Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schulz, Friedrich: Reise eines Liefländers. Bd. 3, [H. 5 u. H. 6]. Berlin, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite
Eilfter Abschnitt.
Salzburg.

Die Festung Hohensalzburg. Weg dahin. Eingang. In-
neres. Zeughaus. Fürstenzimmer. Orgelwerk. Aus-
sicht von oben herab. Lage und Ansicht der Stadt.
Lauf der Salza. Reizendes Thal. Wanderung über
den Mönchberg. Bekanntschaft aus dem Stegereif.
Wallfahrt auf den Kapuzinerberg. Kloster und Gar-
ten. Gipfel des Berges. Franciskus-Schlößchen.
Ausicht der kleinen Hälfte der Stadt. Andreaskirche.
Sebastianskirche. Denkmal des Theophrastus Para-
celsus. Kirchhof. Zwey Grabschriften. Dreifaltig-
keitsplatz. Dreyfaltigkeitskirche. Alumnat. Virgili-
anisches und Marianisches Kollegium. Leihbank.
Lodron'sche Palläste. Das Sommerschloß Mirabelle.
Dessen Garten. Pferdeschwemme. Wunderthätiges
Christkind. Merkwürdigkeiten um und auf dem Hof-
platze. Marstall und dazu gehörige Anlagen. Das
neue Thor, durch den Mönchberg gehauen. Die
Universität. Der Domplatz. Mariensäule. Der Dom.
Der Hofplatz. Das Residenzschloß. Zimmer des
Fürsten. Der Neubau. Der Hofbrunnen. Vor-
städte. Das Nonnthal. Spital des Domkapitels.
Leopoldskrone. Die Vorstadt Mühlen. Johannes-
spital. Zug zur Geschichte der Pilgrimschaften. Die

A 2
Eilfter Abſchnitt.
Salzburg.

Die Feſtung Hohenſalzburg. Weg dahin. Eingang. In-
neres. Zeughaus. Fürſtenzimmer. Orgelwerk. Aus-
ſicht von oben herab. Lage und Anſicht der Stadt.
Lauf der Salza. Reizendes Thal. Wanderung über
den Mönchberg. Bekanntſchaft aus dem Stegereif.
Wallfahrt auf den Kapuzinerberg. Kloſter und Gar-
ten. Gipfel des Berges. Franciskus-Schlößchen.
Auſicht der kleinen Hälfte der Stadt. Andreaskirche.
Sebaſtianskirche. Denkmal des Theophraſtus Para-
celſus. Kirchhof. Zwey Grabſchriften. Dreifaltig-
keitsplatz. Dreyfaltigkeitskirche. Alumnat. Virgili-
aniſches und Marianiſches Kollegium. Leihbank.
Lodron'ſche Palläſte. Das Sommerſchloß Mirabelle.
Deſſen Garten. Pferdeſchwemme. Wunderthätiges
Chriſtkind. Merkwürdigkeiten um und auf dem Hof-
platze. Marſtall und dazu gehörige Anlagen. Das
neue Thor, durch den Mönchberg gehauen. Die
Univerſität. Der Domplatz. Marienſäule. Der Dom.
Der Hofplatz. Das Reſidenzſchloß. Zimmer des
Fürſten. Der Neubau. Der Hofbrunnen. Vor-
ſtädte. Das Nonnthal. Spital des Domkapitels.
Leopoldskrone. Die Vorſtadt Mühlen. Johannes-
ſpital. Zug zur Geſchichte der Pilgrimſchaften. Die

