Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sperander [i. e. Gladov, Friedrich]: Sorgfältiger Negotiant und Wechßler. Leipzig, 1706.

Bild:
<< vorherige Seite

Ausserhalb die Rechnung/ von Gewinn und
Verlust/ was die:

Mehr
Debit
Credit
als
Credit
Debit
stehen/ machtman
Credit von
Debit an
Capital.

Nota, Capital ist die letzte Rechnung/
die man Balancirt.

Also wann alle Rechnungen geschlossen seyn/ verstehet sich/ daß
Alle
Personen
Güter
stehend in Balance, Debit mir
schudig
unverkaufft
seynd/

Personen aber/ so in Balance, Credit stehen/ ich schuldig bin.



Grund-Regels des Jtaliänischen Kauffmanns
Buchhalten.

Da muß man wissen zu unterscheiden

Debitor Schuldener Creditor was von uns fodert oder ha-
ben muß.

Was wir haben oder unter unsere Handen beruhen ist Debit.

Was von uns ausgehet und wir versenden oder zahlen ist Credit

Solche Debitores und Creditores bestehen gemeiniglich in drey-
erley Stücken.

1. Jn allerley Contante Gelder per Cassa oder Banco.
2. Jn allerley effecten oder Kauffmanns-Waaren so in den Handel
vorfallen oder verhandelt werden.
3. Jn allerley Vermögen/ in Brieffe Obligationen Wechselbrieffe
so man auff iemand lautent hat oder empfängt.

Also was von vorerwehnte drey Theile von uns gehet/ ist Credit
und was darinn einkommt/ Debit.

Um solches nun aus den Memorial Kladde oder Strazzo ordentlich
ins Journal zustellen/ so mutz man diese 6. folgende Articul observiren.

1. Das Jahr/ Monat und Datum.
2. Debitor und Schuldner.
3. Cre-

Auſſerhalb die Rechnung/ von Gewinn und
Verluſt/ was die:

Mehr
Debit
Credit
als
Credit
Debit
ſtehen/ machtman
Credit von
Debit an
Capital.

Nota, Capital iſt die letzte Rechnung/
die man Balancirt.

Alſo wann alle Rechnungen geſchloſſen ſeyn/ verſtehet ſich/ daß
Alle
Perſonen
Guͤter
ſtehend in Balance, Debit mir
ſchudig
unverkaufft
ſeynd/

Perſonen aber/ ſo in Balance, Credit ſtehen/ ich ſchuldig bin.



Grund-Regels des Jtaliaͤniſchen Kauffmanns
Buchhalten.

Da muß man wiſſen zu unterſcheiden

Debitor Schuldener Creditor was von uns fodert oder ha-
ben muß.

Was wir haben oder unter unſere Handen beruhen iſt Debit.

Was von uns ausgehet und wir verſenden oder zahlen iſt Credit

Solche Debitores und Creditores beſtehen gemeiniglich in drey-
erley Stuͤcken.

1. Jn allerley Contante Gelder per Caſſa oder Banco.
2. Jn allerley effecten oder Kauffmanns-Waaren ſo in den Handel
vorfallen oder verhandelt werden.
3. Jn allerley Vermoͤgen/ in Brieffe Obligationen Wechſelbrieffe
ſo man auff iemand lautent hat oder empfaͤngt.

Alſo was von vorerwehnte drey Theile von uns gehet/ iſt Credit
und was darinn einkom̃t/ Debit.

Um ſolches nun aus den Memorial Kladde oder Strazzo ordentlich
ins Journal zuſtellen/ ſo mutz man dieſe 6. folgende Articul obſerviren.

