Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Silesius, Angelus: Heilige Seelen-Lust. [Erstes bis Drittes Buch]. Breslau, 1657.

Bild:
<< vorherige Seite
Verzeichnüß und Jnhalt
56. Jhre Liebe ist gekreutziget.
57. Sie betrauret jhren JEsum.
58. Sie wil sterben mit jhrem JEsu.
59. Sie beklagt jhn bey dem Grabe.
60. Sie danket dem HErren JEsu vor seinen Tod.
61. Sie bittet jhn umb ein seliges Ende.
62. Sie bittet jhn umb seine Gnade im letzten Gerichte.
63. Sie setzt sich unter den Baum deß Heiligen Creutzes.
64. Sie bittet den HErren JEsum umb Beystand in An-
fechtung.
65. Die Psyche ju biliret über der Aufferstehung JESU
Christi.
66. Sie erzehlet die Herrligkeit seiner Aufferstehung.
67. Sie bestellet zu Ehren seiner Aufferstehung eine Musica.
68. Sie ladet jhn in jhr Hertze ein.
69. Sie bittet er wolle bey jhr bleiben/ weils Abend worden.
70. Sie bittet jhn daß er sie sein Schäflein/ als ein gutter
Hirte/ wolle in seinen Schafstall bringen.
71. Sie singet von der Himmelfahrt JEsu Christi.
72. Sie begehret/ daß er sie soll nach sich ziehen.
73. Sie kehret sich nach jhm als nach jhrem Nordstern.
74. Sie beklagt sich/ daß er sich für jhr verborgen.
75. Sie lässet jhm zu entbitten/ daß sie von seiner Liebe krank
lieget.
76. Sie beklagt sich/ daß sie so lange von jhm muß abwesend
seyn.
77. Sie klagt abermahl wegen jhrer langen Pilgerschafft.
78. Sie erinnert jhn seiner Zusage.
79. Sie begehrt sein Angesichte zu sehen.
80. Sie hoffet auff jhn.
81. Sie heisset jhren Lieben von jhr fliehen.
82. Sie bittet umb seinen Heiligen Geist und dessen Gaben.
83. Sie weiset jhre Seele zu der wahren Ruhe.
84. Sie sehnet sich seinen Mund zu küssen.
65. Sie schreyet nach dem Kusse seines Mundes.
86. Sie finget von der Süssigkeit seiner Liebe.
87. Sein
Verzeichnuͤß und Jnhalt
56. Jhre Liebe iſt gekreutziget.
57. Sie betrauret jhren JEſum.
58. Sie wil ſterben mit jhrem JEſu.
59. Sie beklagt jhn bey dem Grabe.
60. Sie danket dem HErren JEſu vor ſeinen Tod.
61. Sie bittet jhn umb ein ſeliges Ende.
62. Sie bittet jhn umb ſeine Gnade im letzten Gerichte.
63. Sie ſetzt ſich unter den Baum deß Heiligen Creutzes.
64. Sie bittet den HErren JEſum umb Beyſtand in An-
fechtung.
65. Die Pſyche ju biliret uͤber der Aufferſtehung JESU
Chriſti.
66. Sie erzehlet die Herꝛligkeit ſeiner Aufferſtehung.
67. Sie beſtellet zu Ehren ſeiner Aufferſtehung eine Muſica.
68. Sie ladet jhn in jhr Hertze ein.
69. Sie bittet er wolle bey jhr bleiben/ weils Abend worden.
70. Sie bittet jhn daß er ſie ſein Schaͤflein/ als ein gutter
Hirte/ wolle in ſeinen Schafſtall bringen.
71. Sie ſinget von der Himmelfahrt JEſu Chriſti.
72. Sie begehret/ daß er ſie ſoll nach ſich ziehen.
73. Sie kehret ſich nach jhm als nach jhrem Nordſtern.
74. Sie beklagt ſich/ daß er ſich fuͤr jhr verborgen.
75. Sie laͤſſet jhm zu entbitten/ daß ſie von ſeiner Liebe krank
lieget.
