Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656.

Bild:
<< vorherige Seite

etlicher Aempter.
richtigem zu Stands vnsers Cammerwesens/ alle ab rechnungen/ die wir mit
andern Fürstl. Cammern/ mit dem Reichspfennigmeister Ampt/ mit vnsern
Creditoren oder Debitoren, mit vnserer Landschafft vnd Stewer-Casten/ mit
Geist vnd weltlichen Dienern/ stifftungen vnd milden Sachen/ mit Handels-
Leuten/ mit Buwleuten und Handwerckern/ mit den Beampten/ vnd andern
haben/ mit allem fleiß und bedacht wie er solche auß der Cammer-vnd Ampts-
rechnungen seinem Manual/ vnd der Leute Quittungen zu begreiffen weiß/ auff
zu setzen/ zu durch gehen vnd in Richtigkeit zu bringen/ damit die Capitel deß
Zahlmeisters oder Special Cammer-Rechnung sich darauff Gründen selbige
desto leichter abgehöret werden/ vnnd also zum Belag seiner Hauptrechnung
desto gewisser dienen/ wir auch dißfals ohne schaden sein mögen/ etc.

XI.
Bestallung eines Vntermarschalcks/
Haußvoigts oder Hoffverwalters/ etc.
I.

NAch dem wir vnserm Hoffverwalter zur Handbietung vnd vnter auff-
sicht nechst vnserm Hofmarschalck oder wer von vnsern hohen Offici-
anten
solches Ampt ledesmahl vertreten vnd haben wird/ bestellet/
vnd nach geordnet/ auch über diß umb mehrer Richtigkeit willen/ in
vnserm Hoffämptern/ ihme die Gegenrechnung oder würckliche mit auffsicht
bey Einnahme vnd Außgabe anbefohlen/ alß soll Er sich zu dem Ende in vnsere
General Hoffordnung/ auch besondern Instructionen verfassungen vnd De-
putat
Zetteln/ für vnser Küchen/ Keller/ Silber Cammer vnd Burgvoigtey/
wie auch in den Bestallungen der Hoff diener wol ersehen/ auch in allen Acten
Vrkunden vnnd Schrifften vnsers Hoffmarschalck-Ampts/ sich wol bekand
machen/ dieselbige in Registratur vnd ordentlicher hinterlegung auff Anord-
nung und Direction deß Hoffmarschalcks erhalten helffen/ im übrigen aber vnd
in Fällen/ die in solchen Ordnungen nicht richtig bestimmet/ oder darinnen En-
derungen fürfielen/ vnsers Hoffmarschalcks befehl geleben/ sich deß halben täg-
lich bey ihm zum öfftern/ sonderlich aber vor vnd nach der Mahlzeit anmelden/
vnd sonst ordentlich in dem Gemach so wir ihme eingegeben/ finden vnnd an-
treffen lassen/ auch soll Er ein gewiß Memorial-Buch alles dessen/ was ihme
absonderlich befohlen wird halten/ vnd sich mit Vergeßligkeit/ dieses oder jenes
Dinges nicht entschuldigen.

2. Er
D d d

etlicher Aempter.
richtigem zu Stands vnſers Cammerweſens/ alle ab rechnungen/ die wir mit
andern Fuͤrſtl. Cammern/ mit dem Reichspfennigmeiſter Ampt/ mit vnſern
Creditoren oder Debitoren, mit vnſerer Landſchafft vnd Stewer-Caſten/ mit
Geiſt vnd weltlichen Dienern/ ſtifftungen vnd milden Sachen/ mit Handels-
Leuten/ mit Buwleuten und Handwerckern/ mit den Beampten/ vnd andern
haben/ mit allem fleiß und bedacht wie er ſolche auß der Cammer-vnd Ampts-
rechnungen ſeinem Manual/ vnd der Leute Quittungen zu begreiffen weiß/ auff
zu ſetzen/ zu durch gehen vnd in Richtigkeit zu bringen/ damit die Capitel deß
Zahlmeiſters oder Special Cammer-Rechnung ſich darauff Gruͤnden ſelbige
deſto leichter abgehoͤret werden/ vnnd alſo zum Belag ſeiner Hauptrechnung
deſto gewiſſer dienen/ wir auch dißfals ohne ſchaden ſein moͤgen/ ꝛc.

