Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656.

Bild:
<< vorherige Seite


Jnhalt vnd Disposition deß gantzen Tractats.

NAch dem dieser Tractat gleich-
sam zu einem Modell dienen kan/
darnach ein jedes teutsches Fürsten-
thumb oder einem solchem nicht vn-
gleiche Graff- vnd Herrschafft beschri-
ben werden mag/ also daß hierin die
gemeinen durchgängige Principia zu finden seyn werden/
darauff nach Gelegenheit eines jeden Orts die Exempel
auß den particular-Vmbständen genommen/ vnd darzu
gezeichnet werden können/ So erfordert zwar die Dispo-
sition
desselben drey Haupttheile/ als daß in dem ersten
Theil gehandelt werde von einem Land vnd Fürstenthumb
ins gemein vnd materialiter, al[s] von dessen Vrsprung vnd
Namen/ Situation natürlichen S[tü]cken/ Gebürgen/ Fel-
den/ Walden/ Wassern/ Eintheilung/ Aemptern/ Herr-
schafften/ Städten/ Schlössern/ Dörffer/ [Le]hnschafften/
Gräntzen/ Fruchtbarkeit/ Arthafftigkeit/ Nahrung [vnd]
Zuneigung der Vnterthanen/ denn von dem St[and vnd]
Vnterscheid der im Lande wohnenden Personen/ [hohen]
vnd niedern. Nach dem aber wie leicht zu vermerck[en die-]
ses in einer Historischen Erzehlung beruhet/ welche [jedes]
Orts ex facto entspringet/ vnd von denen die dessen kü[ndi]g
sondern grosse Mühe vnnd Kunst bey zubringen ist/ als ist
auch dieser erste Theil gar kurtz abgehandelt/ vnd sind nur
etliche bequemliche Wege gezeiget/ wie solche materialische
Beschreibung nach der Beschaffenheit jedes Orts einzu-
richtensey

Der
)(


Jnhalt vnd Diſpoſition deß gantzen Tractats.

NAch dem dieſer Tractat gleich-
ſam zu einem Modell dienen kan/
darnach ein jedes teutſches Fuͤrſten-
thumb oder einem ſolchem nicht vn-
gleiche Graff- vnd Herrſchafft beſchri-
ben werden mag/ alſo daß hierin die
gemeinen durchgaͤngige Principia zu finden ſeyn werden/
darauff nach Gelegenheit eines jeden Orts die Exempel
auß den particular-Vmbſtaͤnden genommen/ vnd darzu
gezeichnet werden koͤnnen/ So erfordert zwar die Diſpo-
ſition
deſſelben drey Haupttheile/ als daß in dem erſten
Theil gehandelt werde von einem Land vnd Fuͤrſtenthumb
ins gemein vnd materialiter, al[s] von deſſen Vrſprung vnd
Namen/ Situation natuͤrlichen S[tuͤ]cken/ Gebuͤrgen/ Fel-
den/ Walden/ Waſſern/ Eintheilung/ Aemptern/ Herr-
ſchafften/ Staͤdten/ Schloͤſſern/ Doͤrffer/ [Le]hnſchafften/
Graͤntzen/ Fruchtbarkeit/ Arthafftigkeit/ Nahrung [vnd]
Zuneigung der Vnterthanen/ denn von dem St[and vnd]
Vnterſcheid der im Lande wohnenden Perſonen/ [hohen]
vnd niedern. Nach dem aber wie leicht zu vermerck[en die-]
ſes in einer Hiſtoriſchen Erzehlung beruhet/ welche [jedes]
Orts ex facto entſpringet/ vnd von denen die deſſen kuͤ[ndi]g
ſondern groſſe Muͤhe vnnd Kunſt bey zubringen iſt/ als iſt
auch dieſer erſte Theil gar kurtz abgehandelt/ vnd ſind nur
etliche bequemliche Wege gezeiget/ wie ſolche materialiſche
Beſchreibung nach der Beſchaffenheit jedes Orts einzu-
richtenſey

