Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schnitzler, Arthur: Reigen. Wien, 1903.

Bild:
<< vorherige Seite
Graf.
Glaubst du?
Schauspielerin.
Dafür laß nur mich sorgen. Und jetzt gieb
mir noch einen Kuß, mein kleiner Philosoph.
So, du Verführer, du . . . . süßes Kind, du
Seelenverkäufer, Du Iltis . . . . du . . . .

(Nachdem sie ihn ein paarmal heftig geküßt, stößt sie ihn
heftig von sich.)
Herr Graf, es war mir eine
große Ehre!
Graf.
Ich küß' die Hand, Fräulein! (Bei der Thür.)
Auf Wiederschaun'.
Schauspielerin.
Adieu, Steinamanger!
[Abbildung]

Graf.
Glaubst du?
Schauspielerin.
Dafür laß nur mich sorgen. Und jetzt gieb
mir noch einen Kuß, mein kleiner Philosoph.
So, du Verführer, du . . . . süßes Kind, du
Seelenverkäufer, Du Iltis . . . . du . . . .

(Nachdem sie ihn ein paarmal heftig geküßt, stößt sie ihn
heftig von sich.)
Herr Graf, es war mir eine
große Ehre!
Graf.
Ich küß’ die Hand, Fräulein! (Bei der Thür.)
Auf Wiederschaun’.
Schauspielerin.
Adieu, Steinamanger!
[Abbildung]

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="2">
        <pb facs="#f0238" n="230"/>
        <sp who="#GRAF">
          <speaker> <hi rendition="#b">Graf.</hi> </speaker><lb/>
          <p>Glaubst du?</p>
        </sp><lb/>
        <sp who="#SCHAU">
          <speaker> <hi rendition="#b">Schauspielerin.</hi> </speaker><lb/>
          <p>Dafür laß nur mich sorgen. Und jetzt gieb<lb/>
mir noch einen Kuß, mein kleiner Philosoph.<lb/>
So, du Verführer, du . . . . süßes Kind, du<lb/>
Seelenverkäufer, Du Iltis . . . . du . . . .</p><lb/>
          <stage>(Nachdem sie ihn ein paarmal heftig geküßt, stößt sie ihn<lb/>
heftig von sich.)</stage>
          <p>Herr Graf, es war mir eine<lb/>
große Ehre!</p>
        </sp><lb/>
        <sp who="#GRAF">
          <speaker> <hi rendition="#b">Graf.</hi> </speaker><lb/>
          <p>Ich küß&#x2019; die Hand, Fräulein! <stage>(Bei der Thür.)</stage><lb/>
Auf Wiederschaun&#x2019;.</p>
        </sp><lb/>
        <sp who="#SCHAU">
          <speaker> <hi rendition="#b">Schauspielerin.</hi> </speaker><lb/>
          <p>Adieu, Steinamanger!</p><lb/>
          <figure/>
        </sp>
      </div><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[230/0238] Graf. Glaubst du? Schauspielerin. Dafür laß nur mich sorgen. Und jetzt gieb mir noch einen Kuß, mein kleiner Philosoph. So, du Verführer, du . . . . süßes Kind, du Seelenverkäufer, Du Iltis . . . . du . . . . (Nachdem sie ihn ein paarmal heftig geküßt, stößt sie ihn heftig von sich.) Herr Graf, es war mir eine große Ehre! Graf. Ich küß’ die Hand, Fräulein! (Bei der Thür.) Auf Wiederschaun’. Schauspielerin. Adieu, Steinamanger! [Abbildung]

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schnitzler_reigen_1903
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schnitzler_reigen_1903/238
Zitationshilfe: Schnitzler, Arthur: Reigen. Wien, 1903, S. 230. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schnitzler_reigen_1903/238>, abgerufen am 21.02.2024.