x0364;rper nach<lb/>
verrichteter <hi rendition="#aq">Execution,</hi> darauf zu flechten. Von<lb/>
Rechts wegen.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#aq">Mylius.</hi> Berger. Gerbet. Kat&#x017F;ch. <hi rendition="#aq">Anni&#x017F;ius.</hi> Ulrich.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>ie <hi rendition="#in">K</hi>o&#x0364;nigliche <hi rendition="#aq">Confirmation</hi> des<lb/>
vorherge&#x017F;etzten Urthels.<lb/><hi rendition="#in">V</hi>On GOttes Gnaden <hi rendition="#in">F</hi>riedrich <hi rendition="#in">W</hi>il-<lb/>
helm/ Ko&#x0364;nig in Preu&#x017F;&#x017F;en/ Marggraff<lb/>
zu Brandenburg, des Heil. Ro&#x0364;mi&#x017F;chen Reichs<lb/>
Ertz-Ca&#x0364;mmerer und Churfu&#x0364;r&#x017F;t,<lb/>
&#xA75B;c. &#xA75B;c. &#xA75B;c.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">U</hi>N&#x017F;ern gna&#x0364;digen Gruß zuvor, Ve&#x017F;ter, hochgelahrte<lb/>
Ra&#x0364;the und liebe Getreue. Das von Euch einge-<lb/>
&#x017F;andte und hiebey zuru&#x0364;ckkommende Todes-Urthel wider<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">G 2</fw><fw place="bottom" type="catch">Leo-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[51[49]/0057] benandte Inquiſiten, Leopold Fixel, Anna Sophia Wanckin, Abraham Hoffmann, und Chriſtoph Kranichfeld, wegen dieſer Miſſethat, zur wohl-ver- dienten Straffe, andern zum Abſcheu, mit dem Rade, durch Zerſtoſſung ihrer Gliedmaſſen, von oben herab, vom Leben zum Tode zu richten, und ihre Coͤrper nach verrichteter Execution, darauf zu flechten. Von Rechts wegen. Mylius. Berger. Gerbet. Katſch. Anniſius. Ulrich. Die Koͤnigliche Confirmation des vorhergeſetzten Urthels. VOn GOttes Gnaden Friedrich Wil- helm/ Koͤnig in Preuſſen/ Marggraff zu Brandenburg, des Heil. Roͤmiſchen Reichs Ertz-Caͤmmerer und Churfuͤrſt, ꝛc. ꝛc. ꝛc. UNſern gnaͤdigen Gruß zuvor, Veſter, hochgelahrte Raͤthe und liebe Getreue. Das von Euch einge- ſandte und hiebey zuruͤckkommende Todes-Urthel wider Leo- G 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schmid_justitzrad_1725
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schmid_justitzrad_1725/57
Zitationshilfe: Schmidt, Andreas: Das Uber vier Malefitz-Personen ergangene Justitz-Rad. Berlin, 1725, S. 51[49]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schmid_justitzrad_1725/57>, abgerufen am 22.04.2021.