Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Hirschberg, 1619.

Bild:
<< vorherige Seite

wie den Zufällen im
gends nüchtern eine Stunde zwo vor der
Mahlzeit. Oder trincket das träncklin drey
Stunden vor der Mahlzeit.

. Außerlesene Rhabarbara Eiiij. Ca-
melßhew Ej. stosset es gröblecht/ lasset es in
5. Loth Endivien Wasser/ drey Stunden an
eim warmen Orthe eingebeitzet stehen/ dar-
nach beym Feuer auffwallen/ endlich starck
außdrucken/ durch ein dünnes Tüchlin sei-
gen. Zerlasset vnter vier Loth/ Mannae aus
Calabria 2. Lot/ Laxirenden Rofensafft j. Lot/
vermischet es wol/ vnd Trincket es des Mor-
gends nüchtern warm. Hierzu dienen auch
die pillen Aloephanginae, ex Aloe Rosata, de
Rhabarbaro,
deß Morgends oder zu Nach-
te vorm Essen ein Quintlin verschlungen.

Hauptwehe von Phlegmate
oder kalter Vrsache.

Dieses wird vervrsachet aus kalten
Feuchten/ welche durch das Bad rege ge-
macht worden/ in dem es vorm Gebrauch
deß Bades nicht genungsam gereiniget wor-
den.

Betonien Syrup/ e Stechade, de Aga-
rico, Oxymel. Scilliticum.
Muscatnuß-
Wasser/ Kalmes/ Mayron/ Mäyenblüm-
lin/ Lavandel/ Betonien/ Roßmarin/ Fen-

chel

wie den Zufaͤllen im
gends nuͤchtern eine Stunde zwo vor der
Mahlzeit. Oder trincket das traͤncklin drey
Stunden vor der Mahlzeit.

℞. Außerleſene Rhabarbara Эiiij. Ca-
melßhew Эj. ſtoſſet es groͤblecht/ laſſet es in
5. Loth Endivien Waſſer/ drey Stunden an
eim warmen Orthe eingebeitzet ſtehen/ dar-
nach beym Feuer auffwallen/ endlich ſtarck
außdrucken/ durch ein duͤnnes Tuͤchlin ſei-
gen. Zerlaſſet vnter vier Loth/ Mannæ aus
Calabria 2. Lot/ Laxirenden Rofenſafft j. Lot/
vermiſchet es wol/ vnd Trincket es des Mor-
gends nuͤchtern warm. Hierzu dienen auch
die pillen Aloephanginæ, ex Aloe Roſata, de
Rhabarbaro,
deß Morgends oder zu Nach-
te vorm Eſſen ein Quintlin verſchlungen.

Hauptwehe von Phlegmate
oder kalter Vrſache.

Dieſes wird vervrſachet aus kalten
Feuchten/ welche durch das Bad rege ge-
macht worden/ in dem es vorm Gebrauch
deß Bades nicht genungſam gereiniget wor-
den.

Betonien Syrup/ è Stechade, de Aga-
rico, Oxymel. Scilliticum.
Muſcatnuß-
Waſſer/ Kalmes/ Mayron/ Maͤyenbluͤm-
lin/ Lavandel/ Betonien/ Roßmarin/ Fen-

chel
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0108" n="90"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">wie den Zufa&#x0364;llen im</hi></fw><lb/>
gends nu&#x0364;chtern eine Stunde zwo vor der<lb/>
Mahlzeit. Oder trincket das tra&#x0364;ncklin drey<lb/>
Stunden vor der Mahlzeit.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">&#x211E;.</hi> Außerle&#x017F;ene <hi rendition="#aq">Rhabarbara</hi> &#x042D;iiij. Ca-<lb/>
melßhew &#x042D;j. &#x017F;to&#x017F;&#x017F;et es gro&#x0364;blecht/ la&#x017F;&#x017F;et es in<lb/>
5. Loth Endivien Wa&#x017F;&#x017F;er/ drey Stunden an<lb/>
eim warmen Orthe eingebeitzet &#x017F;tehen/ dar-<lb/>
nach beym Feuer auffwallen/ endlich &#x017F;tarck<lb/>
außdrucken/ durch ein du&#x0364;nnes Tu&#x0364;chlin &#x017F;ei-<lb/>
gen. Zerla&#x017F;&#x017F;et vnter vier Loth/ Mann<hi rendition="#aq">æ</hi> aus<lb/>
Calabria 2. Lot/ Laxirenden Rofen&#x017F;afft j. Lot/<lb/>
vermi&#x017F;chet es wol/ vnd Trincket es des Mor-<lb/>
gends nu&#x0364;chtern warm. Hierzu dienen auch<lb/>
die pillen <hi rendition="#aq">Aloephanginæ, ex Aloe Ro&#x017F;ata, de<lb/>
Rhabarbaro,</hi> deß Morgends oder zu Nach-<lb/>
te vorm E&#x017F;&#x017F;en ein Quintlin ver&#x017F;chlungen.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Hauptwehe von</hi> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Phlegmate</hi> </hi><lb/> <hi rendition="#fr">oder kalter Vr&#x017F;ache.</hi> </head><lb/>
          <p>Die&#x017F;es wird vervr&#x017F;achet aus kalten<lb/>
Feuchten/ welche durch das Bad rege ge-<lb/>
macht worden/ in dem es vorm Gebrauch<lb/>
deß Bades nicht genung&#x017F;am gereiniget wor-<lb/>
den.</p><lb/>
          <p>Betonien Syrup/ <hi rendition="#aq">è Stechade, de Aga-<lb/>
rico, Oxymel. Scilliticum.</hi> Mu&#x017F;catnuß-<lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;er/ Kalmes/ Mayron/ Ma&#x0364;yenblu&#x0364;m-<lb/>
lin/ Lavandel/ Betonien/ Roßmarin/ Fen-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">chel</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[90/0108] wie den Zufaͤllen im gends nuͤchtern eine Stunde zwo vor der Mahlzeit. Oder trincket das traͤncklin drey Stunden vor der Mahlzeit. ℞. Außerleſene Rhabarbara Эiiij. Ca- melßhew Эj. ſtoſſet es groͤblecht/ laſſet es in 5. Loth Endivien Waſſer/ drey Stunden an eim warmen Orthe eingebeitzet ſtehen/ dar- nach beym Feuer auffwallen/ endlich ſtarck außdrucken/ durch ein duͤnnes Tuͤchlin ſei- gen. Zerlaſſet vnter vier Loth/ Mannæ aus Calabria 2. Lot/ Laxirenden Rofenſafft j. Lot/ vermiſchet es wol/ vnd Trincket es des Mor- gends nuͤchtern warm. Hierzu dienen auch die pillen Aloephanginæ, ex Aloe Roſata, de Rhabarbaro, deß Morgends oder zu Nach- te vorm Eſſen ein Quintlin verſchlungen. Hauptwehe von Phlegmate oder kalter Vrſache. Dieſes wird vervrſachet aus kalten Feuchten/ welche durch das Bad rege ge- macht worden/ in dem es vorm Gebrauch deß Bades nicht genungſam gereiniget wor- den. Betonien Syrup/ è Stechade, de Aga- rico, Oxymel. Scilliticum. Muſcatnuß- Waſſer/ Kalmes/ Mayron/ Maͤyenbluͤm- lin/ Lavandel/ Betonien/ Roßmarin/ Fen- chel

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/108
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Hirschberg, 1619, S. 90. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/108>, abgerufen am 14.08.2022.