76. Sie beklagt ſich/ daß ſie ſo lange von jhm muß abweſend
ſeyn.
77. Sie klagt abermahl wegen jhrer langen Pilgerſchafft.
78. Sie erinnert jhn ſeiner Zuſage.
79. Sie begehrt ſein Angeſichte zu ſehen.
80. Sie hoffet auff jhn.
81. Sie heiſſet jhren Lieben von jhr fliehen.
82. Sie bittet umb ſeinen Heiligen Geiſt und deſſen Gaben.
83. Sie weiſet jhre Seele zu der wahren Ruhe.
84. Sie ſehnet ſich ſeinen Mund zu kuͤſſen.
65. Sie ſchreyet nach dem Kuſſe ſeines Mundes.
86. Sie finget von der Suͤſſigkeit ſeiner Liebe.
87. Sein
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="contents">
        <pb facs="#f0018"/>
        <fw place="top" type="header">Verzeichnu&#x0364;ß und Jnhalt</fw><lb/>
        <list>
          <item>56. Jhre Liebe i&#x017F;t gekreutziget.</item><lb/>
          <item>57. Sie betrauret jhren JE&#x017F;um.</item><lb/>
          <item>58. Sie wil &#x017F;terben mit jhrem JE&#x017F;u.</item><lb/>
          <item>59. Sie beklagt jhn bey dem Grabe.</item><lb/>
          <item>60. Sie danket dem HErren JE&#x017F;u vor &#x017F;einen Tod.</item><lb/>
          <item>61. Sie bittet jhn umb ein &#x017F;eliges Ende.</item><lb/>
          <item>62. Sie bittet jhn umb &#x017F;eine Gnade im letzten Gerichte.</item><lb/>
          <item>63. Sie &#x017F;etzt &#x017F;ich unter den Baum deß Heiligen Creutzes.</item><lb/>
          <item>64. Sie bittet den HErren JE&#x017F;um umb Bey&#x017F;tand in An-<lb/>
fechtung.</item><lb/>
          <item>65. Die <hi rendition="#aq">P&#x017F;yche</hi> ju biliret u&#x0364;ber der Auffer&#x017F;tehung <hi rendition="#g">JESU</hi><lb/>
Chri&#x017F;ti.</item><lb/>
          <item>66. Sie erzehlet die Her&#xA75B;ligkeit &#x017F;einer Auffer&#x017F;tehung.</item><lb/>
          <item>67. Sie be&#x017F;tellet zu Ehren &#x017F;einer Auffer&#x017F;tehung eine Mu&#x017F;ica.</item><lb/>
          <item>68. Sie ladet jhn in jhr Hertze ein.</item><lb/>
          <item>69. Sie bittet er wolle bey jhr bleiben/ weils Abend worden.</item><lb/>
          <item>70. Sie bittet jhn daß er &#x017F;ie &#x017F;ein Scha&#x0364;flein/ als ein gutter<lb/>
Hirte/ wolle in &#x017F;einen Schaf&#x017F;tall bringen.</item><lb/>
          <item>71. Sie &#x017F;inget von der Himmelfahrt JE&#x017F;u Chri&#x017F;ti.</item><lb/>
          <item>72. Sie begehret/ daß er &#x017F;ie &#x017F;oll nach &#x017F;ich ziehen.</item><lb/>
          <item>73. Sie kehret &#x017F;ich nach jhm als nach jhrem Nord&#x017F;tern.</item><lb/>
          <item>74. Sie beklagt &#x017F;ich/ daß er &#x017F;ich fu&#x0364;r jhr verborgen.</item><lb/>
          <item>75. Sie la&#x0364;&#x017F;&#x017F;et jhm zu entbitten/ daß &#x017F;ie von &#x017F;einer Liebe krank<lb/>
lieget.</item><lb/>
          <item>76. Sie beklagt &#x017F;ich/ daß &#x017F;ie &#x017F;o lange von jhm muß abwe&#x017F;end<lb/>
&#x017F;eyn.</item><lb/>
