Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Hirschberg, 1619.

Bild:
<< vorherige Seite

Vom Hirschbergischen
gends frühe/ wenn man sonst pfleget zu Ba-
den/ eine Stunde nach der Sonnen Auff-
gang/ Drey oder vier vor derselben Nieder-
gang. Vber eine Stunde sol es nicht auff ein
mal gebraucht werden/ auch das es warm/
nicht zu kalt noch zu heiß sey. Das Vorder
theil wird man mit einem Pflästerlein oder
mit einem Krantze verwaren/ damit es nicht
hienunter in die Augen fliesse. Wie lange
solches Aufftröpflin zubrauchen/ giebet der
Gebrästen/ vnd die Wirckung des Bades.

Es erwermet das kalte Gehirn/ resolvi-
ret,
zertheilet/ vnd trucknet aus die Haupt-
Flüsse/ erweichet vnd machet gezüge die har-
ten erstarreten Sehnen vnd Spann Adern.
Dienet wol vors Zittern/ vorn Krampff/
vors erstarren der Glieder/ in Paralysi,
Cephalalgia ex frigida caussa,
harten vnd
kalten Geschwulsten der Glieder/ vnd an-
dern eusserlichen Gebrästen mehr.

Ob diß Warme Bad
vber Feld geführet/ seine
Krafft behalte.

OB zwar die Erfahrung be-
zeuget/ daß dieses Warme Bad/ vber
Feld geführet/ den Podagrischen sehr tröst-

lich

Vom Hirſchbergiſchen
gends fruͤhe/ wenn man ſonſt pfleget zu Ba-
den/ eine Stunde nach der Sonnen Auff-
gang/ Drey oder vier vor derſelben Nieder-
gang. Vber eine Stunde ſol es nicht auff ein
mal gebraucht werden/ auch das es warm/
nicht zu kalt noch zu heiß ſey. Das Vorder
theil wird man mit einem Pflaͤſterlein oder
mit einem Krantze verwaren/ damit es nicht
hienunter in die Augen flieſſe. Wie lange
ſolches Aufftroͤpflin zubrauchen/ giebet der
Gebraͤſten/ vnd die Wirckung des Bades.

Es erwermet das kalte Gehirn/ reſolvi-
ret,
zertheilet/ vnd trucknet aus die Haupt-
Fluͤſſe/ erweichet vnd machet gezuͤge die har-
ten erſtarreten Sehnen vnd Spann Adern.
Dienet wol vors Zittern/ vorn Krampff/
vors erſtarren der Glieder/ in Paralyſi,
Cephalalgia ex frigida cauſſa,
harten vnd
kalten Geſchwulſten der Glieder/ vnd an-
dern euſſerlichen Gebraͤſten mehr.

Ob diß Warme Bad
vber Feld gefuͤhret/ ſeine
Krafft behalte.

OB zwar die Erfahrung be-
zeuget/ daß dieſes Warme Bad/ vber
Feld gefuͤhret/ den Podagriſchen ſehr troͤſt-

lich
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0096" n="78"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vom Hir&#x017F;chbergi&#x017F;chen</hi></fw><lb/>
gends fru&#x0364;he/ wenn man &#x017F;on&#x017F;t pfleget zu Ba-<lb/>
den/ eine Stunde nach der Sonnen Auff-<lb/>
gang/ Drey oder vier vor der&#x017F;elben Nieder-<lb/>
gang. Vber eine Stunde &#x017F;ol es nicht auff ein<lb/>
mal gebraucht werden/ auch das es warm/<lb/>
nicht zu kalt noch zu heiß &#x017F;ey. Das Vorder<lb/>
theil wird man mit einem Pfla&#x0364;&#x017F;terlein oder<lb/>
mit einem Krantze verwaren/ damit es nicht<lb/>
hienunter in die Augen flie&#x017F;&#x017F;e. Wie lange<lb/>
&#x017F;olches Aufftro&#x0364;pflin zubrauchen/ giebet der<lb/>
Gebra&#x0364;&#x017F;ten/ vnd die Wirckung des Bades.</p><lb/>
          <p>Es erwermet das kalte Gehirn/ <hi rendition="#aq">re&#x017F;olvi-<lb/>
ret,</hi> zertheilet/ vnd trucknet aus die Haupt-<lb/>
Flu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e/ erweichet vnd machet gezu&#x0364;ge die har-<lb/>
ten er&#x017F;tarreten Sehnen vnd Spann Adern.<lb/>
Dienet wol vors Zittern/ vorn Krampff/<lb/>
vors er&#x017F;tarren der Glieder/ <hi rendition="#aq">in Paraly&#x017F;i,<lb/>
Cephalalgia ex frigida cau&#x017F;&#x017F;a,</hi> harten vnd<lb/>
kalten Ge&#x017F;chwul&#x017F;ten der Glieder/ vnd an-<lb/>
dern eu&#x017F;&#x017F;erlichen Gebra&#x0364;&#x017F;ten mehr.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Ob diß Warme Bad<lb/>
vber Feld gefu&#x0364;hret/ &#x017F;eine<lb/>
Krafft behalte.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">O</hi>B zwar die Erfahrung be-</hi><lb/>
zeuget/ daß die&#x017F;es Warme Bad/ vber<lb/>
Feld gefu&#x0364;hret/ den Podagri&#x017F;chen &#x017F;ehr tro&#x0364;&#x017F;t-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">lich</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[78/0096] Vom Hirſchbergiſchen gends fruͤhe/ wenn man ſonſt pfleget zu Ba- den/ eine Stunde nach der Sonnen Auff- gang/ Drey oder vier vor derſelben Nieder- gang. Vber eine Stunde ſol es nicht auff ein mal gebraucht werden/ auch das es warm/ nicht zu kalt noch zu heiß ſey. Das Vorder theil wird man mit einem Pflaͤſterlein oder mit einem Krantze verwaren/ damit es nicht hienunter in die Augen flieſſe. Wie lange ſolches Aufftroͤpflin zubrauchen/ giebet der Gebraͤſten/ vnd die Wirckung des Bades. Es erwermet das kalte Gehirn/ reſolvi- ret, zertheilet/ vnd trucknet aus die Haupt- Fluͤſſe/ erweichet vnd machet gezuͤge die har- ten erſtarreten Sehnen vnd Spann Adern. Dienet wol vors Zittern/ vorn Krampff/ vors erſtarren der Glieder/ in Paralyſi, Cephalalgia ex frigida cauſſa, harten vnd kalten Geſchwulſten der Glieder/ vnd an- dern euſſerlichen Gebraͤſten mehr. Ob diß Warme Bad vber Feld gefuͤhret/ ſeine Krafft behalte. OB zwar die Erfahrung be- zeuget/ daß dieſes Warme Bad/ vber Feld gefuͤhret/ den Podagriſchen ſehr troͤſt- lich

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/96
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Hirschberg, 1619, S. 78. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/96>, abgerufen am 27.05.2022.