1. Das Jahr/ Monat und Datum.
2. Debitor und Schuldner.
3. Cre-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0158" n="146"/>
          <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Au&#x017F;&#x017F;erhalb die Rechnung/ von Gewinn und</hi><lb/>
Verlu&#x017F;t/ was die:</hi> </p><lb/>
          <list>
            <item>Mehr <list><head><list><head rendition="#rightBraced #leftBraced"><hi rendition="#aq">Debit<lb/>
Credit</hi></head><item> als </item><trailer rendition="#leftBraced #rightBraced"><hi rendition="#aq">Credit<lb/>
Debit</hi></trailer></list></head><item> &#x017F;tehen/ machtman </item><trailer rendition="#rightBraced #leftBraced"><hi rendition="#aq">Credit</hi> von<lb/><hi rendition="#aq">Debit</hi> an</trailer></list><hi rendition="#aq">Capital.</hi></item>
          </list><lb/>
          <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">Nota, Capital</hi><hi rendition="#b">i&#x017F;t die letzte Rechnung/</hi><lb/>
die man <hi rendition="#aq">Balancirt.</hi></hi> </p><lb/>
          <list>
            <item>Al&#x017F;o wann alle Rechnungen ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en &#x017F;eyn/ ver&#x017F;tehet &#x017F;ich/ daß</item><lb/>
            <item>Alle <list><head rendition="#leftBraced #rightBraced">Per&#x017F;onen<lb/>
Gu&#x0364;ter</head><item> &#x017F;tehend in <hi rendition="#aq">Balance, Debit</hi> mir </item><trailer rendition="#rightBraced #leftBraced">&#x017F;chudig<lb/>
unverkaufft</trailer></list> &#x017F;eynd/</item>
          </list><lb/>
          <p>Per&#x017F;onen aber/ &#x017F;o in <hi rendition="#aq">Balance, Credit</hi> &#x017F;tehen/ ich &#x017F;chuldig bin.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Grund-Regels des Jtalia&#x0364;ni&#x017F;chen Kauffmanns</hi><lb/>
Buchhalten.</head><lb/>
          <p>Da muß man wi&#x017F;&#x017F;en zu unter&#x017F;cheiden</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Debitor</hi> Schuldener <hi rendition="#aq">Creditor</hi> was von uns fodert oder ha-<lb/>
ben muß.</p><lb/>
          <p>Was wir haben oder unter un&#x017F;ere Handen beruhen i&#x017F;t <hi rendition="#aq">Debit.</hi></p><lb/>
          <p>Was von uns ausgehet und wir ver&#x017F;enden oder zahlen i&#x017F;t <hi rendition="#aq">Credit</hi></p><lb/>
          <p>Solche <hi rendition="#aq">Debitores</hi> und <hi rendition="#aq">Creditores</hi> be&#x017F;tehen gemeiniglich in drey-<lb/>
erley Stu&#x0364;cken.</p><lb/>
          <list>
            <item>1. Jn allerley <hi rendition="#aq">Contante</hi> Gelder <hi rendition="#aq">per Ca&#x017F;&#x017F;a</hi> oder <hi rendition="#aq">Banco.</hi></item><lb/>
            <item>2. Jn allerley <hi rendition="#aq">effect</hi>en oder Kauffmanns-Waaren &#x017F;o in den Handel<lb/>
vorfallen oder verhandelt werden.</item><lb/>
            <item>3. Jn allerley Vermo&#x0364;gen/ in Brieffe <hi rendition="#aq">Obligation</hi>en Wech&#x017F;elbrieffe<lb/>
&#x017F;o man auff iemand lautent hat oder empfa&#x0364;ngt.</item>
          </list><lb/>
          <p>Al&#x017F;o was von vorerwehnte drey Theile von uns gehet/ i&#x017F;t <hi rendition="#aq">Credit</hi><lb/>
und was darinn einkom&#x0303;t/ <hi rendition="#aq">Debit.</hi></p><lb/>
          <p>Um &#x017F;olches nun aus den <hi rendition="#aq">Memorial</hi> Kladde oder <hi rendition="#aq">Strazzo</hi> ordentlich<lb/>
ins <hi rendition="#aq">Journal</hi> zu&#x017F;tellen/ &#x017F;o mutz man die&#x017F;e 6. folgende <hi rendition="#aq">Articul ob&#x017F;ervi</hi>ren.</p><lb/>
          <list>
            <item>1. Das Jahr/ Monat und Datum.</item><lb/>
            <item>2. <hi rendition="#aq">Debitor</hi> und Schuldner.</item>
          </list><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">3. <hi rendition="#aq">Cre-</hi></fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[146/0158] Auſſerhalb die Rechnung/ von Gewinn und Verluſt/ was die: Mehr Debit Credit als Credit Debit ſtehen/ machtman Credit von Debit an Capital. Nota, Capital iſt die letzte Rechnung/ die man Balancirt. Alſo wann alle Rechnungen geſchloſſen ſeyn/ verſtehet ſich/ daß Alle Perſonen Guͤter ſtehend in Balance, Debit mir ſchudig unverkaufft ſeynd/ Perſonen aber/ ſo in Balance, Credit ſtehen/ ich ſchuldig bin. Grund-Regels des Jtaliaͤniſchen Kauffmanns Buchhalten. Da muß man wiſſen zu unterſcheiden Debitor Schuldener Creditor was von uns fodert oder ha- ben muß. Was wir haben oder unter unſere Handen beruhen iſt Debit. Was von uns ausgehet und wir verſenden oder zahlen iſt Credit Solche Debitores und Creditores beſtehen gemeiniglich in drey- erley Stuͤcken. 1. Jn allerley Contante Gelder per Caſſa oder Banco. 2. Jn allerley effecten oder Kauffmanns-Waaren ſo in den Handel vorfallen oder verhandelt werden. 3. Jn allerley Vermoͤgen/ in Brieffe Obligationen Wechſelbrieffe ſo man auff iemand lautent hat oder empfaͤngt. Alſo was von vorerwehnte drey Theile von uns gehet/ iſt Credit und was darinn einkom̃t/ Debit. Um ſolches nun aus den Memorial Kladde oder Strazzo ordentlich ins Journal zuſtellen/ ſo mutz man dieſe 6. folgende Articul obſerviren. 1. Das Jahr/ Monat und Datum. 2. Debitor und Schuldner. 3. Cre-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/sperander_negotiant_1706
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/sperander_negotiant_1706/158
Zitationshilfe: Sperander [i. e. Gladov, Friedrich]: Sorgfältiger Negotiant und Wechßler. Leipzig, 1706, S. 146. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/sperander_negotiant_1706/158>, abgerufen am 08.08.2022.