          <item>77. Sie klagt abermahl wegen jhrer langen Pilger&#x017F;chafft.</item><lb/>
          <item>78. Sie erinnert jhn &#x017F;einer Zu&#x017F;age.</item><lb/>
          <item>79. Sie begehrt &#x017F;ein Ange&#x017F;ichte zu &#x017F;ehen.</item><lb/>
          <item>80. Sie hoffet auff jhn.</item><lb/>
          <item>81. Sie hei&#x017F;&#x017F;et jhren Lieben von jhr fliehen.</item><lb/>
          <item>82. Sie bittet umb &#x017F;einen Heiligen Gei&#x017F;t und de&#x017F;&#x017F;en Gaben.</item><lb/>
          <item>83. Sie wei&#x017F;et jhre Seele zu der wahren Ruhe.</item><lb/>
          <item>84. Sie &#x017F;ehnet &#x017F;ich &#x017F;einen Mund zu ku&#x0364;&#x017F;&#x017F;en.</item><lb/>
          <item>65. Sie &#x017F;chreyet nach dem Ku&#x017F;&#x017F;e &#x017F;eines Mundes.</item><lb/>
          <item>86. Sie finget von der Su&#x0364;&#x017F;&#x017F;igkeit &#x017F;einer Liebe.</item>
        </list><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch">87. Sein</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0018] Verzeichnuͤß und Jnhalt 56. Jhre Liebe iſt gekreutziget. 57. Sie betrauret jhren JEſum. 58. Sie wil ſterben mit jhrem JEſu. 59. Sie beklagt jhn bey dem Grabe. 60. Sie danket dem HErren JEſu vor ſeinen Tod. 61. Sie bittet jhn umb ein ſeliges Ende. 62. Sie bittet jhn umb ſeine Gnade im letzten Gerichte. 63. Sie ſetzt ſich unter den Baum deß Heiligen Creutzes. 64. Sie bittet den HErren JEſum umb Beyſtand in An- fechtung. 65. Die Pſyche ju biliret uͤber der Aufferſtehung JESU Chriſti. 66. Sie erzehlet die Herꝛligkeit ſeiner Aufferſtehung. 67. Sie beſtellet zu Ehren ſeiner Aufferſtehung eine Muſica. 68. Sie ladet jhn in jhr Hertze ein. 69. Sie bittet er wolle bey jhr bleiben/ weils Abend worden. 70. Sie bittet jhn daß er ſie ſein Schaͤflein/ als ein gutter Hirte/ wolle in ſeinen Schafſtall bringen. 71. Sie ſinget von der Himmelfahrt JEſu Chriſti. 72. Sie begehret/ daß er ſie ſoll nach ſich ziehen. 73. Sie kehret ſich nach jhm als nach jhrem Nordſtern. 74. Sie beklagt ſich/ daß er ſich fuͤr jhr verborgen. 75. Sie laͤſſet jhm zu entbitten/ daß ſie von ſeiner Liebe krank lieget. 76. Sie beklagt ſich/ daß ſie ſo lange von jhm muß abweſend ſeyn. 77. Sie klagt abermahl wegen jhrer langen Pilgerſchafft. 78. Sie erinnert jhn ſeiner Zuſage. 79. Sie begehrt ſein Angeſichte zu ſehen. 80. Sie hoffet auff jhn. 81. Sie heiſſet jhren Lieben von jhr fliehen. 82. Sie bittet umb ſeinen Heiligen Geiſt und deſſen Gaben. 83. Sie weiſet jhre Seele zu der wahren Ruhe. 84. Sie ſehnet ſich ſeinen Mund zu kuͤſſen. 65. Sie ſchreyet nach dem Kuſſe ſeines Mundes. 86. Sie finget von der Suͤſſigkeit ſeiner Liebe. 87. Sein

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657/18
Zitationshilfe: Silesius, Angelus: Heilige Seelen-Lust. [Erstes bis Drittes Buch]. Breslau, 1657, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657/18>, abgerufen am 25.07.2024.