Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656.

Bild:
<< vorherige Seite


Cap. II
Von der Masse der Lands-Fürstl. Hoheit in
Ansehung Keys. Majestät vnd deß Reichs.

Contenta.

DAß eine teutsche Fürstl. Hoheit nicht gar absolut sey/ sondern
auff Käys. Majestät vnd das H. Reich ihren vnterthänigen
Respect habe.

Worin solche Masse vnd Respect bestehe/ nach vnterschiedlichen
Vmbständen vnnd Anleitung der im 1. Capitel gesetzten 4. Haupt-
Puncten.



Cap. III.
Von der Masse der Lands-Fürstl. Hoheit/ o-
der Regierung/ welche durch Verordnung der Vorfahren

oder gewisse Verträge/ vnd alles herkommen/ wegen anderer hohen
Persohnen/ Fürsten vnd Ständen/ mit denen ein Landsherr
befreundet oder benachbart ist/ verursa-
chet wird.
Contenta.

WElcher Gestalt die Regierung der teutschen Für[stenthümer]
vnd Lande einem allein gelassen oder vertheilet/ [oder in gesamt]
behalten werde/ wie mancherley Art vnnd Vor[behält da]rin
gestehen.

Wie wegen deß Rechts der in Fürstl. Gemeinschafften verfah-
ren werde/ was die Agnoten in acht zu nehmen.

Cap.
)( ij


Cap. II
Von der Maſſe der Lands-Fuͤrſtl. Hoheit in
Anſehung Keyſ. Majeſtaͤt vnd deß Reichs.

Contenta.

DAß eine teutſche Fuͤrſtl. Hoheit nicht gar abſolut ſey/ ſondern
auff Kaͤyſ. Majeſtaͤt vnd das H. Reich ihren vnterthaͤnigen
Reſpect habe.

Worin ſolche Maſſe vnd Reſpect beſtehe/ nach vnterſchiedlichen
Vmbſtaͤnden vnnd Anleitung der im 1. Capitel geſetzten 4. Haupt-
Puncten.



Cap. III.
Von der Maſſe der Lands-Fuͤrſtl. Hoheit/ o-
der Regierung/ welche durch Verordnung der Vorfahren

oder gewiſſe Vertraͤge/ vnd alles herkommen/ wegen anderer hohen
Perſohnen/ Fuͤrſten vnd Staͤnden/ mit denen ein Landsherꝛ
befreundet oder benachbart iſt/ verurſa-
chet wird.
Contenta.

WElcher Geſtalt die Regierung der teutſchen Fuͤr[ſtenthuͤmer]
vnd Lande einem allein gelaſſen oder vertheilet/ [oder in geſamt]
behalten werde/ wie mancherley Art vnnd Vor[behaͤlt da]rin
geſtehen.

Wie wegen deß Rechts der in Fuͤrſtl. Gemeinſchafften verfah-
ren werde/ was die Agnoten in acht zu nehmen.

Cap.
)( ij
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0023"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">Cap. II</hi><lb/> <hi rendition="#b">Von der Ma&#x017F;&#x017F;e der Lands-Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Hoheit in<lb/>
An&#x017F;ehung Key&#x017F;. Maje&#x017F;ta&#x0364;t vnd deß Reichs.</hi><lb/> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Contenta.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>Aß eine teut&#x017F;che Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Hoheit nicht gar <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">ab&#x017F;olut</hi></hi> &#x017F;ey/ &#x017F;ondern<lb/>
auff Ka&#x0364;y&#x017F;. Maje&#x017F;ta&#x0364;t vnd das H. Reich ihren vntertha&#x0364;nigen<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Re&#x017F;pect</hi></hi> habe.</p><lb/>
            <p>Worin &#x017F;olche Ma&#x017F;&#x017F;e vnd <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Re&#x017F;pect</hi></hi> be&#x017F;tehe/ nach vnter&#x017F;chiedlichen<lb/>
Vmb&#x017F;ta&#x0364;nden vnnd Anleitung der im 1. Capitel ge&#x017F;etzten 4. Haupt-<lb/>
Puncten.</p>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#aq">Cap. <hi rendition="#g">III.</hi></hi><lb/><hi rendition="#b">Von der Ma&#x017F;&#x017F;e der Lands-Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Hoheit/ o-<lb/>
der Regierung/ welche durch Verordnung der Vorfahren</hi><lb/>
oder gewi&#x017F;&#x017F;e Vertra&#x0364;ge/ vnd alles herkommen/ wegen anderer hohen<lb/>
Per&#x017F;ohnen/ Fu&#x0364;r&#x017F;ten vnd Sta&#x0364;nden/ mit denen ein Landsher&#xA75B;<lb/>
befreundet oder benachbart i&#x017F;t/ verur&#x017F;a-<lb/>
chet wird.<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Contenta.</hi></hi></head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">W</hi>Elcher Ge&#x017F;talt die Regierung der teut&#x017F;chen Fu&#x0364;r<supplied>&#x017F;tenthu&#x0364;mer</supplied><lb/>
vnd Lande einem allein gela&#x017F;&#x017F;en oder vertheilet/ <supplied>oder in ge&#x017F;amt</supplied><lb/>
behalten werde/ wie mancherley Art vnnd Vor<supplied>beha&#x0364;lt da</supplied>rin<lb/>
ge&#x017F;tehen.</p><lb/>
            <p>Wie wegen deß Rechts der in Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Gemein&#x017F;chafften verfah-<lb/>
ren werde/ was die <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Agnoten</hi></hi> in acht zu nehmen.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">)( ij</fw>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Cap.</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0023] Cap. II Von der Maſſe der Lands-Fuͤrſtl. Hoheit in Anſehung Keyſ. Majeſtaͤt vnd deß Reichs. Contenta. DAß eine teutſche Fuͤrſtl. Hoheit nicht gar abſolut ſey/ ſondern auff Kaͤyſ. Majeſtaͤt vnd das H. Reich ihren vnterthaͤnigen Reſpect habe. Worin ſolche Maſſe vnd Reſpect beſtehe/ nach vnterſchiedlichen Vmbſtaͤnden vnnd Anleitung der im 1. Capitel geſetzten 4. Haupt- Puncten. Cap. III. Von der Maſſe der Lands-Fuͤrſtl. Hoheit/ o- der Regierung/ welche durch Verordnung der Vorfahren oder gewiſſe Vertraͤge/ vnd alles herkommen/ wegen anderer hohen Perſohnen/ Fuͤrſten vnd Staͤnden/ mit denen ein Landsherꝛ befreundet oder benachbart iſt/ verurſa- chet wird. Contenta. WElcher Geſtalt die Regierung der teutſchen Fuͤrſtenthuͤmer vnd Lande einem allein gelaſſen oder vertheilet/ oder in geſamt behalten werde/ wie mancherley Art vnnd Vorbehaͤlt darin geſtehen. Wie wegen deß Rechts der in Fuͤrſtl. Gemeinſchafften verfah- ren werde/ was die Agnoten in acht zu nehmen. Cap. )( ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/23
Zitationshilfe: Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/23>, abgerufen am 10.04.2021.