XI.
Beſtallung eines Vntermarſchalcks/
Haußvoigts oder Hoffverwalters/ etc.
I.

NAch dem wir vnſerm Hoffverwalter zur Handbietung vnd vnter auff-
ſicht nechſt vnſerm Hofmarſchalck oder wer von vnſern hohen Offici-
anten
ſolches Ampt ledesmahl vertreten vnd haben wird/ beſtellet/
vnd nach geordnet/ auch uͤber diß umb mehrer Richtigkeit willen/ in
vnſerm Hoffaͤmptern/ ihme die Gegenrechnung oder wuͤrckliche mit auffſicht
bey Einnahme vnd Außgabe anbefohlen/ alß ſoll Er ſich zu dem Ende in vnſere
General Hoffordnung/ auch beſondern Inſtructionen verfaſſungen vnd De-
putat
Zetteln/ fuͤr vnſer Kuͤchen/ Keller/ Silber Cammer vnd Burgvoigtey/
wie auch in den Beſtallungen der Hoff diener wol erſehen/ auch in allen Acten
Vrkunden vnnd Schrifften vnſers Hoffmarſchalck-Ampts/ ſich wol bekand
machen/ dieſelbige in Regiſtratur vnd ordentlicher hinterlegung auff Anord-
nung und Direction deß Hoffmarſchalcks erhalten helffen/ im uͤbrigen aber vnd
in Faͤllen/ die in ſolchen Ordnungen nicht richtig beſtimmet/ oder darinnen En-
derungen fuͤrfielen/ vnſers Hoffmarſchalcks befehl geleben/ ſich deß halben taͤg-
lich bey ihm zum oͤfftern/ ſonderlich aber vor vnd nach der Mahlzeit anmelden/
vnd ſonſt ordentlich in dem Gemach ſo wir ihme eingegeben/ finden vnnd an-
treffen laſſen/ auch ſoll Er ein gewiß Memorial-Buch alles deſſen/ was ihme
abſonderlich befohlen wird halten/ vnd ſich mit Vergeßligkeit/ dieſes oder jenes
Dinges nicht entſchuldigen.