Der
)(
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0021"/>
      <fw place="top" type="header">
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </fw>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Jnhalt vnd</hi> <hi rendition="#aq">Di&#x017F;po&#x017F;ition</hi> <hi rendition="#b">deß gantzen</hi> <hi rendition="#aq">Tractats.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">N</hi><hi rendition="#fr">Ach dem die&#x017F;er</hi><hi rendition="#aq">Tractat</hi><hi rendition="#fr">gleich-</hi><lb/>
&#x017F;am zu einem <hi rendition="#aq">Modell</hi> dienen kan/<lb/>
darnach ein jedes teut&#x017F;ches Fu&#x0364;r&#x017F;ten-<lb/>
thumb oder einem &#x017F;olchem nicht vn-<lb/>
gleiche Graff- vnd Herr&#x017F;chafft be&#x017F;chri-<lb/>
ben werden mag/ al&#x017F;o daß hierin die<lb/>
gemeinen durchga&#x0364;ngige <hi rendition="#aq">Principia</hi> zu finden &#x017F;eyn werden/<lb/>
darauff nach Gelegenheit eines jeden Orts die Exempel<lb/>
auß den <hi rendition="#aq">particular-</hi>Vmb&#x017F;ta&#x0364;nden genommen/ vnd darzu<lb/>
gezeichnet werden ko&#x0364;nnen/ So erfordert zwar die <hi rendition="#aq">Di&#x017F;po-<lb/>
&#x017F;ition</hi> de&#x017F;&#x017F;elben drey Haupttheile/ als daß in dem er&#x017F;ten<lb/>
Theil gehandelt werde von einem Land vnd Fu&#x0364;r&#x017F;tenthumb<lb/>
ins gemein vnd <hi rendition="#aq">materialiter,</hi> al<supplied>s</supplied> von de&#x017F;&#x017F;en Vr&#x017F;prung vnd<lb/>
Namen/ <hi rendition="#aq">Situation</hi> natu&#x0364;rlichen S<supplied>tu&#x0364;</supplied>cken/ Gebu&#x0364;rgen/ Fel-<lb/>
den/ Walden/ Wa&#x017F;&#x017F;ern/ Eintheilung/ Aemptern/ Herr-<lb/>
&#x017F;chafften/ Sta&#x0364;dten/ Schlo&#x0364;&#x017F;&#x017F;ern/ Do&#x0364;rffer/ <supplied>Le</supplied>hn&#x017F;chafften/<lb/>
Gra&#x0364;ntzen/ Fruchtbarkeit/ Arthafftigkeit/ Nahrung <supplied>vnd</supplied><lb/>
Zuneigung der Vnterthanen/ denn von dem St<supplied>and vnd</supplied><lb/>
Vnter&#x017F;cheid der im Lande wohnenden Per&#x017F;onen/ <supplied>hohen</supplied><lb/>
vnd niedern. Nach dem aber wie leicht zu vermerck<supplied>en die-</supplied><lb/>
&#x017F;es in einer Hi&#x017F;tori&#x017F;chen Erzehlung beruhet/ welche <supplied>jedes</supplied><lb/>
Orts <hi rendition="#aq">ex facto</hi> ent&#x017F;pringet/ vnd von denen die de&#x017F;&#x017F;en ku&#x0364;<supplied>ndi</supplied>g<lb/>
&#x017F;ondern gro&#x017F;&#x017F;e Mu&#x0364;he vnnd Kun&#x017F;t bey zubringen i&#x017F;t/ als i&#x017F;t<lb/>
auch die&#x017F;er er&#x017F;te Theil gar kurtz abgehandelt/ vnd &#x017F;ind nur<lb/>
etliche bequemliche Wege gezeiget/ wie &#x017F;olche <hi rendition="#aq">materiali</hi>&#x017F;che<lb/>
Be&#x017F;chreibung nach der Be&#x017F;chaffenheit jedes Orts einzu-<lb/>
richten&#x017F;ey</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">)(</fw>
        <fw place="bottom" type="catch">Der</fw><lb/>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0021] Jnhalt vnd Diſpoſition deß gantzen Tractats. NAch dem dieſer Tractat gleich- ſam zu einem Modell dienen kan/ darnach ein jedes teutſches Fuͤrſten- thumb oder einem ſolchem nicht vn- gleiche Graff- vnd Herrſchafft beſchri- ben werden mag/ alſo daß hierin die gemeinen durchgaͤngige Principia zu finden ſeyn werden/ darauff nach Gelegenheit eines jeden Orts die Exempel auß den particular-Vmbſtaͤnden genommen/ vnd darzu gezeichnet werden koͤnnen/ So erfordert zwar die Diſpo- ſition deſſelben drey Haupttheile/ als daß in dem erſten Theil gehandelt werde von einem Land vnd Fuͤrſtenthumb ins gemein vnd materialiter, als von deſſen Vrſprung vnd Namen/ Situation natuͤrlichen Stuͤcken/ Gebuͤrgen/ Fel- den/ Walden/ Waſſern/ Eintheilung/ Aemptern/ Herr- ſchafften/ Staͤdten/ Schloͤſſern/ Doͤrffer/ Lehnſchafften/ Graͤntzen/ Fruchtbarkeit/ Arthafftigkeit/ Nahrung vnd Zuneigung der Vnterthanen/ denn von dem Stand vnd Vnterſcheid der im Lande wohnenden Perſonen/ hohen vnd niedern. Nach dem aber wie leicht zu vermercken die- ſes in einer Hiſtoriſchen Erzehlung beruhet/ welche jedes Orts ex facto entſpringet/ vnd von denen die deſſen kuͤndig ſondern groſſe Muͤhe vnnd Kunſt bey zubringen iſt/ als iſt auch dieſer erſte Theil gar kurtz abgehandelt/ vnd ſind nur etliche bequemliche Wege gezeiget/ wie ſolche materialiſche Beſchreibung nach der Beſchaffenheit jedes Orts einzu- richtenſey Der )(

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/21
Zitationshilfe: Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/21>, abgerufen am 21.04.2021.