A 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <floatingText>
          <body>
            <pb facs="#f0275" n="[3]"/>
            <div n="1">
              <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Eilfter Ab&#x017F;chnitt.</hi><lb/>
Salzburg.</hi> </head><lb/>
              <argument>
                <p>Die Fe&#x017F;tung Hohen&#x017F;alzburg. Weg dahin. Eingang. In-<lb/>
neres. Zeughaus. Für&#x017F;tenzimmer. Orgelwerk. Aus-<lb/>
&#x017F;icht von oben herab. Lage und An&#x017F;icht der Stadt.<lb/>
Lauf der Salza. Reizendes Thal. Wanderung über<lb/>
den Mönchberg. Bekannt&#x017F;chaft aus dem Stegereif.<lb/>
Wallfahrt auf den Kapuzinerberg. Klo&#x017F;ter und Gar-<lb/>
ten. Gipfel des Berges. Franciskus-Schlößchen.<lb/>
Au&#x017F;icht der kleinen Hälfte der Stadt. Andreaskirche.<lb/>
Seba&#x017F;tianskirche. Denkmal des Theophra&#x017F;tus Para-<lb/>
cel&#x017F;us. Kirchhof. Zwey Grab&#x017F;chriften. Dreifaltig-<lb/>
keitsplatz. Dreyfaltigkeitskirche. Alumnat. Virgili-<lb/>
ani&#x017F;ches und Mariani&#x017F;ches Kollegium. Leihbank.<lb/>
Lodron'&#x017F;che Pallä&#x017F;te. Das Sommer&#x017F;chloß Mirabelle.<lb/>
De&#x017F;&#x017F;en Garten. Pferde&#x017F;chwemme. Wunderthätiges<lb/>
Chri&#x017F;tkind. Merkwürdigkeiten um und auf dem Hof-<lb/>
platze. Mar&#x017F;tall und dazu gehörige Anlagen. Das<lb/>
neue Thor, durch den Mönchberg gehauen. Die<lb/>
Univer&#x017F;ität. Der Domplatz. Marien&#x017F;äule. Der Dom.<lb/>
Der Hofplatz. Das Re&#x017F;idenz&#x017F;chloß. Zimmer des<lb/>
Für&#x017F;ten. Der Neubau. Der Hofbrunnen. Vor-<lb/>
&#x017F;tädte. Das Nonnthal. Spital des Domkapitels.<lb/>
Leopoldskrone. Die Vor&#x017F;tadt Mühlen. Johannes-<lb/>
&#x017F;pital. Zug zur Ge&#x017F;chichte der Pilgrim&#x017F;chaften. Die<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A 2</fw><lb/></p>
              </argument>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0275] Eilfter Abſchnitt. Salzburg. Die Feſtung Hohenſalzburg. Weg dahin. Eingang. In- neres. Zeughaus. Fürſtenzimmer. Orgelwerk. Aus- ſicht von oben herab. Lage und Anſicht der Stadt. Lauf der Salza. Reizendes Thal. Wanderung über den Mönchberg. Bekanntſchaft aus dem Stegereif. Wallfahrt auf den Kapuzinerberg. Kloſter und Gar- ten. Gipfel des Berges. Franciskus-Schlößchen. Auſicht der kleinen Hälfte der Stadt. Andreaskirche. Sebaſtianskirche. Denkmal des Theophraſtus Para- celſus. Kirchhof. Zwey Grabſchriften. Dreifaltig- keitsplatz. Dreyfaltigkeitskirche. Alumnat. Virgili- aniſches und Marianiſches Kollegium. Leihbank. Lodron'ſche Palläſte. Das Sommerſchloß Mirabelle. Deſſen Garten. Pferdeſchwemme. Wunderthätiges Chriſtkind. Merkwürdigkeiten um und auf dem Hof- platze. Marſtall und dazu gehörige Anlagen. Das neue Thor, durch den Mönchberg gehauen. Die Univerſität. Der Domplatz. Marienſäule. Der Dom. Der Hofplatz. Das Reſidenzſchloß. Zimmer des Fürſten. Der Neubau. Der Hofbrunnen. Vor- ſtädte. Das Nonnthal. Spital des Domkapitels. Leopoldskrone. Die Vorſtadt Mühlen. Johannes- ſpital. Zug zur Geſchichte der Pilgrimſchaften. Die A 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schulz_reise03_1795
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schulz_reise03_1795/275
Zitationshilfe: Schulz, Friedrich: Reise eines Liefländers. Bd. 3, [H. 5 u. H. 6]. Berlin, 1795, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schulz_reise03_1795/275>, abgerufen am 28.02.2021.