2. Er
D d d
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0437" n="393"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">etlicher Aempter.</hi></fw><lb/>
richtigem zu Stands vn&#x017F;ers Cammerwe&#x017F;ens/ alle ab rechnungen/ die wir mit<lb/>
andern Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Cammern/ mit dem Reichspfennigmei&#x017F;ter Ampt/ mit vn&#x017F;ern<lb/><hi rendition="#aq">Creditoren</hi> oder <hi rendition="#aq">Debitoren,</hi> mit vn&#x017F;erer Land&#x017F;chafft vnd Stewer-Ca&#x017F;ten/ mit<lb/>
Gei&#x017F;t vnd weltlichen Dienern/ &#x017F;tifftungen vnd milden Sachen/ mit Handels-<lb/>
Leuten/ mit Buwleuten und Handwerckern/ mit den Beampten/ vnd andern<lb/>
haben/ mit allem fleiß und bedacht wie er &#x017F;olche auß der Cammer-vnd Ampts-<lb/>
rechnungen &#x017F;einem Manual/ vnd der Leute Quittungen zu begreiffen weiß/ auff<lb/>
zu &#x017F;etzen/ zu durch gehen vnd in Richtigkeit zu bringen/ damit die Capitel deß<lb/>
Zahlmei&#x017F;ters oder <hi rendition="#aq">Special</hi> Cammer-Rechnung &#x017F;ich darauff Gru&#x0364;nden &#x017F;elbige<lb/>
de&#x017F;to leichter abgeho&#x0364;ret werden/ vnnd al&#x017F;o zum Belag &#x017F;einer Hauptrechnung<lb/>
de&#x017F;to gewi&#x017F;&#x017F;er dienen/ wir auch dißfals ohne &#x017F;chaden &#x017F;ein mo&#x0364;gen/ &#xA75B;c.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">XI.</hi><lb/> <hi rendition="#b">Be&#x017F;tallung eines Vntermar&#x017F;chalcks/<lb/>
Haußvoigts oder Hoffverwalters/ etc.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">I.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Ach dem wir vn&#x017F;erm Hoffverwalter zur Handbietung vnd vnter auff-<lb/>
&#x017F;icht nech&#x017F;t vn&#x017F;erm Hofmar&#x017F;chalck oder wer von vn&#x017F;ern hohen <hi rendition="#aq">Offici-<lb/>
anten</hi> &#x017F;olches Ampt ledesmahl vertreten vnd haben wird/ be&#x017F;tellet/<lb/>
vnd nach geordnet/ auch u&#x0364;ber diß umb mehrer Richtigkeit willen/ in<lb/>
vn&#x017F;erm Hoffa&#x0364;mptern/ ihme die Gegenrechnung oder wu&#x0364;rckliche mit auff&#x017F;icht<lb/>
bey Einnahme vnd Außgabe anbefohlen/ alß &#x017F;oll Er &#x017F;ich zu dem Ende in vn&#x017F;ere<lb/><hi rendition="#aq">General</hi> Hoffordnung/ auch be&#x017F;ondern <hi rendition="#aq">In&#x017F;tructionen</hi> verfa&#x017F;&#x017F;ungen vnd <hi rendition="#aq">De-<lb/>
putat</hi> Zetteln/ fu&#x0364;r vn&#x017F;er Ku&#x0364;chen/ Keller/ Silber Cammer vnd Burgvoigtey/<lb/>
wie auch in den Be&#x017F;tallungen der Hoff diener wol er&#x017F;ehen/ auch in allen <hi rendition="#aq">Acten</hi><lb/>
Vrkunden vnnd Schrifften vn&#x017F;ers Hoffmar&#x017F;chalck-Ampts/ &#x017F;ich wol bekand<lb/>
machen/ die&#x017F;elbige in <hi rendition="#aq">Regi&#x017F;tratur</hi> vnd ordentlicher hinterlegung auff Anord-<lb/>
nung und <hi rendition="#aq">Direction</hi> deß Hoffmar&#x017F;chalcks erhalten helffen/ im u&#x0364;brigen aber vnd<lb/>
in Fa&#x0364;llen/ die in &#x017F;olchen Ordnungen nicht richtig be&#x017F;timmet/ oder darinnen En-<lb/>
derungen fu&#x0364;rfielen/ vn&#x017F;ers Hoffmar&#x017F;chalcks befehl geleben/ &#x017F;ich deß halben ta&#x0364;g-<lb/>
lich bey ihm zum o&#x0364;fftern/ &#x017F;onderlich aber vor vnd nach der Mahlzeit anmelden/<lb/>
vnd &#x017F;on&#x017F;t ordentlich in dem Gemach &#x017F;o wir ihme eingegeben/ finden vnnd an-<lb/>
treffen la&#x017F;&#x017F;en/ auch &#x017F;oll Er ein gewiß <hi rendition="#aq">Memorial-</hi>Buch alles de&#x017F;&#x017F;en/ was ihme<lb/>
ab&#x017F;onderlich befohlen wird halten/ vnd &#x017F;ich mit Vergeßligkeit/ die&#x017F;es oder jenes<lb/>
Dinges nicht ent&#x017F;chuldigen.</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">D d d</fw>
            <fw place="bottom" type="catch">2. Er</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[393/0437] etlicher Aempter. richtigem zu Stands vnſers Cammerweſens/ alle ab rechnungen/ die wir mit andern Fuͤrſtl. Cammern/ mit dem Reichspfennigmeiſter Ampt/ mit vnſern Creditoren oder Debitoren, mit vnſerer Landſchafft vnd Stewer-Caſten/ mit Geiſt vnd weltlichen Dienern/ ſtifftungen vnd milden Sachen/ mit Handels- Leuten/ mit Buwleuten und Handwerckern/ mit den Beampten/ vnd andern haben/ mit allem fleiß und bedacht wie er ſolche auß der Cammer-vnd Ampts- rechnungen ſeinem Manual/ vnd der Leute Quittungen zu begreiffen weiß/ auff zu ſetzen/ zu durch gehen vnd in Richtigkeit zu bringen/ damit die Capitel deß Zahlmeiſters oder Special Cammer-Rechnung ſich darauff Gruͤnden ſelbige deſto leichter abgehoͤret werden/ vnnd alſo zum Belag ſeiner Hauptrechnung deſto gewiſſer dienen/ wir auch dißfals ohne ſchaden ſein moͤgen/ ꝛc. XI. Beſtallung eines Vntermarſchalcks/ Haußvoigts oder Hoffverwalters/ etc. I. NAch dem wir vnſerm Hoffverwalter zur Handbietung vnd vnter auff- ſicht nechſt vnſerm Hofmarſchalck oder wer von vnſern hohen Offici- anten ſolches Ampt ledesmahl vertreten vnd haben wird/ beſtellet/ vnd nach geordnet/ auch uͤber diß umb mehrer Richtigkeit willen/ in vnſerm Hoffaͤmptern/ ihme die Gegenrechnung oder wuͤrckliche mit auffſicht bey Einnahme vnd Außgabe anbefohlen/ alß ſoll Er ſich zu dem Ende in vnſere General Hoffordnung/ auch beſondern Inſtructionen verfaſſungen vnd De- putat Zetteln/ fuͤr vnſer Kuͤchen/ Keller/ Silber Cammer vnd Burgvoigtey/ wie auch in den Beſtallungen der Hoff diener wol erſehen/ auch in allen Acten Vrkunden vnnd Schrifften vnſers Hoffmarſchalck-Ampts/ ſich wol bekand machen/ dieſelbige in Regiſtratur vnd ordentlicher hinterlegung auff Anord- nung und Direction deß Hoffmarſchalcks erhalten helffen/ im uͤbrigen aber vnd in Faͤllen/ die in ſolchen Ordnungen nicht richtig beſtimmet/ oder darinnen En- derungen fuͤrfielen/ vnſers Hoffmarſchalcks befehl geleben/ ſich deß halben taͤg- lich bey ihm zum oͤfftern/ ſonderlich aber vor vnd nach der Mahlzeit anmelden/ vnd ſonſt ordentlich in dem Gemach ſo wir ihme eingegeben/ finden vnnd an- treffen laſſen/ auch ſoll Er ein gewiß Memorial-Buch alles deſſen/ was ihme abſonderlich befohlen wird halten/ vnd ſich mit Vergeßligkeit/ dieſes oder jenes Dinges nicht entſchuldigen. 2. Er D d d

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/437
Zitationshilfe: Seckendorff, Veit Ludwig von: Teutscher Fürsten Stat. Frankfurt (Main), 1656, S. 393. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/seckendorff_fuerstenstaat_1656/437>, abgerufen am 18.04.2021.